English version: beta!

loading

  • DE-94469 Deggendorf
  • 04/2009
  • Result
  • (ID 3-14231)

Erweiterung der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Deggendorf

Limited competition
Advertisement


  • 1st Prize

    maximize

    • No image available Architekten
      Bez+Kock Architekten Generalplaner GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      Lohrberg Stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart (DE) Büroprofil

      View entry



  • 2nd Prize

    maximize

    • Architekten
      HTP Hidde Timmermann Architekten GmbH, Braunschweig (DE) Büroprofil

      View entry



  • 3rd Prize

    maximize

    • Architekten
      Gräber | Architekten & Ingenieure, Darmstadt (DE)

      View entry



  • 4th Prize

    maximize

    • Architekten
      Markus Altmann, Nürnberg (DE)

      View entry



  • Purchase

    maximize

    • © Benthem Crouwel Architekten
      Benthem Crouwel, Aachen (DE), Amsterdam (NL) Büroprofil

      View entry



    • No image available Landscape architects
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      View entry



  • Purchase

    maximize

    • Architekten
      Ackermann und Partner, Architekten BDA, München (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      ver.de Landschaftsarchitektur, Freising (DE) Büroprofil

      View entry



  • Purchase

    maximize

    • Architekten
      OBERMEYER Planen + Beraten, München (DE), Berlin (DE), Hannover (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      View entry



    • No image available Landscape architects
      Norbert Ruttmann, München (DE)

      View entry



  • Purchase

    maximize

  • Shortlist

    maximize

    • No image available Architekten
      Auer Weber, Stuttgart (DE), München (DE) Büroprofil

      View entry



    • Lageplan Landscape architects
      terra.nova Landschaftsarchitektur, München (DE) Büroprofil

      View entry



 
  • Project data

    maximize

    Decision 04/2009 Decision
    Procedure Limited competition
    Occupational groups Architects
    Participants Desired number of participants: 40
    Type of building Science, Research
    Access area EEA
    Language German
    Prize money / Remuneration 121.000 EUR zzgl. USt.
    Assignment
    Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach GRW 1995 Novelle 2003 - Erweiterung der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Deggendorf.
    Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau, beabsichtigt die Hochschule in Deggendorf in einem 2. Bauabschnitt zu erweitern. Der Neubau beinhaltet insgesamt 6 650 m² Nutzfläche, die für die einzelnen Fakultäten wie folgt aufgegliedert wird: Betriebswirtschaft- und Wirtschaftsinformatik (1 200 m²), Elektro- und Medientechnik (2 400 m²), Maschinenbau und Mechatronik (2 400 m²), Zentralverwaltung und Cafeteria (650 m²). Die Gestaltung der zugehörigen Freiflächen und die Verbindung zum bestehenden Hochschulareal ist Teil der Wettbewerbsaufgabe.
    Selected participants 1. Architekt Heiner Sendelbach, Braunschweig.
    2. White arkitekter AB, Göteborg/ Sweden.
    Project address Edlmairstr. 6+8
    DE-94469 Deggendorf
      Ausschreibung anzeigen

  • Tender notice

    maximize

    • D-Passau: Architekturentwurf

      2008/S 207-274334

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Erweiterung der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Deggendorf, Staatliches Bauamt Passau Karlsbader Straße 15, Kontakt Staatliches Bauamt Passau, z. Hd. von Hr. Gerald Escherich, D-94036 Passau. Tel.  (49-851) 50 17-2100. E-Mail: MjE4VVNgT1pSHFNhUVZTYFdRVi5hYlBPXk8cUE9nU2BcHFJT">MTFmZHFga2MtZHJiZ2RxaGJnP3JzYWBvYC1hYHhkcW0tY2Q=. Fax  (49-851) 50 17-2199.

      Internet-Adresse(n):

      www.stbapa.bayern.de">www.stbapa.bayern.de

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.

      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren nach GRW 1995 Novelle 2003 - Erweiterung der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Deggendorf.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Passau, beabsichtigt die Hochschule in Deggendorf in einem 2. Bauabschnitt zu erweitern. Der Neubau beinhaltet insgesamt 6 650 m² Nutzfläche, die für die einzelnen Fakultäten wie folgt aufgegliedert wird: Betriebswirtschaft- und Wirtschaftsinformatik (1 200 m²), Elektro- und Medientechnik (2 400 m²), Maschinenbau und Mechatronik (2 400 m²), Zentralverwaltung und Cafeteria (650 m²). Die Gestaltung der zugehörigen Freiflächen und die Verbindung zum bestehenden Hochschulareal ist Teil der Wettbewerbsaufgabe.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71220000.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:

