loading
  • CH-3003 Bern, SG-3003 Singapur
  • 01/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-313641)

Gesamtsanierung und Erweiterung der Kanzlei der Schweizer Botschaft in Singapur


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 25.01.2019 Entscheidung
    Verfahren Projektwettbewerb
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 54
    Gebäudetyp Staatliche und kommunale Bauten
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
    Preisgelder/Honorare 115.000 CHF zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL), Bern (CH)
    Betreuer Baukontext GmbH, Bern (CH)
    Preisrichter Simon Hartmann, Hanspeter Winkler , Hägg Mia - Architektin, Jodok Brunner - Architekt, Topalovic Milica - Architektin ETHZ
    Aufgabe
    Gegenstand des Projektwettbewerbs ist die Gesamtsanierung und Erweiterung der Kanzlei der Schweizer Botschaft im Stadtstaat Singapur. Gesucht werden architektonisch hochstehende Entwürfe, welche die Schweiz in angemessener Weise repräsentieren, eine zeitgemässe, flexible, hochwertige und multifunktionale Arbeitsplatzgestaltung erlauben, die den künftigen Veränderungen des Nutzers Rechnungen tragen. Gleichzeitig sind die Grundsätze des nachhaltigen Bauens (umweltfreundlich und ressourcenschonend) umzusetzen. Auf das vorzufindende tropische Klima ist besonders Rücksicht zu nehmen (Sonnen- und Regenschutz, Bepflanzung, Materialisierung und Licht). Die Aussenraumgestaltung soll schlüssige Lösungen für die Zugänge und die Personenströme aufzeigen. Das Raumprogramm sieht eine Nutzfläche von 580 m2 vor und enthält 30 Arbeitsplätze.
    Informationen
    Adresse des Bauherren Fellerstrasse 21
    CH-3003 Bern
    Projektadresse SG-3003 Singapur
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • 03.09.2018|Projekt-ID 175326|Meldungsnummer 1034779|Wettbewerbe

      Wettbewerb

      Publikationsdatum Simap: 03.09.2018

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
      Beschaffungsstelle/Organisator: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL),  zu Hdn. von Projektmanagement Ausland, Fellerstrasse 21,  3003  Bern,  Schweiz,  E-Mail:  MTVdYG5eY1xhYXBpYilyb2o7XV1nKVxfaGRpKV5j
       

      1.2 Adresse für die Einreichung des Projektbeitrags

      Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
      Dienst öffentliche Ausschreibungen,  zu Hdn. von (b18018) Projektwettbewerb, Gesamtsanierung und Erweiterung Kanzlei, Schweizer Botschaft Singapur, Fellerstrasse 21,  3003  Bern,  Schweiz,  Fax:  +41 58 463 26 98,  E-Mail: MjEzVVhmVltUWVloYVohamdiM1VVXyFUV2BcYSFWWw==

      1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen

      01.10.2018
      Bemerkungen: Über die Ausschreibung werden keine mündlichen Auskünfte erteilt. Zur Beantwortung von Fragen wird eine schriftliche Fragenbeantwortung durchgeführt. Die Fragen sind schriftlich und anonym auf dem Frageforum www.simap.ch einzureichen. Fragen die nach diesem Termin eintreffen, werden nicht mehr beantwortet. Die Teilnehmenden werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch zur Verfügung stehen. Diese können ab dem angegebenen Termin auf der Internetseite eingesehen und heruntergeladen werden. Die Angaben aus der Fragebeantwortung sind verbindlich und ergänzen das vorliegende Programm. Die Fragen müssen in ihrer Reihenfolge und Gliederung dem Wettbewerbsprogramm folgen. Jede Frage sollte auf die entsprechende Kapitel-Nummer verweisen.

