loading
  • DE Ramsloh
  • 09/2006
  • Ergebnis
  • (ID 2-6277)

Erweiterung des Albertus-Magnus-Gymnasiums


  • 1. Preis

    Perspektive

    Architekten
    Arnke Häntsch Mattmüller AHM Architekten BDA, Berlin (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Prof.Dipl.-Ing. Peter L. Arnke Prof.Dipl.-Ing. Brigitte Häntsch Dipl.-Ing. Stephan Steeb

    Erläuterungstext
    Bei der Erweiterung der Außenstelle des Albert-Magnus-Gymnasiums in Ramsloh um einen Unterrichts- und Verwaltungsbereich sollte besonderes Augenmerk auf die eigene Identität des Gymnasiums im Rahmen des Schulzentrums gelegt werden.

    Der Entwurf bindet den Neubau unmittelbar an den Baubestand an und bildet für diesen einen baulich-räumlichen Abschluss. Das ‚eigene Gesicht‘ wird insbesondere durch die gläserne Eingangs- und Erschließungshalle in Verbindung mit der Neuordnung des Außenraumes geprägt. Eine neu geschaffene Zuwegung führt von der Straße aus zum Gymnasium und erschließt gleichzeitig den Seiteneingang zur Hauptflurerschließung des bestehenden Schulzentrums. Der dadurch geschaffene Vorplatz dient der Kommunikation und dem Aufenthalt an der Schnittstelle zum öffentlichen Raum.
    Organisation und Erschließung erreichen eine optimale Verbindungsmöglichkeit mit der bestehenden Schule.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.