loading
  • AT-4150 Rohrbach
  • 06.11.2017
  • Ausschreibung
  • (ID 2-279908)

Generalübernehmer: „Sanierung und Zubau Neue Mittelschule und Volksschule Rohrbach-Berg“


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Bewerbungsschluss 06.11.2017, 12:00 Bewerbungsschluss
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Bauleitung, Objektüberwachung / Bauleistung / Generalunternehmerleistung
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadtgemeinde Rohrbach-Berg, Rohrbach (AT)
    Aufgabe
    Der Auftraggeber beabsichtigt die Sanierung und Zubau der Neue Mittelschule und der Volksschule in der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg. Die Beauftragung eines dritten Planers soll durch den Auftragnehmer mittels eines geladenen Architektenwettbewerbes erfolgen. Gegenstand des Vergabeverfahrens ist ein Bauauftrag gemäß § 4 Abs 3 BVergG (Erbringung von Bauleistungen durch Dritte gemäß den vom Auftraggeber genannten Erfordernissen) mit komplexen Leistungsbild, wobei es sich im Konkreten um die Sanierung und Zubau NMS und VS in der Gemeinde Rohrbach-Berg handelt. Der geschätzte Auftragswert liegt im Oberschwellenbereich. Der Auftraggeber führt daher das Vergabeverfahren nach den für den Oberschwellenbereich geltenden Bestimmungen durch.
    Leistungsumfang
    Auftragsgegenstand ist die eigenverantwortliche technische und kommerzielle Abwicklung des gesamten Bauvorhabens einschließlich der baulichen Umsetzung durch einen Generalübernehmer. Der Auftrag umfasst die Beauftragung eines dritten Planers und die Koordination und Überwachung der Planung sowie der bauausführenden Leistungen durch den Auftragnehmer jeweils in dessen eigenen Namen, jedoch auf Rechnung des Auftraggebers. Optional gehört zum Auftragsgegenstand auch die Zwischenfinanzierung des Projektes und optional die Beauftragung von Fachplanern.
    Geschätzter Wert ohne MwSt: 8 333 333 EUR
    Adresse des Bauherren AT-4150 Rohrbach
    TED Dokumenten-Nr. 394578-2017

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Österreich-Stadtgemeinde Rohrbach-Berg: Dienstleistungen im Bauwesen

      2017/S 192-394578

      Auftragsbekanntmachung

      Bauauftrag

      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadtgemeinde Rohrbach-Berg
      Stadtplatz 1-3
      Kontaktstelle(n): Stadtgemeinde Rohrbach-Berg, Stadtplatz 1-3, 4150 Rohrbach
      Zu Händen von: Frau Mag. Karin Fellhofer
      4150 Stadtgemeinde Rohrbach-Berg
      Österreich
      Telefon: +43 72896255110
      E-Mail: MTdsbVpdbTlraGFrW1pcYSZbXmtgJ2hoXidgbydabQ==
      Fax: +43 72896255133

      Internet-Adresse(n):

      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.rohrbach-berg.at

      Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      I.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
      Generalübernehmer: „Sanierung und Zubau Neue Mittelschule und Volksschule Rohrbach-Berg“.
      II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Bauauftrag
      Planung und Ausführung
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Stadtgemeinde Rohrbach-Berg, 4150 Rohrbach.

      NUTS-Code AT313

      II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
      Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
      II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
      II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Der Auftraggeber beabsichtigt die Sanierung und Zubau der Neue Mittelschule und der Volksschule in der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg. Die Beauftragung eines dritten Planers soll durch den Auftragnehmer mittels eines geladenen Architektenwettbewerbes erfolgen. Gegenstand des Vergabeverfahrens ist ein Bauauftrag gemäß § 4 Abs 3 BVergG (Erbringung von Bauleistungen durch Dritte gemäß den vom Auftraggeber genannten Erfordernissen) mit komplexen Leistungsbild, wobei es sich im Konkreten um die Sanierung und Zubau NMS und VS in der Gemeinde Rohrbach-Berg handelt. Der geschätzte Auftragswert liegt im Oberschwellenbereich. Der Auftraggeber führt daher das Vergabeverfahren nach den für den Oberschwellenbereich geltenden Bestimmungen durch.
      II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      715000007152000071540000

      II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
      II.1.8)Lose
      Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
      II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
      Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
      II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
      II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Auftragsgegenstand ist die eigenverantwortliche technische und kommerzielle Abwicklung des gesamten Bauvorhabens einschließlich der baulichen Umsetzung durch einen Generalübernehmer. Der Auftrag umfasst die Beauftragung eines dritten Planers und die Koordination und Überwachung der Planung sowie der bauausführenden Leistungen durch den Auftragnehmer jeweils in dessen eigenen Namen, jedoch auf Rechnung des Auftraggebers. Optional gehört zum Auftragsgegenstand auch die Zwischenfinanzierung des Projektes und optional die Beauftragung von Fachplanern.
      Geschätzter Wert ohne MwSt: 8 333 333 EUR
      II.2.2)Angaben zu Optionen
      Optionen: nein
      II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
      Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
      II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
      Beginn 15.1.2018. Abschluss 31.8.2021

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Bedingungen für den Auftrag
      III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
      III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      Generalübernehmer.
      III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
      Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
      III.2)Teilnahmebedingungen
      III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Bewerberinformation.
      III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Bewerberinformation.
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Siehe Bewerberinformation.
      III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
      Siehe Bewerberinformation.
      Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
      Siehe Bewerberinformation.
      III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
      III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
      III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Verfahrensart
      IV.1.1)Verfahrensart
      Verhandlungsverfahren
      Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
      IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
      Geplante Mindestzahl 3
      Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Siehe Bewerberinformation.
      IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
      IV.2)Zuschlagskriterien
      IV.2.1)Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
      IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
      IV.3)Verwaltungsangaben
      IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      nein
      IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 6.11.2017
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein
      IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
      6.11.2017 - 12:00
      IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      13.11.2017
      IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.3.7)Bindefrist des Angebots
      IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
      Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
      VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.3)Zusätzliche Angaben
      VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Landesverwaltungsgericht Oberösterreich
      Volksgartenstraße 14
      4021 Linz
      Österreich
      E-Mail: MjE1YWBkZTFdZ2hYHmBgVh9YZx9SZQ==
      Telefon: +43 73270750
      Internet-Adresse: http://www.lvwg-ooe.gv.at/
      Fax: +43 7327075218018

      VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      4.10.2017
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige