loading
  • DE Heidenheim
  • 07.10.2005
  • Ausschreibung
  • (ID 2-3587)

Umstrukturierung/Sanierung Klinikum Heidenheim und Neubau eines Bettenhauses (Projektsteuerungsleistungen)


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Bewerbungsschluss 07.10.2005, 12:00 Bewerbungsschluss
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Bauingenieure
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Zulassungsbereich EWR, Bayern
    Betreuer REM ASSETS Unternehmensimmobilien AG, Stuttgart (DE), Hamburg (DE) Büroprofil
    Aufgabe
    Das Klinikum Heidenheim plant eine Umstrukturierung/Sanierung des bestehenden Klinikkomplexes und den Neubau eines Bettenhauses. Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Neubau Bettenhaus ca. 20 Mio EUR, Umbaumaßnahmen ca. 5 Mio. EUR und Sanierung Bettenhäuser ca. 13 Mio. EUR.
    Projektsteuerungsleistungen gem. § 31 HOAI und dem Leistungsbild der AHO Kommission Stand: Januar 2004; Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Vergabe vor.
    Projektadresse DE-Heidenheim

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Heidenheim: Projektmanagement im Bauwesen

      2005/S 169-168445

      VERGABEBEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

       I.1) Offizieller Name und Anschrift des öffentlichen Auftraggebers:  
      Klinikum Heidenheim, Att: Herrn Till Bemmann, Schlosshaustr. 100, D-89522 Heidenheim. Tel.:  07321 / 33 -2075. Fax:  07321 / 33 -2088. E-mail: MTJSZ2pqLGBja2tfbGw+aWpnbGdpY2wrZmNnYmNsZmNnayxiYw==. URL: www.kliniken-heidenheim.de.
       I.2) Nähere Auskünfte sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      REM Assets Unternehmensimmobilien GmbH, Att: Dipl.-Ing. Michael Brand, Kernerstr. 50, D-70182 Stuttgart. Tel.:  0711 / 227 39-281. Fax:  0711 / 227 39-299. E-mail: MjE2XR5SYlFeVDBiVV0eVFU=.
       I.3) Unterlagen sind bei folgender Anschrift erhältlich:  
      REM Assets Unternehmensimmobilien GmbH, Att: Frau Andrea Grünwald, Kernerstr. 50, D-70182 Stuttgart. Tel.:  0711 / 227 39-285. Fax:  0711 / 227 39-299. E-mail: MTFgLWZxdGRtdmBrYz9xZGwtY2Q=.
       I.4) Angebote/Teilnahmeanträge sind an folgende Anschrift zu schicken:  
      REM Assets Unternehmensimmobilien GmbH, Att: Dipl.-Ing. Michael Brand, Kernerstr. 50, D-70182 Stuttgart. Tel.:  0711 / 227 39- 281. Fax:  0711 / 227 39-299. E-mail: MTNqK19vXmthPW9iaithYg==.
       I.5) Art des öffentlichen Auftraggebers:  
      Regionale/lokale Ebene.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

       II.1) Beschreibung
       II.1.1) Art des Bauauftrags:
       II.1.2) Art des Lieferauftrags:
       II.1.3) Art des Dienstleistungsauftrags
       II.1.4) Rahmenvertrag:  
      Nein.
       II.1.5) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:  
      Das Klinikum Heidenheim plant eine Umstrukturierung/Sanierung des bestehenden Klinikkomplexes und den Neubau eines Bettenhauses. Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Neubau Bettenhaus ca. 20 Mio EUR, Umbaumaßnahmen ca. 5 Mio. EUR und Sanierung Bettenhäuser ca. 13 Mio. EUR.
       II.1.6) Beschreibung/Gegenstand des Auftrags:  
      Projektsteuerungsleistungen gem. § 31 HOAI und dem Leistungsbild der AHO Kommission Stand: Januar 2004; Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Vergabe vor.
       II.1.7) Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. Dienstleistungserbringung:  
      Klinikum Heidenheim; Schloßhaustr. 100; 89522 Heidenheim
      NUTS code: DE11C.
       II.1.8) Nomenklaturen
       II.1.8.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74264100.
       II.1.8.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC):
       II.1.9) Aufteilung in Lose:  
      Ja.
      Angebote sind möglich für: Alle Lose.
       II.1.10) Nebenangebote/Alternativvorschläge werden berücksichtigt:  
      Nein.
       II.2) Menge oder umfang des auftrags
       II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:  
      Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Los 1 Neubau Bettenhaus ca. 20 Mio EUR mit ca. 32.000 Kubikmeter, Los 2 Umbaumaßnahmen ca. 5 Mio. EUR mit ca. 16.000 Kubikmeter und Los 3 Sanierung Bettenhäuser ca. 13 Mio. EUR, mit ca. 35.000 Kubikmeter.
       II.2.2) Optionen. Beschreibung und Angabe des Zeitpunktes, zu dem sie wahrgenommen werden können:
       II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des auftrags:  
      Beginn: 1.12.2005.

