loading
  • DE-89257 Illertissen, DE-89257 Illertissen
  • 03/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-253848)

Wohnen in guter Nachbarschaft


  • 2. Preis

    MORPHO-LOGIC - Lageplan

    Stadtplaner
    MORPHO-LOGIC | Architektur und Stadtplanung, München (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Michael Gebhard , Prof. Ingrid Burgstaller

    Mitarbeit
    Frank Kübler, Julia Ulrich

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: fischer heumann landschaftsarchitekten, München (DE)

    Erläuterungstext
    Dominierende Elemente im Gebiet stellen die jeweils im Norden und Süden vorhandenen Wohnzeilen der Wohnungsbaugesellschaft Illertissen dar. Im sonst weitgehend durch Einzelhäuser und einen heterogenen Gewerbemix geprägten Teilgebiet sticht diese Wohnbebauung mit ihren durch Zeilen halbumfassten Innenhöfen besonders hervor. Diese vorgefundene Struktur wird für das gewünschte nachbarschaftliche Wohnen aufgegriffen und weiterentwickelt. So entstehen geschlossene Hofstrukturen, die in ähnlicher Dimension über das Plangebiet gelegt werden. Das neue Gesamtquartier setzt sich aus fünf verschiedenen Höfen zusammen.
    Indem sie die Richtungen der angrenzenden Straßen aufnehmen werden sie in ein abwechslungsreiches Spiel gesetzt. Es wird eine moderne flexible Hofform geschaffen, die unterschiedliche Typologien und unterschiedliche Wohnformen für jede Generation aufnimmt und sich um einen gemeinsamen grünen Innenhof gruppiert. Alle fünf Höfe unterscheiden sich in ihrer Gestalt und ihrer Zusammensetzung der Wohnnutzungen voneinander, wodurch eine große Vielfalt bei gleichzeitig hohem Potential zur Ausbildung und Ausformung überschaubarer Nachbarschaften entsteht.

    Die einzelnen Höfe schieben sich dabei unterschiedlich tief in das bestehende Grünband entlang der Gleise. Im nördlichen Teil weichen sie weiter von der Bahntrasse zurück, wobei ein größerer Grünraum als kleiner Park entsteht. Vorgelagert wird eine Punktbebauung, die sich zwischen Grünband und die dichteren Höfe legt und als ‚Wohnen am Park’ den Wohnungsmix im Quartier ergänzt. Zwischen Punktbebauung und Höfen verläuft eine neue Grünverbindung in Nord-Süd-Richtung, die als räumliche Sequenz aus weiten und engen öffentlichen Räumen (Park – Platz – Grünraum), das Gebiet überörtlich vernetzt und die einzelnen Freiraumelemente miteinander abwechslungsreich verknüpft.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.