loading
  • DE Rod an der Weil
  • 01/2002
  • Ergebnis
  • (ID 2-6204)

Neubau der Grundschule


  • 1. Preis

    luftbild

    Architekten
    architektei mey gmbh, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    tragwerk: bollinger + grohmann frankfurt/wien haustechnik: klima konkret hofheim/ts. aussenanlagen: architektei mey gmbh mit biebertaler planungsgruppe bodengutachten: institut für geotechnik limburg akustik: institut für technische akustik wiesbaden

    Erläuterungstext
    grundschule weilrod
    konzept:
    der wald, wiesen am hang
    im freien, fließenden, natürlichen liegt ein definierter bebauungsstreifen
    ein floß
    natur - kultur
    wald/wiese - schule
    die natur, gemäß kant, das grenzenlose, offene.
    die kultur, das geistige, das gestaltete, gewollte, geformte, definierte. die schule als vermittler mittendrin.

    umsetzung:
    ein 23 meter breiter streifen: turnhalle, sportplatz und die neue schule ein fest umrissener riegel der ordnung umgeben von wald und wiesen.

    die schule kommt klar strukturiert daher.
    die schüler sollen sich gut und unmittelbar orientieren:
    die klassen nach westen mit blick auf tal und taunushänge - die verwaltung und fachklassen zum hang hin nach osten.
    treppen und grüne innenhöfe verbinden beide bereiche.
    über der eingangshalle die bibliotheksgalerie - durch den großflächig zu öffnenden mehrzweckraum der blick auf den hof am waldhang. zwischen den versetzten fluren eingestellte, mit rankpflanzen besetzte nebenräume.
    splitlevel: für die lehrer nur ein halber treppenlauf zu den klassen.
    die begrünung der spange zwischen den klassenfluren filtert und regeneriert die luft, sorgt für ein angenehmes raumklima und reichert die luftfeuchtigkeit, gerade in den wintermonaten an.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am
Zuletzt aktualisiert 09.11.2008, 20:02
Beitrags-ID 4-10573
Seitenaufrufe 137