loading
  • DE-84416 Taufkirchen (Vils), DE-84416 Taufkirchen (Vils)
  • 04/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-215476)

Neubau der Mittelschule mit Dreifachsporthalle und Lehrschwimmbad


  • 1. Preis

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Modellbauer
    Peter Corbishley Modellbau, München (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: köhler architekten + beratende ingenieure gmbh, Gauting (DE)

    Preisgeld
    32.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der langgestreckte klare Baukörper fügt sich gut in den nördlichen Bestand von MGH und Haus C ein, an den er auf allen Ebenen angebunden wird. Durch den transparenten Sockel ergibt sich ein leichtes Erscheinungsbild des großen Baukörpers. Zwischen Grundschule, Turnhalle und neuer Mittelschule entsteht in Ergänzung des bestehenden Pausenhofs ein gut proportionierter und geschützter Eingangshof mit direkter Anbindung an die Aula. Ein barrierefreier Zugang zur Mittelschule ist von Süden jedoch nur über die Sporthalle und das Untergeschoss möglich. Im Inneren zeigt sich ein wirtschaftlicher und gut funktionierender zweibündiger Grundriss mit dennoch ansprechender räumlicher Qualität insbesondere in den Lernclustern. Die Anbindung an das MGH erfolgt funktionsgerecht ohne große Eingriffe in die vorhandene Bausubstanz; dabei ist die gewünschte externe Nutzung unabhängig vom Sc hulbetrieb jedoch nur bedingt möglich. Im Erdgeschoss wird kritisiert, dass Musiksaal und Mehrzweckraum sich zwar mit der Aula zusammenschalten lassen, dabei aber nicht zu den Sitzstufen hin ausgerichtet sind. Der bestehende Zugang zum Pausenhof südlich vo n Bauteil C wird abgeschnitten. Gut gelöst ist hingegen die Anbindung der Grundschule an Schwimmbad/Sporthalle und Mittagsbetreuung im UG und 1. OG. Die dargestellte Fassadenkonstruktion erscheint technisch aufwändig. Das Verhältnis A/V liegt aber im wirtschaftlichen Bereich. Aus schalltechnischer Sicht bestehen keine wesentlichen Bedenken gegen den vorgelegten Entwurf. Der Zugang zur Dreifachsporthalle liegt jedoch nur wenig abgeschirmt an der Südwestecke der Halle. Die Anlieferung (Catering) ist an der Ostfassade der Halle geplant. Es können Nutzungseinschränkungen auftreten, sofern hier keine zusätzlichen Maßnahmen getroffen werden. Zusammenfassend überzeugt der der Beitrag, der mit einfachen Mitteln eine hohe außenräumlichche Qualität auf weist und zudem die komplexen funktionalen Zusammenhänge sehr gut löst .


Anzeige