English version: beta!

JOBS: Was ist Neu?
loading

  • DE Waghäusel
  • 09/2001
  • Result
  • (ID 3-6222)

Zuckerfabrik / Eremitage

Offener, einstufiger, zweiphasiger städtebaulicher Ideenwettbewerb
Advertisement


 
  • Project data

    maximize

    Decision 09/2001 Decision
    Procedure Offener, einstufiger, zweiphasiger städtebaulicher Ideenwettbewerb
    Occupational groups Architects, Urban planners
    Type of building Urban planning
    Access area EEA
    Language German
    Prize money / Remuneration 170.000 plus VAT (net)
    Advisors LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, Stuttgart (DE)
    Assignment
    Die städtebauliche Neuordnung einer Gewerbebrache (ehemalige Zuckerfabrik Waghäusel) in der Auseinandersetzung mit der als Sachgesamtheit unter Denkmalschutz gestellten Eremitage und der nördlich gelegenen Klosteranlage. Eine wesentliche Wettbewerbsaufgabe ist es, zwischen dem zukünftigen Gewerbegebiet und der historischen Anlage einen angemessenen räumlichen Abstand zur Lösung des Zielkonfliktes (Eremitage und Klosteranlage mit Wallfahrtskirche) zu finden. Hierbei wird ein Nutzungsvorschlag erwartet, der den Dialog zum entstehenden Gewerbegebiet herstellt.
    Project address DE-Waghäusel
      Ausschreibung anzeigen

  • Tender notice

    maximize

    • AUSLOBERIN: (GRW 3.1) ist die Stadt Waghäusel, vertreten durch Herrn Bürgermeister Walter Heiler.

      KOORDINATION: Kommunalentwicklung LEG Baden-Württemberg GmbH, Fachbereich 1 Stadtplanung, Olgastraße 86, 70180 Stuttgart; Ansprechpartnerin: Dipl.–Ing. Margarethe Stahl, Tel. 0711 / 6454 – 0

      AUFGABE: Die städtebauliche Neuordnung einer Gewerbebrache (ehemalige Zuckerfabrik Waghäusel) in der Auseinandersetzung mit der als Sachgesamtheit unter Denkmalschutz gestellten Eremitage und der nördlich gelegenen Klosteranlage. Eine wesentliche Wettbewerbsaufgabe ist es, zwischen dem zukünftigen Gewerbegebiet und der historischen Anlage einen angemessenen räumlichen Abstand zur Lösung des Zielkonfliktes (Eremitage und Klosteranlage mit Wallfahrtskirche) zu finden. Hierbei wird ein Nutzungsvorschlag erwartet, der den Dialog zum entstehenden Gewerbegebiet herstellt.

      WETTBEWERBSART: Der Wettbewerb ist als einstufiger, zweiphasiger städtebaulicher Ideenwettbewerb in Form eines offenen Wettbewerbs ausgeschrieben. Das Verfahren ist anonym (GRW 1.6).

      ZULASSUNGSBEREICH: Der Zulassungsbereich umfasst sämtliche EWR-Mitgliedstaaten. Der Wettbewerb wird in deutscher Sprache durchgeführt.

      WETTBEWERBSTEILNEHMER (GRW 3.2): Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-Mitgliedstaaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zum Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung
      - Architekt(-in)
      - Stadtplaner(-in)
      berechtigt sind.
      Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt und Stadtplaner, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach
      - der Richtlinie 85/384/EWG (EG-Architektenrichtlinie),
      - der Richtlinie 89/48/EWG(EG-Hochschuldiplomrichtlinie)
      gewährleistet ist.
      Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören sowie Arbeitsgemeinschaften solcher juristischer Personen. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden.
      Bei der Teilnahme von Architekten/-innen oder Stadtplanern/-innen wird empfohlen, Garten- und Landschaftsarchitekten/-innen als Fachberater hinzuzuziehen.
      Mehrfachbewerbungen bzw. Mehrfachteilnahme von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft zur Folge. Die Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.
      Als Teilnahmehindernisse gelten die unter GRW 3.2.3 beschriebenen.
      Fachberater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.

