English version: beta!

loading
Grünanlage Hellerau, Dresden Grünanlage Hellerau, Dresden, © Claudia Blaurock
Diashow »
  • DE-01109 Dresden
  • Built project

Grünanlage Hellerau


Project description:
Die Grünanlage in Hellerau am Ruscheweg ist ein typisches Zeugnis der Gartengestaltung der 1950er Jahre. Sie entstand 1953 in einem freiwilligen Arbeitseinsatz durch die Bewohner Helleraus. Mit rund 6200 qm ist es die größte Grünanlage Helleraus an einer der höchstgelegensten Stellen des Stadtteils.

Der Entwurfsarbeit ging eine mehrmonatige historische Recherche voraus, wobei der lange unbekannte Verfasser des Entwurfs und dessen Entwurfsplan für die Anlage, Erwin Fritzsche, gefunden werden... +
Die Grünanlage in Hellerau am Ruscheweg ist ein typisches Zeugnis der Gartengestaltung der 1950er Jahre. Sie entstand 1953 in einem freiwilligen Arbeitseinsatz durch die Bewohner Helleraus. Mit rund 6200 qm ist es die größte Grünanlage Helleraus an einer der höchstgelegensten Stellen des Stadtteils.

Der Entwurfsarbeit ging eine mehrmonatige historische Recherche voraus, wobei der lange unbekannte Verfasser des Entwurfs und dessen Entwurfsplan für die Anlage, Erwin Fritzsche, gefunden werden konnte.
Die Gestaltung mit den zwei vorhandenen Plätzen wurde im Entwurf wieder aufgenommen.
Zudem wurden diese beiden Plätze um einen weiteren Platz ergänzt: den Treppenplatz.
Alle drei Plätze weisen einen individuellen Charakter auf und erhielten entsprechende Holzeinbauten.

Der Hauptplatz liegt zentral um eine schöne Linde, ist von überall gut einsehbar und wird von einem Gräser- und Staudenpflanzung gesäumt. Die neue Rundbank bietet hier den perfekten Platz, um sich im lichten Schatten an der Blütenpracht zu erfreuen.
Der Aussichtsplatz nutzt das Potential der höchstgelegensten Stelle im Park und durch eine behutsame Anschüttung konnte der Blick über die Stadt freigelegt werden. Durch die Ergänzung einer Pergola ist nun ein gerahmter und geschützter Blick über die Stadt möglich.
Der Treppenplatz bringt mit der langen Bank eine neue Aufenthaltsqualität an einen der schattigsten Plätze im Park. Von hier eröffnen sich neue Blickbeziehungen, die zuvor völlig unbeachtet schienen.

Neben diesen drei Plätzen laden Sitz- und Balancierbalken am Hang zu einem Picknick auf dem Rasen ein.
Im Zuge der Erneuerung wurde sorgsam geprüft welche Einbauten wieder verwendet, welche ergänzt und welche verbessert werden können. So wurden Schleppstufen entfernt und wichtige Wegebeziehungen rollstuhlgerecht umgebaut. Die alten Sandsteinborde und –platten wurden wieder eingebaut und sichern den Charme der 1950er Jahre Anlage. Neu gepflanzte Gehölzinseln in Richtung Karl-Liebknecht-Straße verleihen dem Park eine neue städtebauliche Geschlossenheit.

Für die Anlage erhielten wir im Oktober 2017 den Sonderpreis beim Wettbewerb "Gärten in der Stadt" des Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft in der Kategorie Freianlagen an öffentlichen Einrichtungen - Grünflächen/ Parkanlagen/ Stadtplätze". -


  • Project participants

    move maximize

  • Project data

    maximize

    Start of construction 15.10.2016
    Completion 15.01.2017
    Type of building Parks, Green spaces (Renovation / Reconstruction)
    Project size
    Open space area 6.200 m2
    Project costs
    Construction costs (total) 170.000 EUR
    Grounds 170.000 EUR
    Project address Karl-Liebknecht-Straße / Ruscheweg
    DE-01109 Dresden
  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Advertisement