loading
  • DE-58762 Altena
  • 19.06.2018
  • Ausschreibung
  • (ID 2-302835)

Hochbaulicher und städtebaulicher Realisierungswettbewerb nach RPW 2013: „Quartiersentwicklung Breitenhagen – Stadt Altena“


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Bewerbungsschluss 19.06.2018, 17:00 Bewerbungsschluss
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 15 - max. 15
    Gebäudetyp Wohnungsbau
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 50.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr Stadt Altena, Altena (DE)
    Betreuer scheuvens + wachten plus planungsgesellschaft mbh, Dortmund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Gesche Grabenhorst, Prof. Thomas Meurer, Prof. Rolf Egon Westerheide , Roland Balkenhol, Dr. Andreas Hollstein, Hans Möhling, Joachim Effertz
    Leistungsumfang
    Der Altenaer Ortsteil Breitenhagen liegt südlich der Altenaer Innenstadt und erstreckt sich zu großen Teilen entlang der Höhenverläufe der östlichen Seite des Rahmedetals mit der Rahmedestraße. Charakteristisch und ortsbildprägend für diesen Bereich ist daher eine parallele Erschließungsstruktur mit langen Stichstraßen, die auf unterschiedlichen Höhenniveaus verlaufen.
    Innerhalb des Wettbewerbsgebiets, das zwischen der Breslauer Straße und der Königsberger Straße liegt, sollen alte Gebäudestrukturen aufgebrochen und die Flächen mit einem gezielten Konzept aus Rückbau, Umbau (i.d.R. Anbau) und Neubau zu einem zeitgemäßen Wohnstandort mit einem neuen Quartierscharakter umgebaut werden.
    Ziel des Wettbewerbs ist dabei auch, den Bevölkerungsrückgang in Altena abzuschwächen und die soziale Infrastruktur, wie Schulen, Kindertagesstätten, Sportangebote o.ä. zu sichern und zu stärken.
    AUFTRAG
    Im Falle der Umsetzung des Projekts beabsichtigt die Ausloberin den/die Preisträger oder eine Preisträgergemeinschaft des 1. Preises unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Preisgerichts und Hinweisen aus der Vorprüfung mit den weiteren Planungsleistungen zu beauftragen, sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht.
    Ein Abruf der LPH 2-5 § 34 (Honorarzone III) ist vorgesehen. Dieser erfolgt voraussichtlich stufenweise. Ein Abruf der LPH 6-9 ist optional möglich.
    Die beabsichtigten Beauftragungen erfolgen vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats.
    Informationen


    Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

    Für den Wettbewerb nach RPW 2013 stellt der Auslober nach Abschluss der Bearbeitung eine Wettbewerbssumme von 50 000 EUR (brutto, inkl. der derzeit gültigen MwSt. von 19 %) zur Verfügung. Die Wettbewerbssumme wurde auf der Basis der HOAI (2013) sowie dem Merkblatt 51 der AKBW ermittelt. Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen: Es ist folgende Aufteilung vorgesehen:

    1) Preis: 20 000 EUR,

    2) Preis: 12 000 EUR,

    3) Preis: 8 0000 EUR.

    Für Anerkennungen stehen insgesamt 10 000 EUR zur Verfügung.

    Das Preisgericht ist berechtigt, durch einstimmigen Beschluss eine andere Verteilung der Preise und Preissumme vorzunehmen. Die Gesamtsumme kommt dabei immer zur Ausschüttung.

    Adresse des Bauherren DE-58762 Altena
    TED Dokumenten-Nr. 219809-2018

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige