English version: beta!

loading
1st Prize und landschaftsarchitektonische Anerkennung: 1. Preis und landschaftsarchitektonische Anerkennung: Kunst + Herbert Architekten, Hamburg; RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn, Hamburg, Köln Diashow 1. Preis und landschaftsarchitektonische Anerkennung: Kunst + Herbert Architekten, Hamburg; RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn, Hamburg, Köln

  • DE Hamburg Groß Borstel
  • 08/2011
  • Result
  • (ID 3-85057)

Tarpenbek Greens – Wohnen an der Tarpenbek in Groß Borstel

other procurement procedure
  • 1st Prize und landschaftsarchitektonische Anerkennung

    maximize

    • No image available Architects
      Kunst + Herbert Architekten, Hamburg (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn (DE), Hamburg (DE), Köln (DE), Mannheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      View entry



    • Visualizers
      Jens Gehrcken - visualisierung+architekturfotografie, Berlin (DE)

      View entry



  • 2nd Prize

    maximize

    • No image available Architects
      Kirsch Bremer artandarchitecture, Hamburg (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München (DE) Büroprofil

      View entry



  • 3rd Prize

    maximize

    • No image available Architects
      Arkitema K/S, Aarhus (DK) Büroprofil

      View entry



    • Architects
      GRS Reimer Architekten GmbH, Hamburg (DE), Elmshorn (DE) Büroprofil

      View entry



    • Landscape architects
      Breimann & Bruun, Hamburg (DE) Büroprofil

      View entry



    • No image available Visualizers
      Visualisierung homebase2.com, Hannover (DE), Zürich (CH)

      View entry



    • Landscape architects
      Bruun & Möllers GmbH & Co. KG, Hamburg (DE) Büroprofil

      View entry



  • Recognition

    maximize

  • Participation

    maximize

  • Participation

    maximize

 
  • Project data

    maximize

    Decision 18.08.2011 Decision
    Procedure other procurement procedure
    Occupational groups Aufgrund der Dimension und Bedeutung des Projekts sind zwingend Arbeitsgemeinschaften mit Landschaftsarchitekten zu bilden.
    Participants Gesetzte Teilnehmer: 6
    Actual participants: 6
    Type of building Housing construction / Urban planning / Landscape architecture, Urban planning
    Type of service Urban planning
    Language German
    Prize money / Remuneration 71.000 EUR inkl. USt.
    Awarding authority / Client Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg (DE)
    Advisors claussen-seggelke stadtplaner, Hamburg (DE)
    Juror Prof. Carl Fingerhuth [Head juror], Prof. Gabriele G. Kiefer, Martin Murphy, Michael Scheuermann [Substitute juror], Prof. Jörn Walter , Dr. Michael Bigdon
    Assignment
    Das am Flusslauf der Tarpenbek gelegene 9 Hektar große Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs mit seinen angrenzenden Kleingärten stellt die letzte große zusammenhängende Wohnbauentwicklungsfläche des Hamburger Stadtteils Groß Borstel dar. Hier bietet sich das Potenzial, in enger Anknüpfung an die gewachsenen Siedlungsstrukturen ein neues und attraktives Wohnquartier zu entwickeln und damit Familien und weitere neue Einwohnerinnen und Einwohner für den Stadtteil zu gewinnen. Um das Plangebiet mit den in Groß Borstel vorhandenen Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Nahversorgungseinrichtungen zu vernetzen, ist die fußläufige Verknüpfung des neuen Wohnquartiers mit den bestehenden Strukturen nördlich der Tarpenbek ein wichtiger Teil der Entwurfsaufgabe.
    Die Auslober verfolgen das Ziel, ein nachbarschaftliches, familiengerechtes Wohnquartier von hoher gestalterischer Qualität mit hohem ökologischen Standard und qualitätvollen Außenräumen zu realisieren. Der städtebauliche Entwurf soll ein robustes und gleichzeitig flexibles städtebauliches Konzept zur Errichtung von mind. 750 Wohneinheiten mit einer Bruttogeschossfläche von mind. 70.000 m2 ergeben. Um möglichst große Spielräume zu eröffnen, werden keine Vorgaben hinsichtlich der Bauform getroffen, so dass im Entwurf sowohl Block- als auch Zeilen- oder Einzelgebäude möglich sind. In die städtebaulichen Überlegungen sind neben der Lärmproblematik die grundsätzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz und an wirtschaftliches Bauen einzubeziehen.
    Im städtebaulichen Entwurf sind zudem verschiedene allgemein nutzbare öffentliche Grünflächen zu berücksichtigen. Für 750 Wohneinheiten wurde ein Bedarf von 1 ha öffentlicher Grünflächen als Parkanlage im gesamten Plangebiet definiert. Aufgrund eines generellen Flächendefizits für neue Kleingärten in Hamburg, ist im Rahmen des Verfahrens zu prüfen, ob neue Kleingärten in das städtebauliche Konzept sinnvoll integriert werden können.
    Selected participants - Arkitema Kopenhagen DK und GRS Reimer Architekten, Elmshorn mit Breimann & Bruun, Hamburg
    - MCORM McCrossan O´Rourke Manning Architects, Dublin mit BSM, Dublin IRL
    - Architekten Johannsen und Partner, Hamburg mit H.O.Schoppe + Partner, Hamburg
    - MRLV Markovic Ronai Voss Architekten, Hamburg mit WES + Partner, Hamburg
    - Kirsch + Bremer artandarchitecture, Hamburg mit Lohrer Hochrein, München
    - Kunst und Herbert Architekten, Hamburg mit RMP Stephan Lenzen, Hamburg/Bonn
    Project address DE-Hamburg Groß Borstel
      Ausschreibung anzeigen

  • Tender notice

    maximize

    • Not available.
  • Tender result notice

    maximize

    • Not available.
  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.