English version: beta!

loading

  • DE-82319 Starnberg
  • 01/2012
  • Result
  • (ID 3-83623)

Wasserpark Starnberg

Limited competition
Advertisement


  • 1st Prize

    maximize

    • Architekten
      töpfer.bertuleit architekten, Berlin (DE)

      View entry



    • Lageplan Wasserpark mit neuem Saunatrakt Landscape architects
      HL Heilbronner Lachkareff Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

      View entry



  • 2nd Prize Awarding of contract

    maximize

    • Architekten
      seifert hugues architekten gmbh, München (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      View entry



  • 3rd Prize

    maximize

  • Recognition

    maximize

    • No image available Architekten
      pbr Planungsbüro Rohling AG, Osnabrück (DE), Jena (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), Braunschweig (DE), Hamburg (DE), Stuttgart (DE), Magdeburg (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      club L94, Köln (DE) Büroprofil

      View entry



    • Model builders
      Architektur Modellbau Gestaltung Mark Blume, Braunschweig (DE)

      View entry



    • No image available Visualizers
      4 [e] motions, Braunschweig (DE)

      View entry



  • Recognition

    maximize

    • Ansicht Straßenseite Architekten
      Architekten Schmidt-Schicketanz und Partner GmbH, München (DE) Büroprofil

      View entry



    • Grundriss EG 200 Landscape architects
      Lex-Kerfers Landschaftsarchitekten BDLA, Bockhorn bei Erding (DE), München (DE) Büroprofil

      View entry



  • Recognition

    maximize

    • Architekten
      Bayer & Strobel Architekten BDA, Kaiserslautern (DE) Büroprofil

      View entry



    • No image available Landscape architects
      toponauten LaGmbH, Freising (DE)

      View entry



 
  • Project data

    maximize

    Decision 31.01.2012 Decision
    Procedure Limited competition nach RPW
    Occupational groups Architects, Landscape architects
    Category new and/or small offices: yes
    Participants Desired number of participants: max. 10
    Gesetzte Teilnehmer: 3
    Actual participants: 3
    Type of building Sport and recreational facilities
    Type of service Architectural design
    Access area EEA, World Trade Organization WTO, GPA/ GATT
    Language German
    Prize money / Remuneration 63.600 EUR inkl. USt.
    Awarding authority / Client Stadt Starnberg, Starnberg (DE)
    Advisors Bartenbach & David, München (DE)
    Juror Prof. Fritz Auer Personal profile [Head juror], Peter Eisenlauer, Andrea Gebhard Personal profile, Stephan Weinl
    Chamber Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2011/11.07)
    Assignment
    Die Stadt Starnberg hat sich entschlossen den "Wasserpark", ein Strandbad und ein in die Jahre gekommenes Hallenbad aus den 70-er bzw. 80-er Jahren, einer Umgestaltung und Sanierung zu unterziehen um sie funktional und energetisch zu ertüchtigen. Das Ziel ist eine höhere Attraktivität der Anlage, um diese für die Zukunft konkurrenzfähiger zu machen. Die Stärke der Anlage ist die Kombination von Hallen-und Freibad direkt am Nordufer des Starnberger Sees. Es ist Aufgabe der Planung diese Standortvorteile sowohl gestalterisch als auch funktional umzusetzen.
    Das Hallenbad hat eine GF von ca. 4 000 m², wovon ca. 50 % nicht verändert werden können, der Rest steht funktional und gestalterisch zur Disposition. In erster Linie sind hiervon die innere Erschließung, die Sauna, die Gastronomie und in Teilen der Umkleidebereich betroffen. Der gesamte Bereich von Schwimmbecken und Technik ist nicht Gegenstand des Wettbewerbs.
    Wettbewerbsgegenstand im Detail ist: — eine Attraktivierung der bestehenden Schwimmhalle und ihres Umfeldes sowie deren funktionale, gestalterische und bautechnische Ertüchtigung. Im Zuge dieser Maßnahmen sollen u.a. neue Lösungen gefunden werden für Sauna und Gastronomie, — der Neubau eines Parkdecks, — die Neugestaltung des Außenraumes, die im Zuge der Umbau-, Erweiterungs und Neubaumaßnahmen erforderlich werden.
    Selected participants 1. pbr Planungsbüro Rohling, Osnabrück
    2. Prof. Seifert und Anne Hugues, Architekten, München
    3. Architekturbüro ssp, Schmidt-Schicketanz und Partner, München
    Exhibition Die Wettbewerbsarbeiten sind vom 06.02.2012 bis einschließlich 17.02.2012 täglich von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr im Foyer des Rathauses Starnberg ausgestellt.
    Project address DE-82319 Starnberg
      Ausschreibung anzeigen

