loading
  • DE-10117 Berlin
  • 19.05.2009
  • Ausschreibung
  • (ID 2-15796)

Erstellung der Entwurfs- und Genehmigungsplanung für Neubau S21 im Bereich Humboldthafen/Spreequerung südlich S21-Bahnhof


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Bewerbungsschluss 19.05.2009, 23:59 Bewerbungsschluss
    Verfahren Offenes Verfahren
    Berufsgruppen Bauingenieure
    Gebäudetyp Verkehr
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr DB ProjektBau GmbH, Dresden (DE), Leipzig (DE), Frankfurt am Main (DE), Erfurt (DE), Berlin (DE), Magdeburg (DE), Duissern (DE), Saarbrücken (DE), Stuttgart (DE), Karlsruhe (DE), München (DE), Hamburg (DE), Hannover (DE)
    Aufgabe
    Erstellung einer belastbaren endgültigen Entwurfsplanung der S21 im Bereich Humboldthafen/Spreequerung (ca. 300 m) unter Berücksichtigung der aktuellen und zu erwartenden Situation des Umfeldes. Sämtliche Leistungen zur Erlangung des Planfeststellungsbeschlusses / Plangenehmigung. Erarbeitung von Unterlagen (einschl. endgültige Fassung UVS) zur Erlangung der erforderlichen Zustimmungen und Genehmigungen einschließlich der Anträge auf Ausnahmen und Befreiung sowie notwendiger Verhandlungen.
    Informationen

    Schlusstermin für die Anforderung von / oder Einsicht in Unterlagen: 5.5.2009 - 16:00.
    Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 30,00 EUR.

    Projektadresse Humboldthafen
    DE-10117 Berlin

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Berlin: Planungsleistungen im Bauwesen

      2009/S 42-061700

      BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

      Dienstleistungsauftrag

      ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      DB ProjektBau GmbH vertreten durch Deutsche Bahn AG, Produktbereich Infrastruktur, Bauliche Anlagen, Region Ost, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, Kontakt DB ProjektBau GmbH, Regionalbereich Ost, Großprojekt N-S-A Berlin, Umgehungsstraße 2, 12529 Schönefeld (Brandenburg), z. Hd. von Herrn Bernd Sadenwasser, D-10115 Berlin. Tel.  +49 3029728617. E-Mail: MjEyNllmYlgiR1VYWWJrVWdnWWY0VlVcYiJYWQ==. Fax  +49 3029728606.

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des Auftraggebers: www.db.de.

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen.

      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Deutsche Bahn AG, Produktbereich Infrastruktur, Bauliche Anlagen; Region Ost; VEC-O 2, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Herrn Hazem El-Nahry, D-10115 Berlin. Tel.  +49 3029755788. E-Mail: MjE0WlNsV18gV14fYFNaZGsyVFNaYCBWVw==. Fax  +49 3029755738.

      Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Deutsche Bahn AG, Produktbereich Infrastruktur, Bauliche Anlagen; Region Ost; VEC-O 2, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Herrn Hazem El-Nahry, D-10115 Berlin. Tel.  +49 3029755788. E-Mail: MjEwXldwW2MkW2IjZFdeaG82WFdeZCRaWw==. Fax  +49 3029755738.

      I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      Eisenbahndienste.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

      Erstellung der Entwurfs- und Genehmigungsplanung für Neubau S21 südlich S21-Bahnhof.

      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Deutschland / Berlin - Brandenburg.

      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

      Öffentlicher Auftrag.

      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:

      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

      Erstellung einer belastbaren endgültigen Entwurfsplanung der S21 im Bereich Humboldthafen/Spreequerung (ca. 300 m) unter Berücksichtigung der aktuellen und zu erwartenden Situation des Umfeldes. Sämtliche Leistungen zur Erlangung des Planfeststellungsbeschlusses / Plangenehmigung. Erarbeitung von Unterlagen (einschl. endgültige Fassung UVS) zur Erlangung der erforderlichen Zustimmungen und Genehmigungen einschließlich der Anträge auf Ausnahmen und Befreiung sowie notwendiger Verhandlungen.

      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      71320000, 71322500.

      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

      Nein.

      II.1.8) Aufteilung in Lose:

      Nein.

      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

      Nein.

      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS

      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:

      Siehe II.1.5.

      II.2.2) Optionen:

      Ja.
      Beschreibung der Optionen: Erstellung HOAI Leistungsphasen 6 und 7.

      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:

      Beginn: 2.6.2009. Ende: 16.11.2009.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG

      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

      Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme Bürgschaft für Mängelansprüche in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme.

      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):

      Zahlungsbedigungen gemäß Vergabeunterlagen.

      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

      Gesamtschuldnerische Haftung alle Gemeinschaftsmitglieder.

