loading
Die drei Schinkelpreise (von links nach rechts): Marco Stadlin, Dominik Rhyner, Sarah Simon // Teresa Hemmelmann // Johannes Greubel, Anna Plückbaum Die drei Schinkelpreise (von links nach rechts): Marco Stadlin, Dominik Rhyner, Sarah Simon // Teresa Hemmelmann // Johannes Greubel, Anna Plückbaum

  • DE-10707 Berlin
  • 02/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-273702)

AIV-Schinkel-Wettbewerb 2018 - EINE NEUE STADTOASE IN BERLIN-SPANDAU ENTSTEHT


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 17.02.2018 Entscheidung
    Preisverleihung : 03/2018
    Verfahren Offener Ideenwettbewerb
    Gebäudetyp Landschaft und Freiraum / Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Verkehrsanlagen / Landschaftsplanung / Stadt-/ Gebietsplanung
    Auslober/Bauherr AIV Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin e.V., Berlin (DE)
    Aufgabe
    Aktuelle Prognosen für Berlin rechnen mit einem Anstieg der Bevölkerung um mehr als 250.000 Einwohner bis zum Jahr 2030. Um der steigenden Nachfrage nach Wohnungen gerecht zu werden, wurden Flächen identifiziert, die für den Wohnungsneubau aktiviert werden sollen. Das Wettbewerbsgebiet in der Wilhelmstadt ist als Potentialfläche für Wohnungsbau im Berliner Bezirk Spandau ausgewiesen.

    Das heterogene Wettbewerbsgebiet befindet sich im Süden des Spandauer Siedlungsgebiets. Neben verschiedenen Grünräumen wird das Gebiet von Kasernengebäuden aus den 1910er- und 1930er-Jahren geprägt. Im Westen wird es von der Seeburger Straße sowie dem Seeburger Weg und im Osten von der Wilhelmstraße begrenzt; im Süden schließt es das ehemalige Munitionsdepot der Train-Kaserne mit ein. Aktuell sind mehr als 1.000 Geflüchtete auf dem ehemaligen Kasernengelände untergebracht, der Bestand wird auch von kleinen Gewerbetreibenden und einem Nahversorger genutzt.

    Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung eines Leitbilds für ein wegweisendes Stadtquartier, exemplarisch eingebunden in die Parameter von Ort und Kontext.
    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aufgefordert, übergreifende trans- und interdisziplinäre Gruppen zu bilden. Die Aufgaben werden zwar schwerpunktmäßig einzelnen Fachsparten zugeordnet, jedoch von einer interdisziplinären Jury beurteilt. Für Kooperationen stehen Sonderpreise zur Verfügung.

    Aufgabenschwerpunkte
    Die Auslobung sieht Annäherungen an den Ort über folgende Schwerpunkte vor:

    1 „Spandau Ballet“
    Städtebau (S)

    2 „Stadtoase - und dennoch voll integriert“
    Verkehrsplanung (V)

    3 „Im Alltäglichen das Besondere finden“
    Landschaftsarchitektur (LA)

    4 „Nahversorgung als Super-Mix“
    Architektur (A)
    Konstruktiver Ingenieurbau (Kl)

    5 „Die Zukunft der Vergangenheit“
    Freie Kunst (FK)

    6 Querschnittsthema Denkmalpflege (D)
    Informationen

    Terminübersicht

    29.09.2017 – Aufgabenausgabe
    10.11.2017 – Rückfragenkolloquium
    08.01.2018 – Anmeldeschluss
    05.02.2018 – Abgabe
    13.03.2018 – Preisverleihung und Schinkelfest

    Downloads Denkmalgeschützte Bauten der ehemaligen Wavell Barracks.JPG
    ehemaliges Munitionsdepot der ehemaligen Smuts Barracks.JPG
    Uhrturm am Exerzierplatz der ehemaligen Wavell Barracks.JPG
    Adresse des Bauherren DE-10707 Berlin
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.