  • Tender notice

    maximize

    • WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG
      Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
      Stadt Starnberg
      Vogelanger 2
      Kontakt: Bauamt der Stadt Starnberg
      z. H. Christina Frei
      82319 Starnberg
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 8151772160
      E-Mail: MjE0VVpkW2VmW2BTIFhkV1syZWZTZGBUV2RZIFZX
      Fax +49 8151772158
      Internet-Adresse(n)
      www.starnberg.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Bartenbach & David
      Kapuzinerstr. 8
      z. H. Helga Bartenbach
      80337 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 89761287
      E-Mail: MTZFaWhuW2VuOlxbbG5faFxbXWInXltwY14oXl8=
      Fax +49 89761281
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich
      Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
      Bartenbach & David
      Kapuzinerstr. 8
      Kontakt: Bartenbach & David
      z. H. Helga Bartenbach
      80337 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 89761287
      E-Mail: MjEyP2NiaFVfaDRWVWZoWWJWVVdcIVhVal1YIlhZ
      Fax +49 89761281
      Internet: www.bartenbach-david.de
      Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten
      an: Bartenbach & David
      Kapuzinerstr. 8
      z. H. Helga Bartenbach
      80337 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 89761287
      E-Mail: MTZFaWhuW2VuOlxbbG5faFxbXWInXltwY14oXl8=
      Fax +49 89761281
      Internet: http://www.bartenbach-david.de

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
      Regional- oder Lokalbehörde
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber
      Nicht offener Realisierungswettbewerb gem. RPW zur funktionalen und
      baulichen Ertüchtigung des Wasserparks in Starnberg.

      II.1.2) Kurze Beschreibung
      Die Stadt Starnberg hat sich entschlossen den "Wasserpark", ein Strandbad
      und ein in die Jahre gekommenes Hallenbad aus den 70-er bzw. 80-er Jahren,
      einer Umgestaltung und Sanierung zu unterziehen um sie funktional und
      energetisch zu ertüchtigen. Das Ziel ist eine höhere Attraktivität der
      Anlage, um diese für die Zukunft konkurrenzfähiger zu machen. Die Stärke
      der Anlage ist die Kombination von Hallen-und Freibad direkt am Nordufer
      des Starnberger Sees. Es ist Aufgabe der Planung diese Standortvorteile
      sowohl gestalterisch als auch funktional umzusetzen.
      Das Hallenbad hat eine GF von ca. 4 000 m², wovon ca. 50 % nicht verändert
      werden können, der Rest steht funktional und gestalterisch zur
      Disposition. In erster Linie sind hiervon die innere Erschließung, die
      Sauna, die Gastronomie und in Teilen der Umkleidebereich betroffen. Der
      gesamte Bereich von Schwimmbecken und Technik ist nicht Gegenstand des
      Wettbewerbs.
      Wettbewerbsgegenstand im Detail ist:
      — eine Attraktivierung der bestehenden Schwimmhalle und ihres Umfeldes
      sowie deren funktionale, gestalterische und bautechnische Ertüchtigung. Im
      Zuge dieser Maßnahmen sollen u.a. neue Lösungen gefunden werden für Sauna
      und Gastronomie,
      — der Neubau eines Parkdecks,
      — die Neugestaltung des Außenraumes, die im Zuge der Umbau-, Erweiterungs
      und Neubaumaßnahmen erforderlich werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE
      INFORMATIONEN

