loading
  • DE-30159 Hannover
  • 03/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-188921)

Sanierung und Umnutzung Gebäude Theodor-Lessing-Platz 1


  • 3. Preis

    kein Bild vorhanden
    Landschaftsarchitekten
    Lohaus · Carl · Köhlmos PartGmbB Landschaftsarchitekten · Stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: schulze & partner. architektur., Hannover (DE)
    TGA-Fachplaner: HTA Haustechnische Anlagen Planungsgesellschaft mbH, Hildesheim (DE)
    Tragwerksplaner: LSM Ingenieure für Tragwerksplanung, Hannover (DE)

    Preisgeld
    5.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf kommt mit geringen Eingriffen in die Substanz aus. Positiv wird die vorgeschlagene Nutzungsstruktur Büros/Wohnen gesehen. Dabei ist insbesondere die geforderte Flexibilität gegeben, die auch eine problemlose Reduktion des Wohnungsanteils gewährleistet, ohne wesentliche Fassadeneingriffe notwendig werden. Die Anforderung an kleine Wohneinheiten ist gegeben.
    Die Eingänge tragen der Funktionalität grundsätzlich Rechnung. Das vorgeschlagene Material des Verblendermauerwerks dürfte für eine gute Einfügung in die vorhandene Nachbarschaft sorgen.
    Der neue Eckeingang am Friedrichswall findet in seiner dargestellten Form nicht die ungeteilte Anerkennung des Preisgerichts und wird grundsätzlich kritisch gesehen. Gleiches gilt für das Eingangsgeschoss zur Theodor-Lessing-Passage. Hier wäre ein größerer Öffnungsanteil wünschenswert, um auch die Wahrnehmungsmöglichkeit der denkmalgeschützten Substanz aus dem öffentlichen Raum zu verbessern.
    Die Auflösung der Galerie und der Einbau des Treppenhauskubus, der Einschränkungen in der Großräumigkeit des denkmalgeschützten Foyers mit sich bringt, sind aus denkmalfachlicher Sicht problematisch.
    Auch die beschriebene alternative Nutzung des Foyers als Laden (Restaurant ist dargestellt) ist aufgrund i.d.R. notwendiger hoher, umfangreicher Einbauten nicht sinnvoll.
    Insgesamt erscheint der Entwurf jedoch gute wirtschaftliche Realisierungsbedingungen aufzuweisen.