      Der Zulassungsbereich umfasst die EWR/ GPA- Staaten gemäß GRW 2.3.1. Die Auslobung wird in deutscher Sprache ausgegeben. Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt. Am vorgeschalteten Bewerbungsverfahren kann jeder teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigung erfüllt. Die Zahl der Bewerber ist nicht begrenzt. Die Bewerbung ist in einem verschlossenen, gekennzeichneten Kuvert im Staatlichen Bauamt Passau mit der Aufschrift „Realisierungswettbewerb Erweiterung der Hochschule Deggendorf“ abzugeben. Die Bewerber werden in 2 Kategorien erfasst, die unten beschrieben sind.
      Sie müssen sich dabei selbst eigenverantwortlich einer Kategorie zuordnen, die ihrer Qualifikation entspricht. Die Kategorie ist auf dem verschlossenen Kuvert anzugeben.
      Kategorie A: Berufsanfänger/innen und kleinere Architekturbüros, die die unten genannten Nachweise nicht erbringen können, die jedoch durch Vorlage von Planungen, Wettbewerbserfolgen, anerkennenden Fachveröffentlichungen oder Architekturpreisen (in den letzten 5 Jahren) erwarten lassen, dass sie für die anstehende Bauaufgabe geeignet sind. Als Berufsanfänger/innen gelten jene Architekten/innen, deren Datum auf der Diplomurkunde nicht vor dem 1.1.2000 liegt. Bei Arbeitsgemeinschaften ist der entsprechende Nachweis bei jedem Mitglied zu erbringen. Als kleine Architekturbüros gelten jene Büros, die weniger als 4 technische Mitarbeiter (einschließlich des Büroinhabers, ohne Praktikanten und Sekretariat) beschäftigen.

      Kategorie B: Architekten/innen, die durch Referenzen nachweisen können, dass sie erfolgreich Gebäude ähnlicher Größenordnung und ähnlichen Schwierigkeitsgrades mit überdurchschnittlichen Planungsanforderungen an Funktion, Gestaltung und technische Ausrüstung durchgeführt haben. Zur Bewerbung ist das Formblatt zu verwenden, das auf der Internetseite www.stbapa.bayern.de">www.stbapa.bayern.de unter der Sparte "Hochbau" - "Aktuelles" zum Downloaden bereitgestellt wird. Die Teilnehmer, die keinen Internetzugang besitzen, können das Formular vom Staatlichen Bauamt Passau, Abteilung L1, Karlsbader Straße 15, 94036 Passau schriftlich anfordern. Der Bewerber hat das Formblatt vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich unterschrieben mit folgenden Nachweisen und Erklärungen vorzulegen:

      — Nennung der Organisationsform, der verantwortlichen Verfasser/innen, Mitarbeiter/innen, bevollmächtigten Vertreter/innen,
      — Erklärung nach §13 Abs. 2 VOF (Berufsbezeichnung des Bewerbers),
      — Erklärung nach §7 Abs. 2 VOF (Verknüpfungen mit Unternehmen/ Anderen),
      — Erklärung nach §11 Abs. 4 VOF (Ausschlusskriterien),
      — Erklärung nach §12 Abs. 1a VOF (Erklärung einer Versicherungsgesellschaft, dass ihnen im Auftragsfall der für die Dienstleistungserbringung erforderlichen Versicherungsschutz gewährt wird),
      — Büroprofil: Anzahl der Mitarbeiter und deren Qualifikation/ technische Ausstattung,
      — Referenzen zu 3 Projekten/ Planungen/ Wettbewerbserfolgen und Auszeichnungen der letzten 5 Jahre, die mit der Aufgabenstellung des Wettbewerbs vergleichbar sind.
      Kann der Bewerber keine mit dem Gegenstand des Wettbewerbs vergleichbaren Projekte/ Planungen vorweisen, sind sonstige aussagekräftige Projekte/ Planungen/ Architekturpreise/ Wettbewerbserfolge aufzulisten. Die teilnehmenden Büros der Kategorie B sollen zusätzlich jeweils 3 Projekte/ Planungen von hoch installierten Bauten, die auch die Anforderungen des energiesparenden Bauens aufweisen, benennen. - 6 einseitig bedruckte DIN A4-Blätter zur Präsentation von max. 3 auf der Referenzliste aufgeführten Planungen/ Projekten in Text und Bild zur Bewertung der Gestaltungsqualität. Die Bauherren sind mit Telefonverbindung zu benennen. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Eine pauschale Bewerbung mit vorhandenen Broschüren, Prospekten, Werkberichten o.ä., die nicht den geforderten Nachweisen entsprechen, wird nicht anerkannt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Der Auslober behält sich vor, die Angaben der ausgewählten Bewerber zu überprüfen. Bei fehlenden oder falschen Angaben bleibt ein Ausschluss von der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Fall werden Nachrücker zur Teilnahme zugelassen. Der Auftraggeber wählt aus den eingegangenen Bewerbungsunterlagen aus der Kategorie A 11 und aus der Kategorie B 27 Teilnehmer (insgesamt 40 Teilnehmer, mit den zusätzlichen 2 eingeladenen Teilnehmern) aus. Der Auftraggeber bedient sich dabei eines unabhängigen Auswahlgremiums bestehend aus Vertretern des Auslobers sowie zwei vom Preisgericht und vom Auslober unabhängige und fachkundige Personen. Es werden die Bewerber ausgewählt, die die Auswahlkriterien anhand der eingereichten Bewerbungen am besten erfüllen. Zusätzlich zu den ausgewählten Teilnehmern werden Nachrücker in angemessener Zahl ausgewählt. Der Auslober behält sich vor, für den Fall, dass mehr gleich qualifizierte Bewerbungen vorliegen als Teilnehmer zugelassen werden sollen, das Los entscheiden zu lassen.
      Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet:
      1. Fachkunde (3-fach), anhand von realisierten und nicht realisierten Referenzprojekten/ Planungen, die mit der Aufgabenstellung vergleichbar sind;
      2. Gestaltungsqualität (4-fach), anhand von Referenzprojekten/ -planungen/ Wettbewerbserfolgen/ Auszeichnungen bei Architekturpreisen;
      3. Leistungsfähigkeit (2-fach), im Hinblick auf die beschriebene Aufgabe, anhand von Referenzprojekten in vergleichbarer Größenordnung und vergleichbarem Anspruch. Die Bewerber, die keine Aufforderung zur Teilnahme erhalten, bleiben unberücksichtigt.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:

      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige - natürliche Personen, die nach den für ihren Wohnsitz oder ihre Niederlassung geltenden Rechtsvorschriften zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung am Wohnsitz oder am Ort der Niederlassung des Teilnehmers gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384 EWG (Architektenrichtlinie) gewährleistet ist. - juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Personen und der verantwortliche Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen. - Ferner sind Arbeitsgemeinschaften teilnahmeberechtigt, bei denen jedes Mitglied die Teilnahmeanforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden. Den teilnehmenden Architekten wird vom Auslober empfohlen zur Bearbeitung einen Landschaftsarchitekten hinzuzuziehen. Die Teilnehmer dürfen keine anderen als in der Bewerbung genannten Personen als Mitverfasser am Wettbewerb beteiligen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Wettbewerbsbekanntmachung gegeben sein. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen. Er gibt eine Erklärung gemäß Formblatt "Verfassererklärung" entsprechend 5.2 GRW bei Einreichung seiner Wettbewerbsarbeit ab.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS:

      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 40.

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:

      1. Architekt Heiner Sendelbach, Braunschweig.
      2. White arkitekter AB, Göteborg/ Sweden.

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:

      Die Kriterien für die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge werden den ausgewählten Teilnehmern mit der Auslobung mitgeteilt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:

      08D0616.

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen

      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:

      2.12.2008.

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:

      9.12.2008.

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben:

      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 40 000 EUR 2. Preis: 27 000 EUR 3. Preis: 18 000 EUR 4. Preis: 12 000 EUR 4 Ankäufe à 6 000 EUR Die Wettbewerbssumme beträgt insgesamt 121 000 EUR (netto). Sofern mit Preisen bzw. Ankäufen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer die Mehrwertsteuer abführen, wird diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen und auch Sonderpreise zu vergeben.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:

      Die Teilnehmer haben über die Preis- und Ankaufssumme hinaus keinen Anspruch auf Kostenerstattung.

      IV.5.3) Folgeaufträge:

      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:

      Nein.

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

      1. Horst Biesterfeld, Dipl.-Ing., Freier Architekt, München.
      2. Prof. Hannelore Deubzer, Dipl.-Ing., Freie Architektin, München.
      3. Johannes Mahl- Gebhard, Dipl.-Ing., Freier Landschaftsarchitekt, München.
      4. Peter Pfab, Ministerialrat, Dipl.-Ing., Architekt, Oberste Baubehörde, München.
      5. Prof. Volker Staab, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Berlin.
      6. Norbert Sterl, Baudirektor, Dipl.-Ing., Architekt, Staatliches Bauamt Passau.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      20.10.2008.

       


  • Tender result notice

    maximize

    • Not available.
  • Map

    maximize

  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Advertisement