loading
  • DE-89073 Ulm, DE-89075 Ulm
  • 10/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-217826)

Hindenburgkaserne Ulm


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 24.10.2016 Entscheidung
    Verfahren Offener Wettbewerb, Zweistufig nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 77
    Tatsächliche Teilnehmer 2. Phase: 11
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Art der Leistung Objektplanung Freianlagen / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 90.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Ulm, Ulm (DE)
    Betreuer kohler grohe architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil
    Preisrichter Angela Bezzenberger, Prof. Ingrid Burgstaller, Stefan Forster, Volker Jescheck, Prof. Carsten Lorenzen, Prof. Markus Neppl [Vorsitz], Tim von Winning
    Aufgabe
    Das Stationierungskonzept der Bundeswehr sieht eine Reihe von Standortschließungen und Standortverkleinerungen vor. Auch die Hindenburgkaserne auf dem Eselsberg in Ulm ist davon betroffen. Die militärische Nutzung ist entfallen und das Areal kann einer zivilen Nutzung zugeführt werden. Die Überlassung des Areals an die Stadt Ulm erfolgte zum 01. Juli 2015, der Erwerb ist für 2016 vorgesehen.
    Es ist erklärtes Ziel der Stadt, zügig eine zweckmäßige und attraktive Nachfolgenutzung zu entwickeln und umzusetzen. Für Ulm besteht eine mittel- bis langfristig sehr hohe Wohnungsnachfrage, die insbesondere im preisgünstigen Segment derzeit nicht zu befriedigen ist. Aufgrund der Bevölkerungsprognose für Ulm ist auch noch für die nächsten zehn Jahre mit einem erhöhten Bedarf an Wohnungen zu rechnen. Am Eselsberg ist, aufgrund der räumlichen Nähe zur Wissenschaftsstadt, darüber hinaus ein erhöhter Bedarf an Arbeitsstätten zu decken.
    Für das Wettbewerbsgebiet wird ein qualitätsvolles städtebauliches und freiraumplanerisches Konzept gesucht. Themen wie Maßstäblichkeit und Flexibilität der Baustrukturen, die Möglichkeit zur kleinteiligen Entwicklung und Parzellierung sowie die Nachhaltigkeit der Entwicklung sollen hierbei ebenso im Vordergrund stehen wie Urbanität, zeitgemäße Wohnformen, Nutzungsmischung und die identitätsstiftende Qualität der öffentlichen Räume.
    Informationen

    Die Wettbewerbsunterlagen können auf der Homepage des Verfahrensbetreuers kohler grohe architekten unter www.kohlergrohe.de/downloadoffen/ heruntergeladen werden.

    Ausstellung Alle Wettbewerbsergebnisse sind im Foyer des Ulmer Kornhauses zu sehen: am Donnerstag, 27. Oktober, von 14 bis 18 Uhr und vom 28. bis 31. Oktober von 12 bis 18 Uhr.
    Projektadresse DE-89073 Ulm
    Adresse des Bauherren Eselsberg
    DE-89075 Ulm
    TED Dokumenten-Nr. 436156-2015
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

      Stadt Ulm
      Marktplatz 1
      Kontaktstelle(n): Stadt Ulm Abteilung Stadtplanung, Umwelt und Baurecht
      Zu Händen von: Stephanie Köhler
      89073 Ulm
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 7311616083
      E-Mail: MjE0ZSBdYVdaXldkMmdeXyBWVw==

      Weitere Auskünfte erteilen: kohler grohe architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Zu Händen von: Gerd Grohe
      70597 Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 71176963930
      E-Mail: MjEya1loaFZZa1lmVjRfY1xgWWZbZmNcWSJYWQ==
      Internet-Adresse: www.kohlergrohe.de

      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: kohler grohe architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      70597 Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 71176963932
      Internet-Adresse: www.kohlergrohe.de/downloadoffen/