      FACHPREISRICHTER/INNEN: Prof. Gerd Gassmann, Dipl. Ing., Freier Architekt, Regierungsbaumeister, Karlsruhe; Dipl.-Ing. Edmund Lindemann, Freier Architekt, Mannheim; Prof. Peter Weller, Freier Architekt, Leimersheim; Prof. Günter Telian, Freier Architekt/Stadtplaner, Karlsruhe; Dipl.-Ing. Herbert Sand, Freier Architekt, Waghäusel; Dipl.-Ing. Yvonne Faller, Freie Architektin, Freiburg

      STELLVERTRETENDE FACHPREISRICHTER/INNEN: Dipl.-Ing. Sophie Wolfrum, Freie Architektin / Stadtplanerin, Stuttgart; Dipl.-Ing. H. R. Güdemann, Freier Architekt/Stadtplaner, Lörrach; Dipl.-Ing. Angela Bezzenberger, Landschaftsarchitektin, Darmstadt

      SACHPREISRICHTER/INNEN: Bürgermeister Walter Heiler; Stadtrat Uli Roß, CDU; Stadtrat Artur J. Hofmann, SPD; Stadtrat Klaus Vogel, FW; Stadtrat Frank Burkard, Junge Liste

      STELLVERTRETENDE SACHPREISRICHTER/INNEN: Stadtrat Erhard Schmitteckert, CDU; Stadtrat Wolf Schuppler, SPD; Stadtrat Klaus Gabrysch, FW; Stadtrat Thorsten Heißler, Junge Liste

      SACHVERSTÄNDIGENBERATER (OHNE STIMMRECHT): Dipl.-Ing. Andreas Vorbach, Oberkonservator, Landesdenkmalamt Baden-Württemberg, Außenstelle Karlsruhe

      VORPRÜFUNG: Dipl.-Ing. Margarethe Stahl, Kommunalentwicklung LEG Baden-Württemberg GmbH, Stuttgart

      WETTBEWERBSUNTERLAGEN (GRW 5.1.3), SCHUTZGEBÜHR (GRW 5.1.6)
      Die Wettbewerbsunterlagen sind zur 1. Bearbeitungsphase ab Montag, 02. April 2001, gegen Zahlung einer Schutzgebühr in Höhe von DM 100,00 (per Verrechnungsscheck) erhältlich/anzufordern bei

      Kommunalentwicklung LEG Baden-Württemberg GmbH,
      Frau Stahl, Olgastraße 86, 70180 Stuttgart.

      Werden die Unterlagen unbeschädigt bis zum 17. April 2001 zurückgegeben oder wird eine wettbewerbsfähige Arbeit eingereicht, so wird die Schutzgebühr nach Abschluss des Verfahrens zurückerstattet. Die für die 2. Be-arbeitungsphase ausgewählten Teilnehmer erhalten die notwendigen Unterlagen ab Montag, 02. Juli 2001, bei oben stehender Adresse.

      TERMINE:
      1. Bearbeitungsphase:
      Freitag, 30. März 2001: Tag der Auslobung
      ab Montag, 02. April 2001: Ausgabe der Wettbewerbsaufgabe
      bis Mittwoch, 11. April 2001: Rückfragen
      Montag, 14. Mai 2001: Abgabe der Planunterlagen
      Freitag, 22. Juni 2001: Preisgericht 1. Bearbeitungsphase
      2. Bearbeitungsphase
      Montag, 02. Juli 2001: Ausgabe der Wettbewerbsaufgabe einschließl. Modell
      Montag, 27. August 2001: Abgabe der Planunterlagen mit Modellabgabe
      Freitag, 14. September 2001: Preisgericht 2. Bearbeitungsphase
      Montag, 17. September 2001 bis
      Freitag, 28. September 2001: Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten

      PREISE, ANKÄUFE, BEARBEITUNGSHONORARE: Die Wettbewerbssumme ist ermittelt auf der Basis HOAI §§ 41 und 42. Für Preise und Ankäufe (sowie Bearbeitungshonorare) stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von DM 170.000,00 zur Verfügung.

      1. Preis: DM 42.500,00
      2. Preis: DM 34.000,00
      3. Preis: DM 25.500,00
      4. Preis: DM 20.400,00
      5. Preis: DM 13.600,00
      Ankäufe 4 x DM 8.500,00.
      Die Mehrwertsteuer ist in den genannten Beträgen nicht enthalten.
      Dem Preisgericht bleibt bei einstimmigem Beschluss eine andere Verteilung der Wettbewerbssumme vorbehalten.

      Dieser Wettbewerb ist mit dem Landeswettbewerbsausschuß der Architektenkammer Baden-Württemberg abgestimmt (Registriernummer 2001-3-04)


  • Tender result notice

    maximize

    • Not available.
  • Map

    maximize

  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Advertisement