      1.4 Frist für die Einreichung des Projektbeitrags

      Datum: 10.12.2018  Uhrzeit: 23:55
      Spezifische Fristen und Formvorschriften :   - Schlusstermin für die Einreichung des Teilnahmeantrages mit den geforderten Nachweisen (empfohlene Anmeldung): Bis am 05.10.2018 (per E-Mail an die Verfahrensadresse einzureichen).
      Schlusstermin für die Einreichung des Projektbeitrages bei der Verfahrensadresse: 
      - Abgabe Pläne und Dokumente: Bis am 10.12.2018 
      - Abgabe Modelle: Bis am 17.12.2018 
      a) 
      Abgabe durch eine neutrale Person, der Teilnehmer selbst oder einem Kurier an der Warenannahme der Verfahrensadresse: Sie hat spätestens am Abgabetermin, während den Öffnungszeiten der Warenannahme 08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr gegen Ausstellung einer anonymen Empfangsbestätigung des BBL stattzufinden.
      b) 
      Abgabe auf dem Postweg:
      Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Zusätzlich gilt der Kommentar der SIA Kommission 142 über den «Postversand von Wettbewerbseingaben » (www.sia.ch > Wettbewerbe > Wegleitungen) weitere Informationen siehe Wettbewerbsprogramm Ziff 08.

      1.5 Typ des Wettbewerbs

      Projektwettbewerb

      1.6 Art des Auftraggebers

      Bund (Zentrale Bundesverwaltung)

      1.7 Verfahrensart

      Offenes Verfahren 

      1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

      Ja 

      2. Wettbewerbsobjekt

      2.1 Art der Wettbewerbsleistung

      Architekturleistung

      2.2 Projekttitel des Wettbewerbes

      (b18018) Projektwettbewerb im offenen Verfahren für Architekten, Gesamtsanierung und Erweiterung Kanzlei, Schweizer Botschaft Singapur

      2.3 Aktenzeichen / Projektnummer

      (b18018) 620.000

      2.4 Gemeinschaftsvokabular

      CPV:   71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
      Baukostenplannummer (BKP):  291 - Architekt

      2.5 Projektbeschrieb

      Gegenstand des Projektwettbewerbs ist die Gesamtsanierung und Erweiterung der Kanzlei der Schweizer Botschaft im Stadtstaat Singapur. Gesucht werden architektonisch hochstehende Entwürfe, welche die Schweiz in angemessener Weise repräsentieren, eine zeitgemässe, flexible, hochwertige und multifunktionale Arbeitsplatzgestaltung erlauben, die den künftigen Veränderungen des Nutzers Rechnungen tragen. Gleichzeitig sind die Grundsätze des nachhaltigen Bauens (umweltfreundlich und ressourcenschonend) umzusetzen. Auf das vorzufindende tropische Klima ist besonders Rücksicht zu nehmen (Sonnen- und Regenschutz, Bepflanzung, Materialisierung und Licht). Die Aussenraumgestaltung soll schlüssige Lösungen für die Zugänge und die Personenströme aufzeigen. Das Raumprogramm sieht eine Nutzfläche von 580 m2 vor und enthält 30 Arbeitsplätze.

      2.6 Realisierungsort

      Swiss Club Link / Bukit Tinggi Road, Singapur

      2.7 Aufteilung in Lose?

      Nein

      2.8 Werden Varianten zugelassen?

      Nein
       

      2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

      Nein
       

      2.10 Realisierungstermin

       
      Bemerkungen: Zeitrahmen (Absichtserklärung vorbehältlich administrativer Hürden wie Kredite und Baubewilligung)
      - Vorprojekt und Kostenschätzung: 2019
      - Bauprojekt mit KV: 2019
      - Baubeginn / Ausführung: 2020
      - Bezug / Inbetriebnahme: 2022

      3. Bedingungen

      3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

      Teilnahmeberechtigt sind Architektinnen und Architekten mit Wohn- oder Geschäftssitz in der Schweiz, oder einem Vertragsstaat des GATT/WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt. 
      Die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft zwischen zwei, oder mehreren Architekturbüros ist nicht zulässig.
      Der Bezug von weiteren Fachleuten durch die Teilnehmer ist grundsätzlich möglich, führt für die Auftraggeberin jedoch zu keiner Verpflichtung.
      Der Architekt bzw. das Architekturbüro muss für den Wettbewerb angemeldet sein und die unterschriebene Selbstdeklaration über die Einhaltung der Verfahrensgrundsätze eingereicht haben.
      Von der Teilnahme am Verfahren ausgeschlossen sind Fachleute die gemäss Ordnung SIA 142, Artikel 12.2 eine nicht zulässige Verbindung zu einem Mitglied des Preisgerichts haben. Nicht zugelassen sind insbesondere Planer, die bei der Auftraggeberin oder einem Mitglied des Preisgerichts (inkl. Sachverständige und Wettbewerbsbegleitung) angestellt sind sowie Fachplaner, die mit einem Mitglied des Preisgerichts nahe verwandt sind oder in einem engen beruflichen Zusammengehörigkeitsverhältnis stehen.
      Vorbefassung: Die Architekturbüros Atelier Siebold Architectes (Genf), Baukontext GmbH (Bern) und Project Solutions (Singapur) sind vorbefasst und werden nicht zum Wettbewerb zugelassen.

