loading
  • DE-87600 Kaufbeuren
  • 07/2007
  • Ergebnis
  • (ID 2-7699)

Neugestaltung "Neuer Markt" Kaufbeuren-Neugablonz


  • 3. Preis Realisierungsteil

    Mobilitätsplatz

    Projekt
    „Neuer Markt“

    Landschaftsarchitekten
    schreiberplan, Stuttgart (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: b2 architektur und bautechnik, Kaufbeuren (DE), Augsburg (DE)

    Erläuterungstext
    Zunächst wird der Fahrverkehr und der ruhende Verkehr völlig neu geordnet: zwischen Gablonzer Haus und Europapassage entsteht eine Fußgängerzone mit temporärer Andienung. Die Durchfahrt Perlengasse ist nicht mehr möglich. Das Achsenkreuz Gablonzer Ring / Sudentenstrasse wird entsprechend der Auslobung neu geregelt und zu Gunsten der Fußgängerbereiche und Radwege zurückgebaut. Im Auftakt der Gewerbestrasse entsteht ein städtisch gestalteter „Mobiltätsplatz\" für alle Verkehrsarten mit hoher Aufenthaltsqualität für Fußgänger, Busfahrgäste und Kunden. Für Radfahrer sind in zentralen Bereichen des neuen Marktes Sammelparker angeordnet. Die Radfahrer erhalten über das gesamte Hauptachsenkreuz fahrbahnbegleitend eigene Fahrstreifen in beiden Richtungen.
    Durch die beschriebenen Verkehrsberuhigungsmaßnahmen werden beträchtliche Flächen für Fußgänger und bürgerschaftliche Aktivitäten freigesetzt. Der neue Marktplatz wird vor dem Gablonzer Haus auf das Niveau der heutigen Caféterrasse angehoben. Dadurch entfällt ein Großteil der Treppenanlage vor dem Eingang. Der gesamte Platzbereich ist barrierefrei gestaltet. Zahlreiche Bänke und eine angenehme Beleuchtung laden zum Verweilen ein.
    Der bisher städtebaulich unbefriedigende Bereich südwestlich des Gablonzer Hauses wird mit einer offenen „Halle\" räumlich gefasst. Der damit entstehende hohe Luftraum ist umhüllt von einer Glasfassade in unterschiedlichen Blautönen, die auch auf das Glasmuseum im Gablonzer Haus aufmerksam machen soll. Hier ist im Alltag Information, Kommunikation und Ausstellung wettergeschützt möglich. Abends werden an die große Wandscheibe Diashows und Filme projiziert oder es wird nördlich der Halle auf dem Platz ein Bühnen-LKW stehen. Die offene Halle fasst bestuhlt ca. 200 Personen. Das farbige Glas wirkt in den Abendstunden durch gezielte Ausleuchtung besonders anziehend.

    Die historische Grünfläche im „Neuen Markt\" und der neue „Mobilitätsplatz\" bilden eine gestalterische Einheit. Die bisher trennenden Wirkung der Gewerbestrasse wird aufgehoben. Die beiden Teilflächen sind verknüpft durch eine grüne Pergola mit Sitzbänken und belagsbündigen Wasserdüsen. Die Pergolen mit ihren grünen Wänden bilden zusammen mit den geräuschvollen Wasserdüsen einen wirksamen Schutz gegen den Verkehrslärm der Gewerbestrasse. Die Wegebezüge innerhalb der Grünfläche werden den neuen Bedürfnissen entsprechend geführt. Für die jungen Familien ist ein großer Spielplatz mit Sitzbereichen eingefügt worden. Der Baumbestand bleibt erhalten.

    Neben dem „Highlight\" Glashalle auf dem Markplatz wird zunächst eine sichere Grundausleuchtung der Freiräume angestrebt. Diese entsteht durch lineare Anordnung von Mastleuchten mit aufgesetzten Glaszylindern, die durch Spiegeltechnik den gewünschten Lichtaustritt bieten. Gebäudenah sind im Bereich der Arkadendächer Spots und Fluter angebracht, die mit den Schaufensterbeleuchtungen abzustimmen sind. Bodenstrahler unter den Bäumen im Park und unter den geschnittenen Bäumen am Marktplatz tragen zusätzlich zu einer freundlichen Atmosphäre bei.

    Alle Flächen sind grundsätzlich befahrbar. Im Kontext zu den gut tradierten Gebäuden wird vorgeschlagen, die in den 50er Jahren aufgekommenen Betonplatten wieder einzusetzen. Diese Betonplatten haben grundsätzlich eine glatte Oberfläche, sind nicht gefast und nicht „gerumpelt\" sondern schlicht und einfach rechteckig . Die neugestalteten Flächen im gesamten Bereich des „Neuen Marktes\" sind mit zwei unterschiedlichen Plattenformaten und -farbtönen belegt.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am
Zuletzt aktualisiert 21.06.2010, 12:26
Beitrags-ID 4-13737
Seitenaufrufe 139