loading
  • 4. Preis


    Architekten
    SAA SCHWEGER ARCHITEKTEN, Hamburg (DE) Büroprofil

    Preisgeld
    7.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf sieht eine klare und konsequente Trennung von Alt- und Neubau vor. Der Neubau wirkt in seiner Proportionierung, Materialität und Formensprache angemessen und städtebaulich gut eingefügt. Die Schaffung von Büroflächen im Erdgeschoss des Neubaus erzeugt kurze Wege in die ober- und unterhalb liegenden Magazinflächen. Die Anordnung von Büroflächen im Erdgeschoss des Neubaus schafft eine flexible Verteilungsmöglichkeit der Büronutzungen. Die barrierefreie Erschließungsmöglichkeit ist nicht dargestellt und nicht gelöst. Als kritisch werden Wasserführungen/Medien oberhalb der Magazine bewertet. Die Belegung und Eingriffe der Nutzungsbereiche im Altbau sind denkmalgerecht, mit reduzierenden Eingriffen gelöst, wobei die Flächen im Altbau nicht vollständig genutzt sind. Der Abstand zwischen Neu- und Altbau könnte nach Sichtung des Modells größer dimensioniert sein. Da beim Neubau die Traufhöhe des Bestandsbaus nicht exakt eingehalten wird, was wünschenswert wäre, wäre der Neubau - Kubus ein Stück weiter vom Bestandsbau entfernt besser gesetzt gewesen. Ansonsten ist die Erhaltung der historischen Grundrissstruktur hervorzuheben sowie die angemessene Gestaltung des Neubaus. Der eingeschossige Übergang von Alt- zum Neubau belässt Teile der historischen Fassade unverstellt. (Beim Aufzug sollte es im Bestandsbau keine Überfahrt durch die Dachhaut geben. )


INFO-BOX

Angelegt am 21.06.2016, 14:06
Zuletzt aktualisiert 04.07.2016, 10:23
Beitrags-ID 4-123188
Seitenaufrufe 80