loading
  • 5. Preis


    Studenten (allgemein)
    Katherina Ortner, Diessen (DE)

    Erläuterungstext
    S(PR)EESTERN
    Seht da, ein Stern über Berlin!
    Ich nenne ihn S(PR)EESTERN, weil er aus dem Gedanken der Vereinbarung von der Akzentuierung der Lage des Grundstücks an der Spree und der sehr winterlichen, aber eben doch Weitergreifenden Grundform des Sterns, geboren wurde.

    Seine Geschichte ist in etwa diese:
    Ein Stern, ausgestochen aus einem Lebkuchenteig, entstieg der Spree und begann zu tanzen. Er schraubte sich langsam empor und kam seinen Verwandten am Himmel immer näher. Wie ein Wolkenkratzer verbindet er so Himmel und Erde, Oben und Unten, Gestirne und das Spreedreieck, Luft und Wasser, Mies van der Rohe und Berlin,….
    Bei seinem Tanz ist er zu einem Turm mit schneckenförmigem Inneren geworden. Außen überspannt ihn ein Ornament wie aus zartem Porzellan.

    Er leuchtet in und über Berlin und schmeckt schön süß!

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Ein „richtig guter Entwurf“, so die einstimmige Meinung der Jury. Sie lobt die amorphen Strukturen in den Fassaden als „zeitgemäß“. Eine backtechnische Glanzleistung, wunderbar die filigrane Fassade, sehr ästhetisch die Konstruktionsdetails. Wäre ein echtes Highlight für Berlin.


INFO-BOX

Angelegt am
Zuletzt aktualisiert 25.10.2008, 23:19
Beitrags-ID 4-11563
Seitenaufrufe 325