English version: beta!

loading

  • DE Frankfurt/Main
  • 06/2006
  • Result
  • (ID 3-3858)

Neubau eines Bürogebäudes der kfw an der Senckenberganlage

Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb nach GRW 95 Abs. 2.4.2 mit Teilnehmerauswahl nach EWR-offenen Bewerbungsverfahren nach VOF zur Vergabe der Generalplanungsleistung für die Baumaßnahme
Advertisement


  • 1st Prize

    maximize

    • Architekten
      KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt am Main (DE), München (DE), Berlin (DE), Braunschweig (DE), Beijing (CN) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      HDK Dutt + Kist GmbH, Saarbrücken (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      Hegelmann, Landschaftsarchitektur + Stadtplanung, Saarbrücken (DE), Bad Liebenzell (DE) Büroprofil

      View entry



  • 2nd Prize

    maximize

  • 3rd Prize

    maximize

    • Architekten
      HASCHER JEHLE Architektur, Berlin (DE) Büroprofil

      View entry



  • 4th Prize

    maximize

  • Purchase

    maximize

    • Perspektive Süd Architekten
      Pink Architektur, Düsseldorf (DE) Büroprofil

      View entry



 
  • Project data

    maximize

    Decision 06/2006 Decision
    Procedure Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb nach GRW 95 Abs. 2.4.2 mit Teilnehmerauswahl nach EWR-offenen Bewerbungsverfahren nach VOF zur Vergabe der Generalplanungsleistung für die Baumaßnahme
    Occupational groups Architects
    Type of building Office buildings, Administration buildings
    Awarding authority / Client KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (DE), Bonn (DE)
    Juror Prof. Ulrike Lauber, Prof. Matthias Sauerbruch Personal profile, Alexander Theiss, Dieter von Lüpke
    Assignment
    Neubau eines Bürogebäudes der KfW an der Senckenberganlage in Frankfurt a.M. Die zu errichtende BGF (oberirdisch) beträgt ca. 10.000 qm zzgl. UG; Freiraumplanerischer Bestandteil ist die Planung der Aussenanlagen inklusive der historisch gewachsenen Hofsituation in Mitten der Blockrandbebauung
    Information
    Project address DE-Frankfurt/Main
      Ausschreibung anzeigen

  • Tender notice

    maximize

    • D-Frankfurt/Main: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2005/S 207-204216