      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:

      Ja.
      Der Auftraggebber unterscheidet zwischen den Leistungsbereichen Projektsteuerung, Planung und Bauüberwachung. Der Zuschlag für einen Leistungsbereich schließt eine Bewerbung für die anderen Leistungsbereiche grundsätzlich aus. Wir weisen daraufhin, dass im Fall der Auftragsvergabe eine Beauftragung mit - der Bauleistung und damit im Zusammenhang stehenden Arch.-/Ing.-Leistungen, - den Sicherungsleistungen und bauaffinen Dienstleistungen grundsätzlich nicht in Betracht kommen. Dies gilt auch bei Personenidentität eines Mitglieds der Geschäftsführungen in verbundenen Unternehmen. Für die Planung der Bahnstromanlagen der Berliner S-Bahn muss das Angebot ein präqualifiziertes Unternehmen beinhalten.

      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN

      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist. - Erklärung, dass für den Zeitraum der letzten 5 abgeschlossenen kalenderjahre keine rechtskräftig festgestellten schweren Verfehlungen (z.B. Korruption oder andere schwerwiegende im Geschäftsverkehr begangene Straftaten) der für ihn handelnden Personen vorliegen. - Erklärung, dass keine Steuer- und Abgabenschulden bestehen.

      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

      Erklärungen/Nachweise - über seinen Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmern ausgeführten Aufträgen - über den jährlichen Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre.

      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:

      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Erklärungen/Nachweise - über die in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren erbrachten Leistungen, insbesondere Planung (auch Ausführungsplanung) sehr komplexer Infrastrukturprojekte, insb. vergleichbarer Bahn- und Verkehrsanlagen, Spezialtiefbauten (Bauen unter Druckluft und Verschub von Tunnelsegmenten unter Wasser), Hochbauten, Ingenieurbauten, Leit- und Sicherungstechnik, Bahnstromanlagen der Berliner S-Bahn, Starkstromanlagen (50 Hz) sowie TK-Anlagen in Ballungszentren (in Tabellenform ist anzugeben: Projekt/Objekt, Auftraggeber, Auftragssummen, Leistungsbild/Leistungsumfang und Ansprechpartner) - über die jährliche durchschnittliche personelle Ausstattung (Anzahl festangestellter Mitarbeiter mit projektbezogener Eignung (Nachweis durch Angabe der Qualifikation und gleichartige Referenzprojekte)) für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre nach Berufsgruppen gegliedert, - über die Gewährleistung der Qualität (Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 oder vergleichbar.

      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:

      Nein.

      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE

      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:

      Nein.

      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART

      IV.1.1) Verfahrensart:

      Offenes Verfahren.

      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN

      IV.2.1) Zuschlagskriterien:

      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die nachstehenden Kriterien
      1. Honorar. Gewichtung: 55.
      2. Technische Leistungsfähigkeit. Gewichtung: 45.

      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

      Nein.

      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:

      Vergabenummer VEC-O-2-011/09/219849.

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

      Regelmäßige nichtverbindliche Bekanntmachung

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2009/S 019-027327 vom 29.1.2009.

      IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:

      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 5.5.2009 - 16:00.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig:
      Preis: 30,00 EUR.
      Zahlungsbedingungen und -weise:Post-/Banküberweisung: Zahlungsempfänger: Deutsche Bahn AG, Kontonummer: 147510101 bei Geldinstitut: Postbank Berlin (BLZ 10010010) Vergabevorgang: VEC-O-2-011/09/219849 (als Verwendungszweck bei Einzahlung angeben) Die Vergabeunterlagen werden nur gegen Zusicherung der Einzahlung des Kostenbeitrags in Papierform versandt. Der Betrag wird nicht erstattet. Bei Download werden keine Kosten erhoben.

      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme:

      19.5.2009.

      IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

      Deutsch.

      IV.3.6) Bindefrist des Angebots:

      Bis: 30.6.2009.

      IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG:

      Nein.

      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.2.1 bis III.2.3 genannten Erklärungen/Nachweise folgende weitere Erklärungen/Nachweise erforderlich: - Erklärung, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist. Darüber hinaus hat er zu erklären, dass ihm bekannt ist, dass die eventuelle Unrichtigkeit dieser Erklärung zum Ausschluss vom Vergabeverfahren sowie zur fristlosen Kündigung eines etwa erteilten Auftrags wegen Verletzung einer vertraglichen Nebenpflicht aus wichtigem Grund führen kann. - Erklärung, ob und in wieweit die Gesellschaft, der Geschäftsinhaber, Mitglieder der Geschäftsleitung oder Gesellschafter mit einem Dritten verbunden sind. Insbesondere anzugeben sind Beteiligungen/sonstige Interessenverflechtungen an/mit 1. Baufirmen 2. Ingenieurbüros 3. Zulieferern Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht. - über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen Versand bzw. Download der Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen - Die Vergabeunterlagen können kostenfrei über den Elektronischen Marktplatz (eMp) der Deutschen Bahn AG von dort registrierten Unternehmen abgerufen werden. - Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form bereitgestellt. Die Registrierung für den eMp ist über die Internetadresse unter https://e-com-bau.bahn.de/emp/ möglich. Mit der Abgabe seines Angebots unterliegt der Bieter auch den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (§ 27 VOL/A).

      VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.

      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.

      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      2.3.2009.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 03.03.2009
Zuletzt aktualisiert 18.04.2013
Wettbewerbs-ID 2-15796 Status Frei
Seitenaufrufe 1448





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige