English version: beta!

loading

  • DE-10623 Berlin
  • 06/2011
  • Result
  • (ID 3-63084)

Deutscher Architekturpreis 2011

Award
Advertisement


  • Deutscher Architekturpreis 2011

    maximize

    • Built project
      Neues Museum, Berlin


  • Award

    maximize

    • Photo: Brigida Gonzales : mit freundlicher Genehmigung des AÜW Built project
      lller-Wasserkraftwerk AÜW, Kempten


  • Award

    maximize

    • Built project
      Besuchergebäude KZ-Gedenkstätte Dachau, Dachau


  • Award

    maximize

    • © M.Ebener Built project
      Albertinum Dresden - Sanierung und Neubau Zentraldepot, Dresden


  • Award

    maximize

    • Ansicht der Synagoge auf dem Sankt Jakobs Platz Built project
      Jüdisches Zentrum München, München


  • Award

    maximize

    • Blick auf die Townhouses mit ihren Dachgärten Built project
      ze05 – Neubau einer Wohnanlage BIGyard (Baugruppenprojekt), Berlin


  • Recognition

    maximize

    • © Nathan Willock Built project
      Galerie-, Atelier- und Wohngebäude Brunnenstraße 9, Berlin


  • Recognition

    maximize

  • Recognition

    maximize

    • Built project
      Birg mich, Cilli!, Eben


  • Recognition

    maximize

    • Built project
      Freiluftbibliothek `Lesezeichen´, Magdeburg


  • Recognition

    maximize

    • Built project
      Stadtregal, Ulm


  • Shortlist

    maximize

    • Built project
      Plenarsaalgebäude Hessischer Landtag, Wiesbaden


 
  • Project data

    maximize

    Decision 30.06.2011 Decision
    Procedure Award
    Occupational groups Architects
    Participants Applicants: 226
    Type of service Award
    Language German
    Prize money / Remuneration 60.000 EUR inkl. USt.
    Awarding authority / Client Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Bonn (DE), Berlin (DE), Berlin (DE), Bundesarchitektenkammer, Berlin (DE), Brüssel (BE)
    Advisors Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Berlin (DE), Bonn (DE)
    Juror Prof. Julia B. Bolles-Wilson, Prof. Dörte Gatermann, Günther Hoffmann, Prof. Dr. Werner Lang, Sabine Müller [Substitute juror], Prof. Christine Nickl-Weller, Prof. Günter Pfeifer [Substitute juror], Prof. Sigurd Trommer , Sebastian Jochem
    Assignment
    Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und die Bundesarchitektenkammer (BAK) loben den Deutschen Architekturpreis 2011 aus.
    Hauptsponsor ist das Unternehmen E.ON Ruhrgas AG.
    Nach vierjähriger Pause kann damit die Geschichte des seit Anfang der 70er-Jahre bestehenden Preises als offizieller Architekturpreis der Bundesregierung fortgeschrieben werden. Die ehemalige Ruhrgas AG hatte einen Architekturpreis ins Leben gerufen, um die Baukultur zu fördern und zugleich auf die wachsende Bedeutung ökologisch orientierter Planung hinzuweisen. 1977 entstand daraus der Deutsche Architekturpreis, für den die Bundesarchitektenkammer e.V. (BAK) die Schirmherrschaft übernahm. Der Karl Krämer Verlag hat in diesem Zusammenhang den Preis über viele Jahre organisatorisch betreut. Wir danken dem Karl Krämer Verlag an dieser Stelle für sein langjähriges Engagement, das zur Bedeutung des Preises maßgeblich beigetragen hat.
    Mit dem Deutschen Architekturpreis sollen für die Entwicklung des Bauens in unserer Zeit beispielhafte Bauwerke oder Gruppen von Gebäuden und Außenräumen (Ensembles) ausgezeichnet werden, die im Zusammenhang einen hohen städtebaulichen Wert haben. Sie sollen eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen bzw. von vorbildlichem Umgang bei der Sanierung und Modernisierung historischer Bausubstanz zeugen, dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Hinsicht verpflichtet sein und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen. Vor dem Hintergrund der weltweiten Bemühungen um eine Verringerung der CO2-Emissionen und der Notwendigkeit eines Ressourcen schonenden Bauens wollen die Auslober ganzheitliche Konzeptionen auszeichnen, die eine zukunftsweisende architektonische Gestalt- und Nutzungsqualität mit hohen energieeffizienten Maßnahmen in einer ganzheitlichen Konzeption vereinen. Damit sollen Anregungen für zukünftige Planungen gegeben und eine breite Öffentlichkeit auf die heutigen und künftigen Belange eines nachhaltigen Bauens im Sinne der Baukultur aufmerksam gemacht werden.
    Information

    Die feierliche Preisverleihung durch Bundesbauminister Peter Ramsauer findet am 13. Oktober 2011 im Albertinum in Dresden statt.

    Ab Mitte August 2011 wird ein Anmeldeformular für die Preisverleihung des Deutschen Architekturpreises 2011 zur Verfügung stehen.

    Downloads 63084_Ausschreibung.pdf
    Project address DE-10623 Berlin
      Ausschreibung anzeigen

  • Tender notice

    maximize

    • Not available.
  • Tender result notice

    maximize

    • Not available.
  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Advertisement