      III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
      Um Berufsanfänger/innen und kleinere Bürostrukturen in angemessenem Umfang
      berücksichtigen zu können, werden 2 Bewerbergruppen gebildet. Jede/r
      Bewerber/in hat sich eigenverantwortlich einer der beiden folgenden
      Gruppen zuzuordnen.
      Gruppe A: Diplom vor 1.1.2003.
      Gruppe B: Büroorganisationen, deren Inhaber/innen bzw.
      Gesellschafter/innen alle das Diplom nach dem 1.1.2003 abgelegt haben
      sowie kleinere Büros mit max. 4 technischen Mitarbeitern/innen (einschl.
      Inhaber/innen, ohne Praktikanten/innen und Aushilfen).
      Aus der Gruppe A werden 5 Bewerber/innen, aus der Gruppe B 2
      Bewerber/innen zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt/ausgelost.
      Zusätzlich werden Nachrücker in angemessener Zahl bestimmt. Sollten in
      einer Gruppe weniger Bewerber/innen vorliegen, als Teilnehmer/innen
      auszuwählen bzw. auszulosen sind, werden aus der jeweils anderen Gruppe
      entsprechend mehr Teilnehmer/innen bestimmt.
      Die Auswahl der Teilnehmer/innen erfolgt durch ein Auswahlgremium anhand
      der eingereichten Bewerbungsunterlagen. Es werden diejenigen
      Bewerber/innen zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt, die die
      Auswahlkriterien bezogen auf die jeweilige Gruppe (A oder B) besonders gut
      erfüllen.
      Ist die Bewerberanzahl nach der Auswahl noch zu hoch, behält sich der
      Auslober eine Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern/innen per Los vor.
      Bei der Bewertung wird ein Punktesystem angewandt, das grundsätzlich für
      beide Gruppen (A und B) gilt, und dem die folgenden Kriterien und deren
      Gewichtung zugrunde gelegt werden. Die Auswahl erfolgt aufgrund des
      horizontalen Vergleichs innerhalb der jeweiligen Gruppe.
      3-fach: Qualität der Gestaltung von realisierten und nicht realisierten
      Referenzprojekten,
      3-fach: Erfahrungen aufgrund realisierter Projekte, die mit der
      Wettbewerbsaufgabe hinsichtlich Größe und Komplexität vergleichbar sind,
      1-fach: Erfahrungen aufgrund von realisierten Projekten im Schwimmbadbau,
      1-fach: Erfahrungen im Bereich von Sanierungen und energiesparendem Bauen
      (realisierte Projekte),
      1-fach: Wettbewerbserfolge und Auszeichnungen.

      III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
      Ja
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind in EWR-, WTO-, oder GPA- Staaten ansässige.
      — natürliche Personen, die nach den für ihren Wohnsitz/Niederlassung
      geltenden Rechtsvorschriften zur Führung der Berufsbezeichnung
      Architekt/in befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung am
      Wohnsitz/Niederlassung des/der Teilnehmers/in gesetzlich nicht geregelt,
      so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt/in, wer über ein
      Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt,
      dessen Anerkennung nach der Richtlinie 85/384 EWG (Architektenrichtlinie)
      gewährleistet ist,
      — juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen. Der/ die bevollmächtigte Vertreter/in der juristischen Person
      oder der/die verantwortliche Verfasser/in der Wettbewerbsarbeiten müssen
      die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      Juristische Personen legen einen Nachweis, wie z.B. einen Auszug aus dem
      Handelsregister vor, in dem die Geschäftsführer oder Prokuristen benannt
      sind,
      — Bewerbergemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen
      erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Bewerbergemeinschaften haben in ihrer Verfassererklärung eine/n
      bevollmächtigte/n Vertreter/in zu benennen, alle Mitglieder von
      Bewerbergemeinschaften müssen gesamtschuldnerisch haften. Zu den
      Bewerbergemeinschaften zählen auch ständige Arbeitsgemeinschaften von
      Architekten/innen und Gesellschaften des Bürgerlichen Rechts (GbR), die
      nicht in ein Register eingetragen sind.
      Die Aufgabenstellung verlangt auch die Beteiligung von
      Landschaftsarchitekten/innen, die erst nach Abschluss des
      Bewerbungsverfahrens als Mitverfasser/innen schriftlich bekanntgegeben
      werden müssen.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der
      Auslobung, 26.8.2011 erfüllt sein.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) ART DES WETTBEWERBS
      Nichtoffen
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 10

      IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER
      1. pbr Planungsbüro Rohling, Osnabrück
      2. Prof. Seifert und Anne Hugues, Architekten, München
      3. Architekturbüro ssp, Schmidt-Schicketanz und Partner, München

      IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
      Die Kriterien für die Bewertung der Wettbewerbsarbeiten werden von der
      Jury festgelegt und im Auslobungstext benannt.

      IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
      ergänzenden Unterlagen

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
      Teilnahme
      29.9.2011 - 14:00

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
      ausgewählten Bewerber
      24.10.2011

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
      verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) PREISE UND PREISGERICHT

      IV.5.1) Es werden Preise vergeben
      Ja
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise Es ist beabsichtigt 3 Preise und 2
      Anerkennungen zu vergeben.
      1. Preis 25 500.- EUR
      2. Preis 15 900.- EUR
      3. Preis 9 500.- EUR
      Anerkennungen insg. 12 700.- EUR.
      Die Netto Preissumme beträgt 63 600.- EUR. Diese Summe kommt in jedem Fall
      zur Verteilung, die Jury kann aber nach einstimmigem Beschluss eine andere
      Verteilung der Preise und Anerkennungen beschließen.

      IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer
      Es werden keine Bearbeitungshonorar gezahlt, Kosten werden nicht
      erstattet.

      IV.5.3) Folgeaufträge:
      Nein

      IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
      Auftraggeber/den Auftraggeber bindend
      Nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Fritz Auer, Architekt, München
      2. Peter Eisenlauer, Architekt, München
      3. Andrea Gebhard, Landschaftsarchitektin, München
      4. Dr. Kühnel, Kreisbaumeister STA
      5. Stephan Weinl, Stadtbaumeister STA

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
      AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
      Nein

