loading
  • CH-6003 Luzern
  • 06/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-243243)

Neugestaltung Bahnhofstrasse und Theaterplatz


  • 2. Rang 2. Preis

    © Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Boltshauser Architekten AG, Planwerkstadt AG

    Projekt
    Parisol

    Landschaftsarchitekten
    Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich (CH) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Boltshauser Architekten AG, Zürich (CH)
    Stadtplaner: Planwerkstadt AG, Zürich (CH)

    Preisgeld
    26.000 CHF

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Das Gestaltungskonzept für die Bahnhofstrasse besteht aus einem zweireihigen Baumdach. Die bestehende Kastanien-Baumreihe wird ergänzt, sodass eine optische und räumliche Verbindung bis hin zum nördlichen Bahnhofplatz und der dortigen Baumreihe hergestellt wird...

    Der neue Theaterplatz gliedert sich südlich an die Baumallee. Grossformatige Platten schaffen eine Art Bühne. Neu gepflanzte Baumgruppen mit Sitzmöglichkeiten schaffen den Hintergrund der Bühne und einen neuen Puffer gegenüber der unbelebten Ostfassade der Jesuitenkirche...

    Problematisch sind die verkehrstechnischen und funktionalen Beziehungen für die Erschliessung. Gerade bei der diagrammatisch aufgezeichneten Nutzung bei Anlässen funktioniert der Verkehr gemäss der Einschätzung der Jury nicht. Der Bereich für den rollenden Verkehr wird durch die südliche Baumreihe und die vorgesehenen Buvetten, aber auch durch den Materialwechsel klar vom Flanierbereich abgetrennt. Diese Zäsur betont den eher verkehrsorientierten Charakter, der nur durch die Rampen an den beiden Zufahrten zur Bahnhofstrasse gemindert wird. Die Anordnung der Veloparkplätze wird konzentriert im östlichen Bereich vorgeschlagen, es gibt jedoch auch Spielraum für eine verteilte Anordnung. Der Bereich vor der Fassade soll sowohl als Fussgängerachse als auch für Strassencafés genutzt werden, wirkt dafür aber eher zu eng. Insbesondere sind die Fahrradwege im Gegenverkehr zu eng, da sie im Konflikt mit der erwähnten sonstigen Erschliessung oder der Marktnutzung stehen. Ein grosszügiger Vorbereich der stattlichen Fassaden entlang der Bahnhofstrasse wäre prüfenswert.