loading
  • DE-73765 Neuhausen auf den Fildern
  • 02/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-181724)

Wohnen in den Akademiegärten


  • 3. Preis Wohnungsbau

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Landschaftsarchitekten
    Landschaftsarchitekt Wolfgang Blank, Stuttgart (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Freie Planungsgruppe 7, Stuttgart (DE)

    Preisgeld
    13.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die geforderte Anzahl der Nutzungseinheiten ist weitestgehend eingehalten. Die Vorgaben bezüglich der Wohnfläche, Grundstücksanteile sowie hinsichtlich der Wohnflächen für die Sonderprogramme Flüchtlinge, Gemeinschaftsraum und Wohngruppe sind gut erfüllt. Nicht gefordert war jedoch die im Auftaktgebäude geplante KiTa. Hier wäre eine alternative Nutzung wünschenswert. Für alle Gebäudetypen sind die entsprechenden Grundrisse und Ansichten nachgewiesen.
    Bei der Bebauung entlang der Kirchstraße wurde auf die Lärmsituation gut reagiert. Alle wesentlichen Aufenthaltsräume orientieren sich hin zum ruhigen Innenbereich. Durch die eingeschossigen Zwischenbauten wird der Lärmeintrag ins Gesamtgebiet nochmals zusätzlich reduziert. Positiv zu werten ist die in diesen Räumen geplante Unterbringung von Fahrrädern und Müll.
    Die Grundrisstypen aller Geschossbauten erfüllen die geforderten Vorgaben, wie z.B. an der Außenwand liegende Küchen. Auch haben die Entwurfsverfasser versucht, möglichst viele Tageslichtbäder einzuplanen. Eine gute Möblierbarkeit der einzelnen Zimmer ist durchweg gegeben.
    Die gewählten Baukörperlängen ermöglichen ein variables Wohnungsgemenge mit einer minimierten Anzahl an Erschließungselementen. Die Freibereiche der Wohnungen werden überwiegend als großzügige Loggien ausgebildet, die eine ungestörte Nutzung ermöglichen.
    Die Architektursprache ist unspektakulär. Durch die Gliederung in einen verklinkerten Sockelbereich, einen durchweg dreigeschossigen, verputzten Hauptbaukörper und ein zurück- und farblich abgesetztes Dachgeschoss gelingt ein maßstäblicher architektonischer Auftritt. Die Auftaktgebäude am Quartiersplatz bringen eine entsprechende Wertigkeit zum Ausdruck.
    Die Gesamtkonzeption stellt eine gute Basis dar für die weitere Entwicklung der Planung in Richtung Realisierung.


Anzeige