loading
  • 1. Preis


    Architekten
    ppp architekten + stadtplaner gmbh, Lübeck (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: TGP Landschaftsarchitekten Trüper, Gondesen und Partner mbB, Lübeck (DE)

    Erläuterungstext
    Das Leidbild - Westlicher Altstadtrand

    Der westliche Altstadtrand wird aus seiner Funktion als Haupthandelszentrum der Hansestadt, Hafen mit Warenumschlag vom Schiff in die Kaumannshäuser und Speicher entwickelt.
    Die Uferstraße bildet zwischen Kaimauer und Altstadtkante eine Uferterrasse. Diese wird von Süden nach Norden zeitlich und räumlich in vier Bereiche gegliedert mit dem Auftakt Domviertel und dem Endpunkt Burgtor: Süden- dicht und verwunschen, Norden – offener und weiter, Süden - weich und kleinteilig, Norden – härter und ruppiger, Süden - Endziel erriecht, Norden – multifunktional und im Übergang befindlich.
    Die Uferterrasse wird durch drei historische Brückengegliedert: Dankwartsbrücke (Idylle Malerwinkel) Holstentorbrücke (alles trifft aufeinander) Drehbrücke (Begin der Neuzeit). Zwischen diesen drei Brücken gibt es feinere Gliederungen durch die Gruben, die auf der Uferterrasse ihre Geschichten erzählen: Mengstraße – über den Weinhandel, Beckergrube – über die Kultur, Große Alte Fähre – über den Schiffsverkehr und die Warenströme nach Skandinavien, in die baltischen Länder und nach Russland.
    Der westliche Altstadtrand erzählt die Geschichte der Lübecker Hafen (Spurensicherung) und spiegelt den Altstadtkern auf der Uferterrasse wider (neue Definition der Hafenflächen). Dieses Leitbild wird untermauert durch die Auffassung des Büros TGP, dass es besser ist, den Lübecker Altstadtrand aufzuräumen und Platz für ihn zu schaffen als ihn neu zu erfinden.
    Die Gestaltqualität der Uferterrasse wird aus der ehemaligen Hafenfunktion und der Altstadt entwickelt, die stadträumliche Verknüpfung mit der Vorstadt wird funktional gesehen und als Entlastung und Ergänzung zur Kernstadt.

    ARGE: TGP Landschaftsarchitekten, petersen pörksen partner architekten + stadtplaner | bda, HHL Architekten

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.