loading
  • DE-55131 Mainz, DE-55122 Mainz
  • 10/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-198773)

Wohnen am Hartenbergpark


  • Anerkennung

    Perpektive, © 03 Architekten + realgrün Landschaftsarchitekten

    Landschaftsarchitekten
    realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Klaus D. Neumann , Wolf D. Auch

    Mitarbeit
    Lukas Rückauer

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: 03 Architekten GmbH Architekten BDA, Stadtplaner DASL, München (DE)
    Bauphysiker: Müller-BBM GmbH, Planegg/München (DE), Berlin (DE), Dresden (DE), Frankfurt (DE), Gelsenkirchen (DE), Hamburg (DE), Karlsruhe (DE), Köln (DE), Nürnberg (DE), Reutlingen (DE), Stuttgart (DE), Weimar (DE)

    Preisgeld
    3.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die städtebauliche Großfigur hebt sich deutlich von anderen Entwürfen ab. Sie grenzt sich zum Außenraum ab und bildet im Inneren eine eigene Freiraumqualität. Die Öffnungen zum vorhandenen Park sind an der richtigen Stelle platziert, um Bezüge von Innenraum zu Außenraum zu ermöglichen. Die Gebäudestruktur schirmt den Lärm vom Park ab, die Grundrissorientierung geht nicht auf die Schallproblematik ein. Positiv bewertet wird die Anordnung von überhöhten Wohnräumen und Maisonetten. Sogenannte Schalträume ermöglichen flexible Wohnungsgrößen. Die Grundrisse sind alle durchgesteckt und orientieren sich zu mehreren Himmelsrichtungen.
    In Bezug auf die ca. 28.930 m² BGF a oberirdisch und der Wohnfläche von ca. 19.000 m² weist der Beitrag durchschnittliche Gesamtflächen aus. Der Wohnungsmix könnte jeweils etwas besser an die Vorgaben der Auslober angepasst werden.
    Die Grundrisse sind klar strukturiert und funktional. An den Gebäudeknicken sind die Treppenhaus- und Grundrisslösungen teilweise nicht überzeugend. Die Einhaltung der Kostenvorgabe für die Wohngebäude der WB Wohnraum Mainz KG erscheint sehr fraglich.
    Gewürdigt wird der Mut zur städtebaulichen Großform mit Bezug auf die historische Fortanlage, deren Umsetzbarkeit an diesem Ort allerdings bezweifelt wird.