loading
  • DE-38304 Wolfenbüttel, DE-38300 Wolfenbüttel
  • 11/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-204316)

Neugestaltung Schlossplatz / Dammfeste


  • 1. Preis


    Landschaftsarchitekten
    MANN LANDSCHAFTSARCHITEKTUR, Fulda (DE) Büroprofil

    Preisgeld
    20.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf verlegt die Führung der Fahrbahn wie viele andere an den nördlichen Rand des Schlossplatzes und schafft damit eine verkehrlich klar strukturierte, sich selbst erklärende Einmündung mit einer untergeordneten Anbindung in Richtung Schiffwall. Gut gestaltet und funktional erscheint ebenfalls die Verbindung vom Schlossplatz zur FGZ über den Fahrbahnraum mit einer Mittelinsel.

    Der Schlossplatz ist sehr klar und unprätentiös gestaltet und überzeugt mit einem einheitlichen Oberflächenmaterial. Das durch die Materialbearbeitung abgesetzte Quadrat trägt auf subtile Weise zu einer Gliederung des Platzes in der Fläche bei. Eine Akzentuierung der Raumform erfolgt durch niedrig geschnittene Baumreihen im Süden und Osten.

    Der Oberflächenbelag des Schlossplatzes setzt sich im Bereich des Bibliotheksquartiers fort. Die hier auf der Westseite von Zeughaus, Kornspeicher und Jahnhalle geschaffene Vorzone nimmt die verschiedenen Ansatzpunkte vom HAB-Hauptgebäude und dessen Parkfläche in selbstverständlicher Art und Weise auf und verbindet diesen Bereich in einer Nord-Süd-Achse mit dem Schlossplatz. Dabei findet die Parkgestaltung, unterstützt von frei stehenden Bäumen, über die Fahrbahn hinweg eine Fortsetzung. Auch der Standort des Brunnens orientiert sich in diesem Achsgefüge.

    In Bezug auf die umgebende Bebauung nehmen sich die verschiedenen Anpflanzungen und Platzeinbauten eindeutig zurück und lassen die Fassaden wirken.

    Insgesamt schafft der Entwurf auf eine unspektakuläre, aber sehr durchdachte Weise die Gliederung und Verknüpfung der verschiedenen Teilräume und die Integration der verkehrlichen Anforderungen. Einzelne Aspekte, wie die Parkplätze auf dem südlichen Schlossplatz oder die angemessene Einbindung des Lessinghauses, wären hierbei noch weiterzuentwickeln.