loading
  • DE-89073 Ulm, DE-89075 Ulm
  • 10/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-217826)

Hindenburgkaserne Ulm


  • Anerkennung


    Anzeige


    Architekten
    Viktor Filimonow Architekt, München (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Architekturbüro Huber, Kempten (DE), Betzigau (DE)

    Preisgeld
    3.600 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Verfasser bieten für das neue Quartier eine kammartige Struktur, die grundsätzlich für das Wohnen gut geeignet ist. Der Auftaktplatz bei der Straßenbahnhaltestelle, der im Westen durch ein neungeschossiges Wohngebäude begrenzt, ist für die zu erwartende Frequenz zu groß dimensioniert. Die Umlenkung auf die Esplanade nach Süden ist zwar räumlich gut, leider ist die Geste zu groß, der steinerne öffentliche Raum kann an diesem peripheren Standort nicht mit belebt werden. Das Angebot von nur fünf großen Tiefgaragen erschwert die Realisierung von Projekten auf einzelnen Grundstücksparzellen. Zudem liegen die Tiefgaragen auch in Straßenbereichen, so dass die Verlegung der Sparten keine Standardlösung sein kann. Die geförderte Bruttogrundfläche wird zwar erreicht, freilich um den Preis zu großer Gebäudetiefen. Der geforderte Stadtteilplatz für den Eselsberg wird am Südrand als Veranstaltungswiese platziert, wirkt aber angesichts der riesigen Esplanade etwas verloren im Raum. Insgesamt kann die im Kern belastbare Struktur in der Weiterentwicklung nicht überzeugen.


INFO-BOX

Angelegt am 27.10.2016, 10:47
Zuletzt aktualisiert 24.04.2019, 11:07
Beitrags-ID 4-129779
Seitenaufrufe 77

Anzeige







Anzeige