      3.2 Kautionen / Sicherheiten

      Keine

      3.3 Zahlungsbedingungen

      Keine

      3.4 Einzubeziehende Kosten

      Keine

      3.5 Projektgemeinschaften

      Nicht zugelassen

      3.6 Subunternehmer

      Keine Angaben

      3.7 Eignungskriterien

      aufgrund der nachstehenden Kriterien:
      Die Teilnahmebedingungen unter Pkt. 3.1 und 3.8 sind zu erfüllen.

      3.8 Geforderte Nachweise

      aufgrund der nachstehenden Nachweise:
      Zum Zeitpunkt der Anmeldung müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
      - Einreichen des ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars (Formular 01)
      - Einreichung der unterschriebenen Selbstdeklaration (Formular 02)

      3.9 Entscheidkriterien

      aufgrund der nachfolgenden Angaben:
      Das Projekt soll den Grundsätzen der Nachhaltigkeit entsprechen und insgesamt einen schonenden Umgang mit den Ressourcen aufweisen. Die Reihenfolge nachfolgender Kriterien entspricht keiner Gewichtung.

      Gesellschaft
      - Betriebsabläufe (interdisziplinäre Zusammenarbeit, Raumbeziehungen, Umsetzung des Raumprogrammes, etc.)
      - Aufenthaltsqualität der Innen- und Aussenräume (Multifunktionalität, akustischer und thermischer Komfort, etc.)
      - Erscheinungsbild der Architektur (Volumetrie, Ausdruck, architektonische Qualität, Leitidee, etc.)

      Wirtschaft
      - Flexibilität der Gebäudestruktur (Funktionalität des Konzeptes, Grundrisstypologie, Anpassungsfähigkeit, etc.)
      - Wertbeständigkeit der Materialien (Dauerhaftigkeit der Fassade, Austauschbarkeit, etc.)
      - Effektiver Einsatz der Finanzmittel (Einhaltung Kostenziel, einfache und bewährte Lösungen, Low-Tech, etc.)

      Umwelt
      - Umgang mit dem tropischen Klima (Leistung der Architektur, Sonnen- und Regenschutz, etc.)
      - Einbezug der lokalen Gegebenheiten (Integration Baukörper in die Landschaft, direktes Umfeld, etc.)
      - Aussenraumgestaltung inkl. Zugänge (Wegführung, Parkierung, Bepflanzung, Bezug Innen-Aussen, etc.)

      3.10 Bedingungen für den Erhalt der Wettbewerbsunterlagen

      Anmeldung zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen bis spätestens: 05.10.2018
      Kosten: Keine 
      Zahlungsbedingungen: Dem Anmeldeformular (Formular 01) ist die Selbstdeklaration (Formular 02) beizulegen. Das Anmeldeformular und die Selbstdeklaration müssen unterschrieben eingereicht werden. Die Bestätigung der Wettbewerbsteilnahme und der Versand des Gutscheins für den Modellbezug erfolgen nach Eingang der Anmeldung. Erfolgt keine fristgerechte Abgabe eines vollständigen und zur Beurteilung zugelassenen Projektes wird die Auftraggeberin die CHF 300.- Modellbaukosten dem entsprechenden Teilnehmer in Rechnung stellen.

      3.11 Sprachen der Projektbeiträge

      Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch

      3.13 Bezugsquelle für Wettbewerbsunterlagen

      unter www.simap.ch
      Wettbewerbsunterlagen sind verfügbar ab: 03.09.2018  bis  10.12.2018
      Sprache der Wettbewerbsunterlagen: Deutsch
      Weitere Informationen zum Bezug der Wettbewerbsunterlagen :   Die Ausschreibungsunterlagen zum erwähnten Projekt können über die Plattform www.simap.ch, unter laufende Verfahren, Bund, Ausschreibungen herunter geladen werden.
      Dazu müssen Sie sich zuerst im oben genannten Projekt registrieren und können anschliessend mit Login und Passwort, welches Sie per E-Mail erhalten, die gewünschten Unterlagen downloaden.

