loading
  • 12/2016
  • Ergebnis
  • (ID 2-238224)

Objektplanung Gebäude / Generalplanerleistung

Titel der Ausschreibung für Mitglieder sichtbar. Jetzt Mitglied werden.

  • Anerkennung

    kein Bild vorhanden
    Brandschutzplaner
    HHP - West, Beratende Ingenieure GmbH, Bielefeld (DE), Bremen (DE), Hannover (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Vietzke & Borstelmann Architekten, Hamburg (DE)
    Fassadenplaner: Werner Sobek AG, Stuttgart (DE), New York, NY (US), Moscow (RU), Stuttgart (DE), Berlin (DE), Hamburg (DE), Bomonti-Şişli/Istanbul (TR), Dubai (AE)
    Verkehrsplaner: AMP Parking Europe GmbH, Karlsruhe (DE)
    sonstige Fachplaner: Höhler+Partner, Architekten und Ingenieure, Aachen (DE), Hamburg (DE), München (DE), Muscat, Sultanate of Oman (OM)
    Lichtplaner: Ulrike Brandi Licht, Hamburg (DE)
    Landschaftsarchitekten: FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf (DE), Köln (DE)

    Preisgeld
    11.960 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die städtebauliche Setzung des Gebäudes ist die eines Solitärs, was durch die abgerundeten Baukörperecken noch betont wird. Eine angemessene kontextuelle Geste zur Umgebung wird allerdings vermisst. Eine filigrane Fassadengestaltung mit horizontaler Bänderung erzeugt eher die Anmutung eines Bürogebäudes denn eines Casinos.

    Der Eingang wird durch einen Baukörperunterschnitt hervorgehoben. Eine kleine Vorfahrtmöglichkeit ist gegeben, erzeugt aber eine doppelte Querung des Fuß-und Radweges, was negativ beurteilt wird. Positiv bewertet wird, dass in der Peripherie des Erdgeschosses ein hoher Anteil an Gastronomieflächen vorgesehen ist, was zur Belebung der umliegenden öffentlichen Räume beitragen kann. Die grundsätzlich klare und funktional gute innere Organisation der Programmflächen wird vom Preisgericht würdigend hervorgehoben. Verwaltungsräume, Sozialräume und Nebenflächen sind den zusammenhängenden Spielflächen gut zugeordnet. Die Zuschaltfläche ist günstig positioniert. Eine großzügige Freitreppe und ein verglaster Aufzug verbinden Foyer, Café und Spielflächen sinnvoll und einladend. Allerdings wird die atmosphärische Wirkung der innenräumlichen Gestaltung recht kontrovers diskutiert. Die Programmflächen sind in Teilen deutlich über- bzw. unterschritten. Problematisch dürfte die Anordnung der Parkplatzstellflächen auf geneigter Ebene sein.

    Insgesamt vermag der Entwurf seine funktionalen Qualitäten nicht in das Erscheinungsbild eines Spielkasinos in den öffentlichen Raum zu übertragen.