      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: kohler grohe architekten
      Julius-Hölder-Straße 26
      Zu Händen von: Gerd Grohe
      70597 Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 71176963932
      E-Mail: MjE4ZVNiYlBTZVNgUC5ZXVZaU2BVYF1WUxxSUw==

      I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3)Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1)Beschreibung
      II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Offener, zweistufiger städtebaulicher Wettbewerb Hindenburgkaserne Ulm.
      II.1.2)Kurze Beschreibung:
      Das Stationierungskonzept der Bundeswehr sieht eine Reihe von Standortschließungen und Standortverkleinerungen vor. Auch die Hindenburgkaserne auf dem Eselsberg in Ulm ist davon betroffen. Die militärische Nutzung ist entfallen und das Areal kann einer zivilen Nutzung zugeführt werden. Die Überlassung des Areals an die Stadt Ulm erfolgte zum 01. Juli 2015, der Erwerb ist für 2016 vorgesehen.
      Es ist erklärtes Ziel der Stadt, zügig eine zweckmäßige und attraktive Nachfolgenutzung zu entwickeln und umzusetzen. Für Ulm besteht eine mittel- bis langfristig sehr hohe Wohnungsnachfrage, die insbesondere im preisgünstigen Segment derzeit nicht zu befriedigen ist. Aufgrund der Bevölkerungsprognose für Ulm ist auch noch für die nächsten zehn Jahre mit einem erhöhten Bedarf an Wohnungen zu rechnen. Am Eselsberg ist, aufgrund der räumlichen Nähe zur Wissenschaftsstadt, darüber hinaus ein erhöhter Bedarf an Arbeitsstätten zu decken.
      Für das Wettbewerbsgebiet wird ein qualitätsvolles städtebauliches und freiraumplanerisches Konzept gesucht. Themen wie Maßstäblichkeit und Flexibilität der Baustrukturen, die Möglichkeit zur kleinteiligen Entwicklung und Parzellierung sowie die Nachhaltigkeit der Entwicklung sollen hierbei ebenso im Vordergrund stehen wie Urbanität, zeitgemäße Wohnformen, Nutzungsmischung und die identitätsstiftende Qualität der öffentlichen Räume.
      II.1.3)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

      71000000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

      III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      III.2)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Teilnahmeberechtigung (Stufe 1).
      Teilnahmeberechtigt sind Architekten und Stadtplaner. Die Teilnahme von Landschaftsarchitekten als Berater wird in der ersten Stufe empfohlen.
      Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung und die Bedingungen der Teilnahmeerklärung eigenverantwortlich zu prüfen.
      Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt und Stadtplaner zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der Beteiligten. Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben. Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.

      Die Wettbewerbsunterlagen können auf der Homepage des Verfahrensbetreuers kohler grohe architekten unter www.kohlergrohe.de/downloadoffen/ heruntergeladen werden.