      Information über Lose

      Los Nr.: 1
       1) Nomenklaturen
       1.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74264100.
       1.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC):
       2) Kurze Beschreibung:  
      Das Klinikum Heidenheim plant eine Umstrukturierung/Sanierung des bestehenden Klinikkomplexes und den Neubau eines Bettenhauses. Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Neubau Bettenhaus ca. 20 Mio EUR, Umbaumaßnahmen ca. 5 Mio. EUR und Sanierung Bettenhäuser ca. 13 Mio. EUR.
       3) Umfang bzw. Menge:  
      Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Los 1 Neubau Bettenhaus ca. 20 Mio EUR mit ca. 32.000 Kubikmeter.
      Los Nr.: 2
       1) Nomenklaturen
       1.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74264100.
       1.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC):
       2) Kurze Beschreibung:  
      Das Klinikum Heidenheim plant eine Umstrukturierung/Sanierung des bestehenden Klinikkomplexes und den Neubau eines Bettenhauses. Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Neubau Bettenhaus ca. 20 Mio EUR, Umbaumaßnahmen ca. 5 Mio. EUR und Sanierung Bettenhäuser ca. 13 Mio. EUR.
       3) Umfang bzw. Menge:  
      Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Umbaumaßnahmen ca. 5 Mio. EUR mit ca. 16.000 Kubikmeter.
      Los Nr.: 3
       1) Nomenklaturen
       1.1) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
       1.2) Andere einschlägige Nomenklaturen (CPA/NACE/CPC):
       2) Kurze Beschreibung:  
      Das Klinikum Heidenheim plant eine Umstrukturierung/Sanierung des bestehenden Klinikkomplexes und den Neubau eines Bettenhauses. Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Neubau Bettenhaus ca. 20 Mio EUR, Umbaumaßnahmen ca. 5 Mio. EUR und Sanierung Bettenhäuser ca. 13 Mio. EUR.
       3) Umfang bzw. Menge:  
      Die Gesamtkosten (Kostengruppe 100-700) betragen brutto ca. 38 Mio. EUR. Hiervon Sanierung Bettenhäuser ca. 13 Mio. EUR, mit ca. 35.000 Kubikmeter.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) Bedingungen für den auftrag
       III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:  
      Berufshaftpflichtversicherung / Sachschädenversicherung / Personenschädenversicherung / Vermögensschädenversicherung.
       III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweisung auf die maßgeblichen Vorschriften:
       III.1.3) Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft von Bauunternehmern, Lieferanten und Dienstleistern, an die der Auftrag vergeben wird, haben muss:  
      Bietergemeinschaften sind nur zugelassen, wenn sie auf einschlägigem Gebiet langfristig Zusammenarbeit nachweisen können. Rechtsform:
      Gesellschaft bürgerlichen Rechts gemäß § 705 ff BGB, gesamtschuldnerisch haftend, mit bevollmächtigtem Vertreter.
       III.2) Bedingungen für die teilnahme
       III.2.1) Angaben zur Situation des Bauunternehmers/des Lieferanten/des Dienstleisters sowie Angaben und Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob dieser die wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erfüllt:  
      Für den Nachweis der Mindestanforderung sind ausschließlich die anzufordernden Formblätter zu verwenden. Diese sind vollständig, form- und fristgerecht an die angegebene Anschrift zu senden. Die Auswahl der weiteren Bewerber erfolgt anhand der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit sowie der fachlichen Eignung gemäß VOF §§ 12 und 13. Der Ausschluss an der Teilnahme ist nach VOF § 11 Ausschlusskriterien festgelegt. Die Teilnahmeanträge müssen in handelsübliche 2-loch DIN A4 Aktenordnern ohne weiteres abheftbar sein. Teilnahmeanträge, denen Sonderformate, Broschüren, Mappen gebundene, spiralierte oder sonst wie abweichende Unterlagen beigefügt werden, sind nicht zugelassen. Die Teilnahmeanträge werden nicht zurückgesandt.
       III.2.1.1) Rechtslage - Geforderte Nachweise:  
      Es muss der Nachweis des Berufstandes nach VOF § 13 (2) für den teilnahmeberechtigten Ingenieur erbracht werden.
       III.2.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit - Geforderte Nachweise:  
      (siehe anzufordernde Formblätter)
      Honorarumsatz der letzten drei Jahre; Honorarumsatz der letzten drei Jahre auf die bezogene Aufgabenstellung, Referenzen, Referenzen bezogen auf die Aufagbenstellung. Zu den jeweiligen Objekten sind u.a. Angaben bzgl. Baukosten, Planungs- u. Ausführungsfristen, Leistungsbild, Namen der eingesetzte Projektteammitglieder und Nennung des Ansprechpartner des Bauherren zu benennen.
       III.2.1.3) Technische Leistungsfähigkeit - Geforderte Nachweise:  
      (siehe anzufordernde Formblätter)
      Name des Büros, Anschrift, Ausstattung, weitere Niederlassungen, Gründungsdatum, Gesellschaftsform;
       III.3) Bedingungen betreffend den Dienstleistungsauftrag
       III.3.1) Die Dienstleistungserbringung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:  
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-Mitgliedstaaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zum Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatland die Berufbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 89/48/EWG (EG-Hochschuldiplomrichtlinie) gewährt ist.
       III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der für die Ausführung der Dienstleistung verantwortlichen Personen angeben:  
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) Verfahrensart:  
      Verhandlungsverfahren.
       IV.1.1) Bewerber bereits ausgewählt:  
      Nein.
       IV.1.2) Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:
       IV.1.3) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
       IV.1.3.1) Vorinformation zu demselben Auftrag:
       IV.1.3.2) Andere frühere Bekanntmachungen:
       IV.1.4) Zahl der Unternehmen, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden sollen:  
      Mindestens: 3 - Höchstens: 5.
       IV.2) Zuschlagskriterien:  
      Das wirtschaftlich günstigste Angebot.
      Bezüglich der nachstehenden Kriterien:
      1: Preis
      2: Qualifikation, Qualität und Referenzen der Unternehmen
      3: Qualifikation, Qualität und Referenzen der eingesetzten Mitarbeiter
      4: Kundendienst und technische Ausstattung des Unternehmens
      In der Reihenfolge ihrer Priorität: Nein.
       IV.3) Verwaltungsinformationen
       IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
       IV.3.2) Bedingungen für Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und zusätzlicher Unterlagen:  
      Erhältlich bis: 1.10.2005.
      Zahlungsbedingungen und –weise: Unkosten werden nicht erstattet. Die Teilnahmeanträge müssen in handelsübliche 2-loch DIN A4 Aktenordnern ohne weiteres abheftbar sein. Teilnahmeanträge, denen Sonderformate,
      Broschüren, Mappen gebundene, spiralierte oder sonst wie abweichende
      Unterlagen beigefügt werden, sind nicht zugelassen. Die Teilnahmeanträge
      werden nicht zurückgesandt.
       IV.3.3) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:  
      37 Tage nach Versendung der Bekanntmachung.
       IV.3.4) Versendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe an ausgewählte Bewerber:  
      Voraussichtlicher Zeitpunkt: 28.10.2005.
       IV.3.5) Sprache oder Sprachen, die für die Angebotslegung oder Teilnahmeanträge verwendet werden können:  
      Deutsch.
       IV.3.6) Bindefrist des Angebots:
       IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
       IV.3.7.1) Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
       IV.3.7.2) Datum, Zeitpunkt und Ort:

      ABSCHNITT VI: ANDERE INFORMATIONEN

       VI.1) Die Bekanntmachung ist freiwillig:  
      Nein.
       VI.2) Angabe, ob Dieser Auftrag regelmässig wiederkehrt und wann voraussichtlich andere Bekanntmachungen veröffentlicht werden:
       VI.3) Dieser auftrag steht mit einem Vorhaben/Programm in Verbindung, das mit Mitteln der EU-Strukturfonds finanziert wird:  
      Nein.
       VI.4) Sonstige Informationen:  
      Zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen die Vergabebestimmungen kann sich der Bewerber an die Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe, 76247 Karlsruhe, Telefon 0721/ 926-4049 und 0711 / 123-2738, Fax. 0721/ 926-3985 und 0711 / 123 - 2613 wenden.
       VI.5) Datum der Versendung der Bekanntmachung:  
      1.9.2005.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 02.09.2005
Zuletzt aktualisiert 12.07.2019
Wettbewerbs-ID 2-3587 Status Frei
Seitenaufrufe 2747





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige