loading
  • DE-10969 Berlin, DE-37073 Göttingen
  • 01/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-316079)

Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes mit Gewerbeflächen in Berlin


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 23.01.2019 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 8 - max. 8
    Gesetzte Teilnehmer: 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 8
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten / Groß- und Einzelhandel
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich Deutschland
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 94.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Ritterstraße GmbH, Göttingen (DE)
    Betreuer Drees & Sommer Projektmanagement und bautechnische Beratung GmbH, Erfurt (DE), Stuttgart (DE), Kiel (DE), München (DE), Berlin (DE), Köln (DE), Hamburg (DE), Nürnberg (DE), Wien (AT)
    Preisrichter Matthias Peckskamp, Jórunn Ragnarsdóttir , Andreas Enge, Cornelius Kurth, Hans-Rudolf Kurth, Lauritz Kurth,
    Aufgabe
    Die Ritterstraße GmbH & Co. KG , plant die Realisierung eines Neubaus für Büro-, Verwaltungs- und Gewerbeflächen als Multi-Tenant-Gebäude mit Sondernutzung im EG. Es soll eine qualitativ hochwertige Architektur entstehen, die sowohl den funktionalen Ansprüchen als auch den Anforderungen an ein zukunftsweisendes und wirtschaftliches Gebäude gerecht wird. Besonderes Augenmerk wird auf eine innovative, nachhaltige und hochwertige architektonische Lösung gelegt.

    Die Durchführung des Verfahrens erfolgt mit dem Ziel, einen sowohl städtebaulich/architektonisch hochwertigen als auch funktional/wirtschaftlich optimalen Entwurf zu erhalten, der den Besonderheiten des Grundstücks und den Anforderungen des Auslobers an eine moderne, innovative und nachhaltige Immobilie gerecht wird. Der Entwurf soll die Potentiale des Standorts ausschöpfen und die Architektur des Areals bereichern und prägen.

    Das Gebäude soll im Bestand des Auftraggebers verbleiben.
    Leistungsumfang
    Das ca. 1.906 m² große Grundstück in der Ritterstraße 16-18 befindet sich in zentraler Lage des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, nahe dem Moritzplatz, in der Nähe zum Kottbusser Tor sowie der „geographischen Mitte“ von Berlin.

    Das Gebiet liegt im Geltungsbereich des Baunutzungsplans vom 28.12.1960, der als qualifizierter Bebauungsplan gilt. Es liegt ein Vorbescheid für die Errichtung eines Hotelbaus vor. Dieser wurde vom vorherigen Eigentümer des Grundstücks beantragt. Die Möglichkeit der Änderung des Bauvorhabens in einen Bürobau auf Basis des vorliegenden Vorbescheids wurde mit dem Bezirk bereits besprochen.

    Gemäß den vorliegenden Kenntnissen des Bauherrn kann von einem Gebäude mit einer maximal zulässigen Geschossfläche GF von ca. 7.986 m² sowie einer maximal zulässigen Höhe von 22,0 m ausgegangen werden. Die Baumassenzahl beläuft sich gemäß Vorbescheid auf 13,22 und die GRZ auf 0,70.

    Unter dem Grundstück verläuft teilweise der Tunnel der U-Bahn-Linie U8. Die sich daraus ergebenden Besonderheiten bei Gründung und Planung des Untergeschosses sind zu berücksichtigen.

    Immobilienwirtschaftlich ist die Positionierung der Immobilie im Top-Mietpreissegment für Gewerbe- und Einzelhandelsflächen angesiedelt. Für die Gewerbeflächen ist von einer kleinteiligen Nutzung (Multi-Tenant) auszugehen. Es sind Mietbereiche in flexiblen Größen und unterschiedlichen Ausprägungen geplant, deren Mieter heute noch nicht feststehen. Das Entwurfsgebiet soll mit einer Tiefgarage erschlossen werden.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer CKRS Architekten, Berlin
    GRAFT GmbH, Berlin
    Holzer Kobler Architekturen Berlin GmbH, Berlin/Zürich
    Love architecture and urbanism zt GmbH, Berlin/Graz
    Richter Musikowski GmbH, Berlin
    Projektadresse Ritterstraße 16-18
    DE-10969 Berlin
    Adresse des Bauherren DE-37073 Göttingen
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Protected by Copyscape
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 28.09.2018
Ergebnis veröffentlicht 08.06.2020
Zuletzt aktualisiert 14.07.2021
Wettbewerbs-ID 2-316079 Status Kostenpflichtig
Seitenaufrufe 2225