loading
  • DE-22083 Hamburg, DE-20459 Hamburg
  • 02/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-242967)

Mesterkamp


  • 2. Preis


    Landschaftsarchitekten
    HAHN HERTLING VON HANTELMANN, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Ute Hertling

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: eins:eins architekten Hillenkamp & Roselius Partnerschaft mbB, Hamburg (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Auf dem in vier Baufeldern gegliederten ersten Bauabschnitt entwickeln die Verfasser mit Zeilen- und geschlossenen sowie nach Süden offenen Hofstrukturen eine für Barmbek charakteristische Baustruktur.
    Die einfache und klare Bauweise funktioniert gut für die im Quartier vorgesehenen Nutzungen und bietet eine eindeutige Zuordnung von öffentlichen und privaten Freiflächen. Die grüne, in der Dimensionierung angemessene Zäsur und Wegeverbindung zum südlichen Bestand ist mit der Integration von Retentionsflächen auch in ökologischer Hinsicht ein interessanter und wertvoller Vorschlag und hat mit der landschaftlichen Einbindung ein hohes Identifikationspotential. Überprüft werden muss jedoch, ob der erste Bauabschnitt der geforderten städtebaulichen Dichte entspricht. Dazu gehört auch der hohe Anteil an öffentlichen Flächen, bei der die Zuständigkeit und Pflege geklärt werden muss.
    Während der erste Bauabschnitt durch ein prägnantes Raumkonzept bestimmt wird, erscheint die Baustruktur des zweiten Bauabschnitts für eine Aufnahme von Gewerbe bzw. Handwerkerhöfen in den Basisgeschossen und Wohnen in den Obergeschossen zu grafisch vorgetragen und sowohl zur Hamburger Straße wie Hofseite räumlich-funktional zu wenig ausdifferenziert.
    Zusammenfassend überzeugt der erste Bauabschnitt durch sein städtebaulich-landschaftliches Konzept. Dagegen bedarf der zweite Bauabschnitt einer Überarbeitung.