loading
  • DE-87439 Kempten
  • 09/2007
  • Ergebnis
  • (ID 2-7484)

Erweiterung der Fachhochschule Kempten


  • Engere Wahl

    Lageplan

    Architekten
    o5 architekten bda - raab hafke lang, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Jan-Henrik Hafke Ruben Lang Marcus Monreal Joachim F. Raab

    Erläuterungstext
    Aufgrund der Lage entlang der Bahnhofsstraße auf dem schmalen Grundstück wird das Gebäude als dreispänniger Riegel konzipiert. Durch die Positionierung des Baukörpers entsteht zusätzlicher beruhigter Außenraum auf dem Campus. Eine räumliche Sequenz vom Hauptplatz über die von Linden bestandene Piazetta und den grünen Hof bis zu den Eingängen entsteht. In ihrer Folge durchzieht ein Raum der Begegnung und des Wissensaustausches das Gebäude.
    Im Erdgeschoss sind die Hörsäle an einem offenen Eingangsfoyer aufgereiht. Über eine weite Treppe entwickelt sich eine Raumfolge bis in das dritte Obergeschoss und durchläuft hierbei alle wichtigen Schnittstellen des Gebäudes - vertikale und horizontale Bezüge zwischen den Ebenen schaffen die räumliche Vorraussetzung für Interdisziplinarität. Im klar gegliederten und kompakten Gebäudegefüge entstehen für die Erschließungs- und Pausenbereiche Aufweitungen, die eine gute Belichtung ermöglichen.
    Die Raumfolge zeichnet sich als große, frei geformte Öffnung im sonst strengen Fassadenbild und symbolisiert nach außen – zur Stadt und zum Campus – die Symbiose aus strukturierter wissenschaftlicher Lehre und freiem Wissensaustausch.

    „Nichts beflügelt die Wissenschaft so, wie der Schwatz mit Kollegen auf dem Flur.“
    Arno Penzias (*1933), Physiker, Nobelpreisträger 1978

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.