loading
  • DE-63755 Alzenau
  • 09/2007
  • Ergebnis
  • (ID 2-7437)

"Ortsdurchfahrten Hörstein und Wasserlos"


  • 3. Preis

    Lageplan Hörstein

    Landschaftsarchitekten
    Lohaus · Carl · Köhlmos PartGmbB Landschaftsarchitekten · Stadtplaner, Hannover (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: SCHIRMER Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg (DE), München (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Arbeit geht von einem ganzheitlichen Ansatz aus. Die Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen wird zur baumüberstandenen Chaussee und löst sich in eine Vorstadtallee auf, die den Auftakt zur Ortseinfahrt bildet.
    Nur an besonderen Knotenpunkten und aufgeweiteten Straßenräumen fliest der Belag aus Grauwackersteinen über die Fahrbahn, sonst ist diese mit geräuscharmem Asphalt belegt.
    Es entsteht eine angemessene Rhythmisierung der Ortsdurchfahrten.
    Mit dem Entwurfsprinzip gelingt es auch, die Verkehrsführungen der Ortsdurchfahrten mit den Ortszentren durchgängig zu gestalten.
    Der Wunsch des Verfassers, die Sonnenseite der Gebäudeteile zu stärken und dort die Gehwege zu verbreitern, führt an den Engstellen zu einer Einschränkung der Verkehrssicherheit auf den gegenüberliegenden Gehwegbereichen.
    Reduziert werden mit Baumpflanzungen Straßenräume, wo möglich und nötig, begrünt, oder Grünflächen miteinander verbunden.
    In der Verkehrsführung klar und gegliedert, werden am Gerichtsplatz dem Bestand wenige neue Elemente zugefügt. Ruhig und unaufgeregt ist auch der Kirchplatz gestaltet, mit einem Neubau werden die Platzgrenzen gefasst.
    Die Arbeit besticht durch ihren sensiblen Einsatz von neuen Elementen in den Bestand, was Ruhe und hohe Raumqualität für die Ortsteile bringen kann.
    Nur schade, dass der Verfasser in seiner Materialwahl beinahe zu angemessen agiert, mehr Mut und Innovation hätte das vorgeschlagene Konzept durchaus vertragen.