loading
  • ein 3. Preis

    Modell, © huber staudt architekten bda

    Architekten
    huber staudt architekten bda, Berlin (DE) Büroprofil

    Preisgeld
    17.500 EUR

    Erläuterungstext
    Leitidee: der Archivhof
    Die ehemalige Landwirtschaftsschule verbindet eine Pergola mit dem parallel dahinter angeordneten neuen 3-geschossigen Magazingebäude und der historischen Garage. Das spannungsreiche U-förmige Gebäudeensemble aus Alt- und Neubauten umfasst einen begrünten Innenhof mit dem eindrucksvollen solitären Baum als Mittelpunkt.

    Städtebau, äußere Erschließung
    Die neue eingeschossige Pergola gliedert das Wettbewerbsgrundstück an der Niederbergheimer Straße in zwei gut voneinander abgrenzbare Gebäudeensemble: das neue U-förmige Archiv (Haus Nr. 24) und die L-förmig angrenzenden öffentlichen Verwaltungs- bzw. Wohngebäude (Häuser Nr. 25 und 26). Beide Struktu-ren haben einen intensiv begrünten Hof mit wertvollem Baumbestand zum Mittelpunkt. Im rückwärtigen Teil des Grundstücks bleibt eine großzügige Fläche für eine zukünftige Erweiterung des Archivs, bzw. für die geforderten Pkw-Stellplätze unbebaut.
    Der Haupteingang des neuen Stadt- und Kreisarchivs ist der unmittelbar von der Niederbergheimer Straße aus erreichbare mittige Eingang des dominanten Altbaus der ehemaligen Landwirtschaftsschule. Die Anlie-ferung der Archivalien und Verbrauchsgüter befindet sich in der eingeschossigen Pergola zwischen dem historischen Gebäude und dem neuen Magazingebäudes an der Südostseite des Gebäudeensembles. Hier ist auch die gut auffindbare Adresse für in ihrer Mobilität eingeschränkte Besucher und Mitarbeiter des Archivs. Die Anlieferung und die rückwärtig auf dem Grundstück angeordneten Parkplätze werden über eine separate Zufahrt von der Niederbergheimer Straße erschlossen. Auch die Zufahrt für den Bibliotheks-bus erfolgt über diese Zuwegung. Ein großzügiges Wegenetz erschließt das Wettbewerbsgrundstück für Fußgänger und Radfahrer. Die Stellplätze für Fahrräder sind dezentral den unterschiedlichen Eingängen zugeordnet.
    Sitzbänke im offenen, mit Wein berankten Teil der Pergola zwischen neuem Magazin- und historischem Garagengebäude sowie im benachbarten Hof zwischen den Verwaltungs- und Wohngebäuden laden Mit-arbeiter und Besucher zum Verweilen ein.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Verfasser formulieren ein Ensemble aus Bestandsgebäude, Magazingebäude, eingeschossigem Zwischentrakt sowie der vorhandenen Remise. Der räumliche Ansatz wird begrüßt, die Ausbildung der Pergola jedoch als Überinszenierung kritisiert, zumal der wichtige barrierefreie Eingang südlich angeordnet ist. Eine sinnvolle Nutzung der Remise ist aus Sich des Auslobers nicht erkennbar. Die genannte Eingangssituation im Zwischentrakt mit einem hohen Stellenwert, bietet das gewünschte Potenzial. Die klare Trennung zwischen Magazin im Neubau und Verwaltung im Bestand ist richtig, führt bei diesem Entwurf jedoch zu weiten Wegen. Die gewählte Verteilung der Räume im Bestand überzeugt aufgrund von statischen und funktionalen Defiziten nicht. Das Magazingebäude tritt sehr zurückhaltend als Ziegelgebäude in Bezug zum denkmalgeschützten Bestand auf. Der Versuch der Gliederung der Fassade durch schmale vertikale Fenster überzeugt jedoch weder gestalterisch noch sind die Fenster mit der Archivnutzung vereinbar. Die Nutzung von Kellerräumen für Bibliothek und Aktenlagerung ist nicht praktikabel, ebenso die Anordnung des Fotoarchivs des Stadtarchivs im Dachgeschoss. Zwei getrennte Räume der Dienstbibliothek des Stadtarchivs sind funktional inakzeptabel. Beim Neubau ist ein harmonisches Einfügen festzustellen. Die Grundrisse werden im Altbau weitestgehend beibehalten. (Beim Aufzug im Bestandsbau wäre auf eine Überfahrt zu achten, die nicht über die Dachhaut hinweg geht.) Positiv wird der eingeschossige Übergang vom Alt- zum Neubau mit Blick auf die historische Fassade gewürdigt. Aufgrund der günstigen Kennzahlen sowie aufgrund der konventionellen Konstruktionen verspricht der Entwurf eine gute Wirtschaftlichkeit in Errichtung und Betrieb.


INFO-BOX

Angelegt am 21.06.2016, 14:06
Zuletzt aktualisiert 30.06.2016, 19:02
Beitrags-ID 4-123187
Seitenaufrufe 132