loading
  • DE-55116 Mainz
  • 10/2015
  • Ergebnis
  • (ID 2-185465)

Bahnhofstraße – Münsterplatz – Schillerstraße


  • 2. Preis

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Visualisierer
    werk3 architekturvisualisierungen, berlin (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE)
    Architekten: winkelmüller.architekten gmbh, Berlin (DE)

    Preisgeld
    11.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Dem Entwurf gelingt es, die Bereiche Bahnhofstraße, Münsterplatz und Schillerstraße durch eine einheitliche Gestaltung der Oberflächen zu einer funktionalen Einheit zusammenzufassen und somit die wichtige Verbindung vom Hauptbahnhof zur Einkaufsinnenstadt zu betonen. Die gestaltprägenden Flächen konzentrieren sich an den Gebäudefluchten ohne die Anschlüsse an die abgehende Erschließung zu verrnachlässigen. Die Bahnhofstraße wird architektonisch streng in zwei Teilbereiche untergliedert: während sich der Abschnitt zwischen 'Hinterer Bleiche' und 'Parcusstraße' mit einer Baumreihe präsentiert, ist der Abschnitt von der 'Hinteren Bleiche' bis zum Münsterplatz auf beiden Straßenseiten von einem durchgehenden, transparenten Haltestellendach geprägt. Die Anforderungen der unterschiedlichen Verkehrsarten werden sehr gut erfüllt. Die Straßenbahntrasse ist von den Fußgängerbereichen abgesetzt. Eine großzügige Fußgängerfurt leitet die Passanten zielgerichtet zur Schillerstraße. Die geplante Entwässerung im Bereich des Gehweges bietet sich idealer Weise als taktile Orientierung an. Alle Teilbereiche des Plangebietes sind zudem barrierefrei ausgebildet. Die Wartehalle vor der Sparkasse signalisiert dem Nutzer der 'Ladestraße' klar das Ende der Kfz-Erschließung auf Höhe der 'Hinteren Bleiche'. Die Größe der Haltestelle reagiert auf die hohe Anzahl der ÖPNV-Nutzer.


Anzeige