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
      a) Bewerbungen sind nur mit Bewerbungsformular möglich. Das
      Bewerbungsformular kann beim Büro Bartenbach & David unter
      www.bartenbach-david.de/ aktuelle Projekte heruntergeladen werden.
      Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
      Geforderte Nachweise sind in Kopie, nicht deutsch-sprachige Nachweise in
      beglaubigter Übersetzung beizufügen.
      b) Die Bewerbung muss folgende Angaben/Unterlagen beinhalten:
      — Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung,
      — Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung,
      — ggf. Nachweis Diplomzeugnis (für junge Büros Gruppe B),
      — Vollständig ausgefülltes und rechtskräftig unterschriebenes
      Bewerbungsformular mit der Einstufung in Gruppe A oder B,
      — maximal 4 Referenzprojekte aus den letzten 10 Jahren, deren Daten
      vollständig in die Liste des Bewerbungsformulars einzutragen sind,
      — Bildnachweise für die 4 Referenzprojekte auf insgesamt maximal 4 losen,
      einseitig bedruckten DINA4 Seiten - bitte keine gebundenen oder
      spiralisierten Broschüren,
      — Darüber hinausgehende Bewerbungsunterlagen werden in der Wertung nicht
      berücksichtigt. Die Bewerber/innen sind selbst für die Vollständigkeit
      verantwortlich.
      c) Die Bewerbungen sind ausschließlich per Post zu versenden, Bewerbungen
      per Fax oder Mail werden nicht akzeptiert. Auf den Umschlägen ist aussen
      das Stichwort "Wasserpark Starnberg" und die Bewerbergruppe "A" oder "B"
      zu vermerken.
      Rückfragen zur Bewerbung bitte ausschließlich per Mail an
      MTJpbWxyX2lyPmBfcHJjbGBfYWYrYl90Z2IsYmM=.
      d) Die Ausloberin behält sich vor, die Angaben der ausgewählten bzw.
      ausgelosten Bewerber/innen zu überprüfen. Bei falschen Angaben bleibt ein
      Ausschluss von der Wettbewerbsteilnahme vorbehalten. In diesem Fall werden
      Nachrücker/innen zur Teilnahme zugelassen.
      e) Je Bewerber/in ist nur eine Bewerbung zulässig. Mehrfachbewerbungen
      führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbung gelten auch
      mehrere Bewerbungen von Einzelpersonen innerhalb verschiedener
      Bewerber-und Arbeitsgemeinschaften. Arbeitsgemeinschaften müssen sich
      bereits als solche bewerben.
      f) Mit der Einreichung der Bewerbung verpflichten sich die Bewerber/innen
      im Falle ihrer Auswahl am Wettbewerb teilzunehmen.
      g) Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
      h) Die Teilnehmer/innen sind, sofern sie selbst nicht die Qualifikation
      von Landschaftsarchitekten/innen besitzen, verpflichtet eine/n
      Landschaftsarchiten/in bei der Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe zu
      beteiligen. Die Nennung des/der Landschaftsarchitekten/in muss erst nach
      der Bewerberauswahl, bei der schriftlichen Teilnahmebestätigung erfolgen.
      Weiterhin wird den Teilnehmern/innen empfohlen bei der Bearbeitung der
      Planungsaufgabe eine/n Bäderexperten/in hinzu zu ziehen.
      i) Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Würdigung
      der Empfehlungen des Preisgerichts einem/r der Preisträger/innen die für
      die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen weiteren
      Planungsleistungen übertragen; dies sind die Architektenleistungen
      Objektplanung mindestens die LPH 2 – 5 gem. HOAI §33 sowie die Leistungen
      für Freianlagen mindestens die LPH 2- 5 gem HOAI § 39. Im Falle einer
      weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte
      Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises
      nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen
      wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt
      wird.
      j) Nach dem Wettbewerb führt die Ausloberin Auftragsverhandlungen nach VOF
      mit allen Preisträgern/innen durch.
      k) Es sind folgende Termine vorgesehen:
      — Ausgabe der Unterlagen: 44.KW 2011,
      — Abgabe Planunterlagen: 02.KW 2012,
      — Preisgericht: 05.KW 2012.
      l) Die Zusammensetzung des Preisgerichtes ist nicht endgültig, die
      Ausloberin kann Änderungen vornehmen.
      m) zuständige Stelle für Nachprüfungen ist die Vergabekammer Südbayern:
      Adresse: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer - Südbayern, 80534
      München, DEUTSCHLAND, Tel.: +49 895143647.

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern
      Regierung von Oberbayern Vergabekammer
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 895143647

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      29.8.2011
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Tender result notice

    maximize


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Starnberg
      Vogelanger 2
      Zu Händen von: Christina Frei
      82319
      Starnberg
      DEUTSCHLAND
      +49 8151772160
      MjEzVltlXGZnXGFUIVllWFwzZmdUZWFVWGVaIVdY
      +49 08151772158

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.starnberg.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      funktionale und bauliche Ertüchtigung des Wasserparks (Hallen- und Freibad) in Starnberg.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      NUTS-Code DE21L

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Das Strandbad der Stadt Starnberg aus den 70-er bzw. 80-er Jahren wird einer Sanierung unterzogen um es funktional und energetisch zu ertüchtigen. Das Hallenbad hat eine GF von ca. 4 000 m², wovon ca. 50 % (Beckenbereich) nicht verändert werden können. Auftragsgegenstand im Detail ist die funktionale und gestalterische Umgestaltung und Attraktivierung der bestehenden Schwimmhalle sowie deren bautechnische Ertüchtigung. Im Zuge dieser Maßnahmen sollen neue Lösungen für Sauna und Gastronomie gefunden werden.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Gesamteindruck des Bearbeitungsteams und seiner Präsentation. Gewichtung 20
      2. Anrechnung Wettbewerbspreise. Gewichtung 35
      3. geschätzte Baukosten netto. Gewichtung 20
      4. Honorarangebot. Gewichtung 5
      5. Aussagen zu fachlichen und gestalterischen Rückfragen. Gewichtung 20

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 167-276228 vom 1.9.2011

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      13.6.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Seifert und Hugues, Architekten GmbH
      Rosental 8
      80331
      München
      DEUTSCHLAND
      MjE0W2BYYTJlV1tYV2RmH1pnWWdXZSBWVw==
      +49 892907370

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 152 488 EUR

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      80543
      München
      +49 895143647
      +49 895143767

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      15.8.2013

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Stadt Starnberg
      Vogelanger 2
      Zu Händen von: Christina Frei
      82319
      Starnberg
      DEUTSCHLAND
      +49 8151772160
      MjEzVltlXGZnXGFUIVllWFwzZmdUZWFVWGVaIVdY
      +49 8151772158

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.starnberg.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      funktionale und bauliche Ertüchtigung des Wasserparks (Hallen- und Freibad) in Starnberg.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      NUTS-Code DE21L

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Das Strandbad der Stadt Starnberg aus den 70-er bzw. 80-er Jahren wird einer Sanierung unterzogen um es funktional und energetisch zu ertüchtigen.
      Auftragsgegenstand im Detail ist die funktionale und gestalterische Umgestaltung und Attraktivierung der Freiflächen von Hallenbad und Sauna.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Gesamteindruck des Bearbeitungsteams und seiner Präsentation. Gewichtung 20
      2. Anrechnung Wettbewerbspreise. Gewichtung 35
      3. geschätzte Baukosten netto. Gewichtung 20
      4. Honorarangebot. Gewichtung 5
      5. Aussagen zu fachlichen und gestalterischen Rückfragen. Gewichtung 20

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 167-276228 vom 1.9.2011

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      28.6.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 3

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      Lohrer und Hochrein Landschaftsarchitekten und Stadtplaner
      Bauerstr. 8
      803791
      München
      DEUTSCHLAND
      MTFrbmduP2tuZ3FkcSxnbmJncWRobS1jZA==
      +49 892877910

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 21 621 EUR

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      80543
      München
      +49 895143647
      +49 895143767

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      15.8.2013

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      nicht offener Realisierungswettbewerb gem. RPW zur funktionalen und
      baulichen Ertüchtigung des Wasserparks in Starnberg
      Rathaus Vogelanger 2
      Kontaktstelle(n): Bauamt
      Zu Händen von: Frau Christina Frei
      82319 Starnberg
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8151772160
      E-Mail: MjEzVltlXGZnXGFUIVllWFwzZmdUZWFVWGVaIVdY
      Fax: +49 8151772158
      Internet-Adresse(n): 
      http://www.starnberg.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nicht offener Realisierungswettbewerb gem. RPW zur funktionalen und
      baulichen Ertüchtigung des Wasserparks in Starnberg.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die Stadt Starnberg hat sich entschlossen den "Wasserpark", ein Strandbad
      und ein in die Jahre gekommenes Hallenbad aus den 70-er bzw. 80-er Jahren,
      einer Umgestaltung und Sanierung zu unterziehen um sie funktional und
      energetisch zu ertüchtigen. Das Ziel ist eine höhere Attraktivität der
      Anlage, um diese für die Zukunft konkurrenzfähiger zu machen. Die Stärke
      der Anlage ist die Kombination von Hallen-und Freibad direkt am Nordufer
      des Starnberger Sees. Es ist Aufgabe der Planung diese Standortvorteile
      sowohl gestalterisch als auch funktional umzusetzen.
      Das Hallenbad hat eine GF von ca. 4 000m², wovon ca. 50 % nicht verändert
      werden können, der Rest steht funktional und gestalterisch zur
      Disposition. In erster Linie sind hiervon die innere Erschließung, die
      Sauna, die Gastronomie und in Teilen der Umkleidebereich betroffen. Der
      gesamte Bereich von Schwimmbecken und Technik ist nicht Gegenstand des
      Wettbewerbs.
      Wettbewerbsgegenstand im Detail ist:
      — eine Attraktivierung der bestehenden Schwimmhalle und ihres Umfeldes
      sowie deren funktionale, gestalterische und bautechnische Ertüchtigung. Im
      Zuge dieser Maßnahmen sollen u.a. neue Lösungen gefunden werden für Sauna
      und Gastronomie,
      — der Neubau eines Parkdecks,
      — die Neugestaltung des Außenraumes, die im Zuge der Umbau-, Erweiterungs
      und Neubaumaßnahmen erforderlich werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71000000, 71400000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 167-276228 vom 1.9.2011

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
      Nr: 1 
      Bezeichnung: 1. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      töpfer.bertuleit.architekten mit Heilbronner Lachkareff
      Landschaftsarchitekten
      Christburger Str. 4
      10405 Berlin
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdmWmJlOW1bJlprXGFibV5kbV5nJ11e
      Telefon: +49 30403010125
      Internet-Adresse: http://www.tb-architekten.de
      Fax: +49 30403010128

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 26 300,00 EUR
      Nr: 2 
      Bezeichnung: 2. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Seifert Hugues Architekten mit Lohrer und Hochrein Landschaftsarchitekten
      Rosental 8
      80331 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjExXmNbZDVoWl5bWmdpIl1qXGpaaCNZWg==
      Telefon: +49 892907370
      Fax: +49 892907379

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 16 400,00 EUR
      Nr: 3 
      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      prpm architekten Perret Reichert Pransche Maluche mit Prof. Rainer Schmidt
      Landschaftsarchitekten
      Franz-Josef-Str. 38
      80801 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjEwXltfZFtoJGNXYmtZXls2aGZjI1doWV5falthaltkJFpb
      Telefon: +49 8938385314

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 9 850,00 EUR
      Nr: 4 
      Bezeichnung: Anerkennung.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Architekten SSP GmbH, Schmidt-Schicketanz und Partner mit Lex-Kerfers
      Landschaftsarchitekten
      Osterwaldstr. 10
      80805 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjEzZlZbYFxXZ2ZWW1xWXlhnVGFtM1RlVltcZ1heZ1hhIVdY
      Telefon: +49 89360770

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 4 370,00 EUR
      Nr: 5 
      Bezeichnung: Anerkennung.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      pbr Planungsbüro Rohling AG mit Club 94 Landschaftsarchitekten
      Rheiner Landstr. 9
      49078 Osnabrück
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE0WmFkZWZfV2tXZCBfW1VaV15XMmJUZCBWVw==
      Telefon: +49 5419412507

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 4 370,00 EUR
      Nr: 6 
      Bezeichnung: Anerkennung.

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      10

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Bayer & Strobel Architekten mit Felix Metzler Landschaftsarchitekt
      Richard-Wagner-Str. 1
      67655 Kaiserslautern
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTN0YnFxX2J0Ym9fYj1fXnZib3JrYXBxb2xfYmkrYWI=
      Telefon: +49 6313107170

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 4 370,00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern
      80534 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 895143647

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      24.5.2012


    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Map

    maximize

  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Information box

Call for tenders announced 01.09.2011
Result published 10.02.2012
Last updated 19.08.2013
Competition ID 3-83623
Page views 5156

Advertisement




Notes

  • None

Advertisement