loading
  • DE-55118 Mainz
  • 06/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-193001)

Weinpavillon auf der Südmole


  • Anerkennung

    Lageplan, © ARSP - Architekten Rüf Stasi Partner

    Landschaftsarchitekten
    silands | Gresz + Kaiser Landschaftsarchitekten PartG mbB, Ulm (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: ARSP Architekten Rüf Stasi Partner, Dornbirn (AT), Stuttgart (DE)
    Bauingenieure: gbd gruppe bau dornbirn ZT GmbH, Dornbirn (AT)

    Preisgeld
    2.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die formale Idee der Faltung greift das landschaftliche Motiv des Reliefs auf spannungsvolle Weise auf. Obwohl die Wiederholung des freiräumlichen Großmotivs der Treppung im Kleinformat grundsätzlich kritisch diskutiert wird, gelingt es dem Verfasser durch die Verdichtung auf ein klar ablesbares, einfaches Volumen einen attraktiven skulpturalen Bau zu schaffen. Dabei wendet sich der Bau sowohl der Rheinseite mit dem Gastgarten als auch dem Hafenbecken mit den Sitzstufen zu. Diese funktionale Asymmetrie beeinträchtigt aber die Ausstrahlung der gastronomischen Nutzung. Auch in Hinblick auf seine Massivität wird das übergroße Volumen im empfindlichen Umfeld der Brücke kritisch gesehen. Insgesamt wird der Entwurf als interessantes und attraktives Objekt bewertet, das die Möglichkeiten des Raumes aber nicht ausschöpft und ihm typologisch nicht gerecht wird.