      Teilnahmeberechtigung (Stufe 2).
      Die teilnehmenden Architekten und Stadtplaner (etwa 10 Büros) werden durch das Preisgericht in der ersten Stufe anonym bestimmt.
      Teilnahmeberechtigt sind Architekten, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten in Arbeitsgemeinschaft mit den vorgenannten.
      Die Teilnahme von Landschaftsarchitekten wird in der zweiten Stufe vorausgesetzt.
      Zur Teilnahme berechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Architekt, Stadtplaner und oder Landschaftsarchitekt zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der Beteiligten. Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben. Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen. Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung erfüllt sein.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1)Art des Wettbewerbs
      Offen
      IV.2)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      — Einbindung des neuen Quartiers in die Umgebung;
      — Qualität des städtebaulichen und freiräumlichen Konzeptes;
      — Qualität des Wohnens und der Nutzungsmischung;
      — Qualität der Erschließungskonzepte;
      — Nachhaltigkeit (Flexibilität, Wirtschaftlichkeit, Umwelteigenschaften).
      IV.4)Verwaltungsangaben
      IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      IV.4.2)Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
      IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 11.3.2016 - 16:00
      IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
      IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.
      IV.5)Preise und Preisgericht
      IV.5.1)Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Der Auslober stellt für den Wettbewerb Preise und Anerkennungen in der Höhe von 90 000 EUR (inkl. MwSt.) zur Verfügung. Diese Wettbewerbssumme ist auf der Basis der aktuellen HOAI ermittelt. Aufgrund des erhöhten Aufwandes durch die Zweiphasigkeit wird ein Zuschlag zu der ermittelten Wettbewerbssumme erteilt. Die Ausschüttung der Prämierung erfolgt in Stufe 2 des Wettbewerbs.
      Es werden folgende Preise ausgelobt:
      1. Preis 22.500 EUR;
      2. Preis 18.000 EUR;
      3. Preis 13.500 EUR;
      4. Preis 10.800 EUR.
      Anerkennungen 25.200 EUR.
      Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.
      Das Preisgericht kann durch einstimmigen Beschluss die Verteilung der Preissumme und die Anzahl der Preise verändern.
      IV.5.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      IV.5.3)Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
      IV.5.4)Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
      IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Prof. Markus Neppl, Karlsruhe/Köln (Stadtplaner)
      2. Prof. Carsten Lorenzen, Berlin/Kopenhagen (Architekt)
      3. Stefan Forster, Frankfurt (Architekt)
      4. Angela Bezzenberger, Darmstadt (Landschaftsarchitektin)
      5. Prof. Ingrid Burgstaller, München (Architektin, Stadtplanerin)
      6. Sibylle Ebe, München (Architektin)
      7. Ursula Hochrein, München (Landschaftsarchitektin, Stadtplanerin)
      8. Tim von Winning, Bürgermeister, Leitung Fachbereich Stadtentwicklung, Bau, Umwelt
      9. Volker Jescheck, Hauptabteilungsleitung Stadtplanung, Umwelt und Baurecht
      10. sowie weiter Fach- und Sachpreisrichter

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
      VI.2)Zusätzliche Angaben:
      Voraussichtlich geforderte Wettbewerbsleitungen:
      Leistungen Stufe 1:
      1. Lageplan M 1:5.000;
      2. Lageplan M 1:1.000;
      3. Modell, M 1:1.000;
      4. städtebauliche Kennwerte;
      5. konzeptionelle Aussagen und erläuternde Skizzen zur entwurfsleitenden Idee und zum Nutzungskonzept.
      Leistungen Stufe 2:
      1. Lageplan M 1:5.000;
      2. Lageplan M 1:1.000;
      3. Schnittansichten M 1:1.000;
      4. Darstellung der Nutzungskonzepte der Gebäude;
      5. Darstellung der Nutzungskonzepte für den öffentlichen Raum;
      6. Modell, M 1:1.000;
      7. Vertiefung eines Clusters, M 1:500 oder M 1:200;
      8. städtebauliche Kennwerte;
      9. konzeptionelle Aussagen und erläuternde Skizzen zur entwurfsleitenden Idee.
      Die Ausloberin behält sich vor, die Leistungen der Stufe 2 entsprechend der in Stufe 1 gewonnenen Erkenntnisse anzupassen.
      Allgemeine Leistungen:
      Es ist das Planformat DIN A0, stehend zu verwenden. Die Anzahl der Pläne ist auf 2 zu begrenzen.
      1. Erläuterungen;
      2. Ein Satz Verkleinerungen, bzw. Ausdrucke der eingereichten Pläne auf DIN A3;
      3. Oben genannte Unterlagen im Format PDF.
      Voraussichtliche Termine:
      Besichtigung 13.1.2016, 10:00-16:00 Uhr;
      Abgabe Pläne 11.3.2016;
      Preisgericht 22. + 23.4.2016.
      VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
      VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

      Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
      Karl-Friedrich-Straße 17
      76133 Karlsruhe
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTltXGleWFlcYlhkZFxpN2lnYiVZbmMlW1w=
      Telefon: +49 7219263985

      VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
      VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      8.12.2015
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige