English version: beta!

JOBS: Was ist Neu?
loading

Profile

Office profiles

Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice


  • Competitions

    maximize

  • Map

    maximize

  • Negotiated procedures / Other procedures

    maximize


Information box
  •      Member since
    19.04.2011
    Office ID
    1-21618
  • Page views
    12018

Contact information

Owners/Partners

Facts & Figures

Founding of office
1994
Number of employees
6
Occupational fields / sectors

Model builders

Architekturmodellbau

Wir können auf eine über 20-jährige Erfahrung im professionellen Architekturmodellbau zurückblicken.

Anhand Ihrer Entwürfe entwickeln wir anspruchsvolle Modelle, um diese im Anschluss mit modernsten Technologien zu realisieren.

Unser Modellspektrum reicht dabei von hochwertigen Serienmodellen, bis hin zu individuell detaillierten Präsentationsmodellen.

Europaweiter Fräs- uns Laserservice

Wir erstellen präzise Bauteile aus den verschiedensten Materialien, wie z.B. Holzfurnier, Kunststoff, Acrylglas oder Pappe nach Ihren technischen Zeichnungen.

Unsere computergesteuerten Maschinen arbeiten mit einer Genauigkeit im Zehntelmillimeter Bereich.

Wir lasern Bilder in Fotoqualität auf verschiedenste Materialien.

Ein Service für Architekten, Modellbauer, Designer, Produktentwickler, Industrie und Künstler.

Schneller, europaweiter Service für dringende Projekte - auf Wunsch innerhalb von 24 Stunden.

Ausstattung

CO2 Laser; CNC Fräsmaschinen

Die Firma Shortcut

2011
Juni, Eröffnung des Zentrums am Moritzplatz
Shortcut bleibt in seiner Produktionsstätte in der Wienerstraße und mietet noch weitere 160 m² im Zentrum am Moritzplatz an.
Shortcut wird dort eine neue Klientel bedienen – die (professionelle) Laufkundschaft. Es werden etwa 2000 Menschen am Tag erwartet.
Des weiteren wird durch die Anschaffung neuer Maschinen eine Erweiterung des Angebotes anvisiert. Im Zentrum steht hierbei eine große computergesteuerte Fräsmaschine – eine sogenannte Portalfräse.
Mit der 2-3 mal so großen Bearbeitungsfläche der bisher größten Maschine der Firma und einem 25x stärkeren Fräsaggregat, sind wir dann in der Lage neue Märkte – wie Messebauer, Ausstellungsgestalter und Museen konkurrenzfähig zu bedienen, sowie dem Bereich Außenwerbung zuzuarbeiten.

2009
Erwerb des Gebäudes am Moritzplatz durch einen Investor und damit 'Grundsteinlegung' des Zentrums für professionelle Kreative (heute: Planet Modulor im Aufbauhaus) in Berlin.

2006
Kauf des ersten Lasers. Erweiterung der Firma Shortcut zum 'europaweiten Fräs- und Laserservice'.
Zusammen mit Christoph Struhk, Inhaber der Firma Modulor, entwickeln sich die ersten Ideen für ein 'Kreativkaufhaus' in Berlin.

2003
Gründung des Gartenlokals HEINZ MINKI in Berlin Kreuzberg.

2000
Umzug der Firma in die Wienerstraße in Berlin Kreuzberg auf einer Gewerbefläche von 200 m². Firmenintern etablieren sich die beiden Produktionszweige Architekturmodellbau und Lohnfräsen unabhängig von einander.
Shortcut wird immer mehr auch für Designer, Handwerker, Künstler, Privatleute und die Industrie interessant. Dadurch hat sich der potenzielle Kundenkreis enorm vergrößert.

1999
Shortcut erweitert sein Angebot um einen Overnight Service.
Das heisst, der Kunde bestellt und kann die Ware bei Bedarf am nächsten Morgen um 8:00Uhr, zum Beispiel in Brüssel haben.

1997
Aufgrund kontinuierlicher Nachfrage der Kunden nach preiswerteren Modellen und trotzdem hoher Qualität, entwickelt Müller & Hauel Modellbau innerhalb eines Jahres den ersten 'europaweiten Frässervice'. Shortcut:
Der Sinn besteht darin, dass der Architekt selbst sein Projekt als Modellbausatz zeichnet, die Materialien definiert und nachdem Shortcut die Modellbauteile gefräst hat, diese selbst montiert und gegebenenfalls lackiert. Das minimiert seine Modellbaukosten erheblich.
Im Kern besteht dieser Service aus einer mehrsprachigen Internetplattform, auf der sich Interessenten informieren können. Sie schicken dann die Bitte um ein Angebot per Email an Shortcut und hängen die von ihnen gewünschten Teile als CAD Zeichnung an. Nachdem sie das Angebot erhalten und es bestätigt haben, werden die Teile innerhalb von drei Werktagen produziert und per Kurierdienst verschickt.
Es handelt sich um reines Lohnfräsen, das heisst Shortcut weiß nicht, was der Kunde mit den gelieferten Teilen herstellt.

1995
Umzug der Firma auf die Stralauer Halbinsel in Friedrichshain.

1994
Hans Hauel macht sich mit dem damaligen Arbeitskollegen Till Müller im Bereich Architekturmodellbau selbstständig. Es entsteht die Firma Müller & Hauel Modellbau in der Grünberger Straße in Friedrichshain. Die Modellbauteile werden auch hier mit einer CNC Fräsmaschine hergestellt.

1992
Der Mitinhaber der Firma Shortcut Hans Hauel arbeitete zu dieser Zeit als Modellbauer bei der Firma Monath und Menzel; Architekturmodellbau, Berlin.
Zusammen mit den beiden Inhabern entwickelte er, die bis dahin nicht existierende Möglichkeit, hochwertige Modelle mit Hilfe von computergesteuerten Fräsmaschinen herzustellen.