      4. Andere Informationen

      4.1 Namen der Mitglieder und der Ersatzleute der Jury sowie allfälliger Experten

      Fachpreisrichter (Architekten)
      - Winkler Hanspeter, Architekt ETH, BBL Leiter PM, Bern (Juryvorsitz)
      - Brunner Jodok, Architekt ETH, BBL Leiter PMAL, Bern (Ersatz)
      - Hartmann Simon, Architekt ETH BSA, HHF Architekten, Basel
      - Hägg Mia, Architektin, Dipl. arch Chalmers / FAS SIA OTIA, Locarno, Paris
      - Topalovic Milica, Architektin ETHZ, Asst. Prof. für Territoriale Planung, Zürich (Ersatz)

      Sachpreisrichter
      - Pitteloud Jacques, Direktor EDA-DR, Bern
      - Jenni Marianne, Chefin Immobilien EDA, Bern (Ersatz)
      - Martino Cristina, BBL IM PFM, Bern
      - Tamborini Evelin, BBL IM PFM, Bern (Ersatz)

      Experten mit beratender Stimme (Bezug von weiteren Experten nach Bedarf)
      - Filliez Fabrice, Missionschef in Singapur
      - Romanens Sophie, Immobilien EDA, Bern
      - Wegmüller Bruno, Kostenexperte, E'xact Kostenplanung AG, Worb

      4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?

      Ja

      4.3 Gesamtpreissumme

      Die Gesamtpreissumme beträgt CHF 115'000 exkl. MWST. Es sind 5 - 10 Preise vorgesehen, für allfällige Ankäufe steht max. 40% der Gesamtpreissumme zur Verfügung. Es besteht kein Anspruch auf eine feste Entschädigung. Preise und Entschädigungen sind nicht Bestandteil eines späteren Honorars.

      4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?

      Nein

      4.5 Anonymität

      Die Wettbewerbsbeiträge sind anonym einzureichen.

      4.6 Art und Umfang der gemäss Wettbewerbsprogramm zu vergebenden weiteren planerischen Aufträge oder Zuschläge

      Die Auftraggeberin beabsichtigt, die Verfasserschaft des im ersten Rang platzierten Projekts entsprechend der Empfehlung des Preisgerichtes im Rahmen eines KBOB-Vertrags mit der Projektierung freihändig zu beauftragen. Sollte der siegreiche Planer nicht über die nötige Eignung und Kapazität für die Erfüllung des Auftrages verfügen, so hat die Auftraggeberin das Recht, diesen zum Beizug von entsprechenden Subplanern und/oder Partnern zu verpflichten. Grundsätzlich soll die Planung zu 100% Teilleistungen (inklusive Phasen 51, 52, 53 gemäss LHO SIA 102, 103, 105, 108) vergeben werden. Die Auftraggeberin behält sich allerdings vor in einem ersten Schritt nur die Phasen 31, 32, 33, 41 sowie teilweise die Ausführungsplanung im Rahmen von ca. 65% Teilleistungen phasenweise frei zu geben. Die Realisierung durch einen GU bleibt in jedem Fall vorbehalten.

      4.7 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörige Länder

      Siehe Punkt 3.1

      4.8 Besondere Bedingungen des Wettbewerbsverfahrens

      Keine Angaben

      4.9 Sonstige Angaben

      1. Besichtigung: Eine örtliche Besichtigung findet nicht statt.

      2. Vorbehalten bleibt weiter die Zustimmung zur Realisierung und zur Finanzierung durch die dafür zuständigen Instanzen.

      4.10 Offizielles Publikationsorgan

      www.simap.ch

      4.11 Rechtsmittelbelehrung

      Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 03.09.2018
Ergebnis veröffentlicht 05.03.2019
Zuletzt aktualisiert 22.03.2019
Wettbewerbs-ID 2-313641 Status Kostenpflichtig
Seitenaufrufe 441





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige