loading
  • DE-85354 Freising, DE-82031 Grünwald
  • 03/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-230445)

Angerstraße


  • Engere Wahl


    Anzeige


    Landschaftsarchitekten
    toponauten LaGmbH, Freising (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: N-V-O Nuyken von Oefele Architekten BDA, München (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Verfasser entwickelt aus der Körnung der nächsten Umgebung eine aufgelockerte polygonale Blockstruktur. An der Angerstraße entsteht eine wohltuende städtische Kante, die durch Versätze eine interessante Raumabfolge entstehen lässt.
    Positiv gesehen wird das gegenüberliegende Aktivitätsband an der Bahnlinie mit KITA, Spielplätzen, etc. Geschickt ist hier auch die Überführung der Bahnlinie eingefügt. Allerdings ist die Kita-Freifläche zu klein und an der Angerstraße durch Lärm belastet.
    Der Übergang zu der bestehenden kleinteiligen Wohnbebauung im Westen ist gut gelöst durch die dreigeschossigen Einzelhäuser. Die Angerstraße ist gut gestaltet mit einer platzartigen Aufweitung an der Verschwenkung. Allerdings sind die Besucherstellplätze jeweils an wichtigen Stellen der Vernetzung mit der Nachbarschaft ungünstig situiert. Dies gilt auch für den Parkplatz an der geplanten Überführung.
    Der Verbrauchermarkt liegt an der richtigen Stelle und wird der Wohntypologie folgend auch um Wohnungen ergänzt.
    Der stimmige Gesamtentwurf in Realisierung und Ideenteil überzeugt durch den zentral gelegenen Grünanger sowie durch das durchgehende Wegenetz.
    Mit der grünen Mitte wird der Schleiferbach inszeniert und zugleich die Rückhaltefunktion vergrößert.
    Die Weiterleitung bis zur Bahnlinie ist gut geführt.
    Ein gravierender Nachteil des städtebaulichen Entwurfs besteht allerdings darin, dass nur bei der Gesamtlösung der positive Beitrag des Grünangers zum Tragen kommt. Der Realisierungsteil weist ein Defizit an öffentlichen Grünflächen auf.
    Die Innenhöfe sind gut gegliedert in private Gärten und halb-öffentliche Bereiche. Besonders vermerkt wird die Tatsache, dass die Tiefgaragen unter den Innenhöfen ausgespart sind, sodass hier qualitätsvolle Pflanzungen möglich sind.
    Der Entwurf überzeugt vor allem in der Gesamtheit von Ideen- und Realisierungsteil.


Anzeige