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      KfW, Vergabestelle, Palmengartenstr. 5-9, D-60325 Frankfurt/Main. Tel.  +49-69-7431-4154. E-Mail: MjEyallmW1VWWWdoWWBgWTRfWmsiWFk=. Fax  +49-69-7431-3106.
      Internet-Adresse(n):
      www.kfw.de
      Weitere Auskünfte erteilen: [phase eins].Projektmanagement für Architektur und Städtebau, Cuxhavener Straße 12-13, z. Hd. von Herrn Lehmhaus, D-10555 Berlin. E-Mail: MjE3YlRdUlpUXVFUYVYvX1dQYlQgHVNU. Fax  +49-30 - 31 21 000. URL: www.phase1.de/projects_kfw-sen.htm.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: [phase eins].Projektmanagement für Architektur und Städtebau, Cuxhavener Straße 12-13, z. Hd. von Herrn Lehmhaus, D-10555 Berlin. E-Mail: MjE5YFJbUFhSW09SX1QtXVVOYFIeG1FS. Fax  +49-30 - 31 21 000. URL: www.phase1.de/projects_kfw-sen.htm.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: KfW, Vergabestelle, Palmengartenstr. 5-9, D-60325 Frankfurt/Main. Tel.  +49-69-7431-4154. E-Mail: MjE5Y1JfVE5PUmBhUllZUi1YU2QbUVI=. Fax  +49-69-7431-3106. URL: www.phase1.de/projects_kfw-sen.htm.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Einrichtung des öffentlichen Rechts.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb nach GRW 95 Abs. 2.4.2 mit Teilnehmerauswahl nach EWR-offenen Bewerbungsverfahren nach VOF zur Vergabe der Generalplanungsleistung für die Baumaßnahme (II.1.2).
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Neubau Bürogebäude. Die zu errichtende BGF (oberirdisch) beträgt ca. 10.000 qm zzgl. UG.
      Die Generalplanungsleistung umfasst:
      - Objektplanung für Gebäude (jedenfalls durch den Auftragnehmer selbst zu erbringen),
      - Tragwerksplanung,
      - Technische Ausrüstung.
      Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung der Generalplanungsleistung vor.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74222100, 74232700, 74231500.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Folgende aktuelle Nachweise/Erklärungen - bei Bietergemeinschaften von allen Mitgliedern - sind zwingend mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen, ansonsten wird der Bewerber ausgeschlossen:
      Bewerbernegativerklärung zu etwaig beantragten, laufenden oder beendeten Insolvenzverfahren oder einem vergleichbar gesetzlich geregelten Verfahren, zu Liquidationen und Tätigkeitseinstellungen.
      Bewerbereigenerklärung, dass er nicht aus Gründen rechtskräftig verurteilt wurde, die seine berufliche Zuverlässigkeit in Frage stellen.
      Bewerbereigenerklärung, dass er im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit keine schwere Verfehlung begangen hat, die vom Auftraggeber nachweislich festgestellt wurde.
      Bewerbereigenerklärung, dass er seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates des Auftraggebers erfüllt hat.
      Bewerbereigenerklärung zu seinen Gesamtumsätzen der vergangenen drei Jahre. Kann ein Bewerber aus wichtigem Grund diese Erklärung nicht abgeben, so kann er seine finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit durch Vorlage anderer, vom Auftraggeber für geeignet erachteter Belege oder Eigenerklärungen nachweisen.
      Bewerbereigenerklärung, bereits mindestens einmal als Generalplaner beauftragt und tätig gewesen zu sein (Vergangenheit).
      Nachweis der Berufszulassung des Bewerbers (gemäß Nr. III.2).
      Darstellung der Mitarbeiterzahl der vergangenen drei Jahren.
      Bewerbereigenerklärung zur Einrichtung eines Projektbüros in Frankfurt im Auftragsfalle.
      Darstellung, welche Fachdisziplinen mit dem eigenen Büro und welche ggf. durch Unterauftragnehmer erbracht werden sowie deren Benennung. Darstellung, mit welchen benannten Unterauftragnehmern bereits zusammengearbeitet wurde, mit Projektbenennung.
      Vorlage einer Referenzliste. Die Referenzliste kann bis zu 15 Projekte enthalten und muss folgende Angaben, anhand derer die Bewertung der Referenzobjekte vorgenommen wird, beinhalten:
      - Büro-/Verwaltungsgebäude,
      - Gebäude jeglicher Art vergleichbaren Volumens (qm BGF),
      - öffentlichen Auftraggeber,
      - Generalplanerleistung vom Bewerber.
      Zur Architekturbewertung sind auf maximal drei Blättern DIN A3 (einseitig, Querformat) Gebäude, die für die Bearbeitung des/der Bewerber/s typisch und mit der Aufgabe vergleichbar sind, in Text und Bild anzugeben. Darüber hinaus gehende Unterlagen werden nicht berücksichtigt.
      Die Teilnehmerauswahl und Wettbewerbsdurchführung erfolgt in Abstimmung mit der Hessischen Architekten-/Stadtplanerkammer nach GRW 95. Bei der Wertung der Teilnahmeanträge wird auf den Inhalt der geforderten Nachweise, Erklärungen und Belege mit einem Schwerpunkt bei den Referenzprojekten abgestellt.
      Ein vom Auslober berufenes Gremium entscheidet über die Teilnahme.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Zulassung gem. § 54, § 49 und § 60 Hessischen Bauordnung; § 49, §§ 5 bis 7 des Hessischen Architekten- und Stadtplanergesetzes; § 19 a des Ingenieurkammergesetzes des Landes Hessen.
      Zur Teilnahme am Bewerbungsverfahren zugelassen sind natürliche Personen die am Tage der Bekanntmachung nach den Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung "Architekt" berechtigt sind. Sofern in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so erfüllt die Anforderungen, wer über ein Diplomprüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384/EWG und 89/48/EWG gewährleistet ist.
      Nähere Informationen unter www.phase1.de oder bei der unter ("Weitere Auskünfte erteilen:") genannten Adresse.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: Mindestzahl 5 / Höchstzahl 10.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      Städtebauliche Qualität.
      Gestalterische Qualität.
      Umsetzung des energetischen Konzepts.
      Einhaltung bau- und planungsrechtlicher Vorschriften.
      Erfüllung des Raum- und Funktionsprogramms.
      Wirtschaftlichkeit.
      Nicht in der Prioritätsreihenfolge.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 23.11.2005.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      25.11.2005 - 09:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      9.1.2006.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme ermittelt sich auf Grundlage der HOAI, GRW 95 sowie in Abstimmung mit der Hessischen Architekten- und Stadtplanerkammer sowie der Ingenieurkammer.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Keine über die Ausschüttung von Preisen und Ankaufssummen hinaus.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. u.a. Prof. Sauerbruch, Prof. Lauber, Theiss, von Lüpke, Prof. Mensing, Prof. Schemel, Helms; Leinberger, Reich, Dr. Klaus, Matthäus-Maier (Vorstände der KfW).

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Ort der Ausführung: Frankfurt/Main. NUTS-Code: DE 712.
      Dienstleistungskategorie: 12.
      Ist die Bekanntmachung freiwillig? Nein.
      Termine (voraussichtlich):
      Bearbeitungszeitraum Wettbewerb: 09.01. bis 31.03.2006.
      Preisgerichtssitzung: 27.04.2006.
      Der Auftraggeber hat für die zu planende Baumaßnahme die Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens beantragt.
      Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren erfolgt über einen Online-Modus unter www.phase1.de/projects_kfw-sen.htm. Bewerber, die über einen Zugang zum Online-Modus nicht verfügen, können die zu verwendenden Formblätter bei der unter ("Weitere Auskünfte sind erhältlich bei:") genannten Anschrift schriftlich anfordern.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:  
      Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      18.10.2005.

  • Tender result notice

    maximize

    • Not available.
  • Map

    maximize

  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Advertisement