loading
  • DE-89420 Höchstädt a.d. Donau
  • 06/2007
  • Ergebnis
  • (ID 2-7756)

Neugestaltung Marktplatz und angrenzender Straßenräume


  • 3. Preis

    Gesamtkonzept

    Landschaftsarchitekten
    schreiberplan, Stuttgart (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Meier und Meyr Architekten, Augsburg (DE)

    Erläuterungstext
    Leitidee

    Die städtebaulichen Dominanten, das Marktensemble mit Stadtpfarrkirche und das Schloss, werden mittels durchgängiger Freiraumelemente wirkungsvoll miteinander verknüpft. Bäume sind punktuell ausschließlich dort eingebracht, wo der stadträumliche Rahmen dies erfordert.
    Die Einmündung der Bachgasse in die Herzogin-Anna-Straße erfährt eine neue Platzdefinition. Die baumbestandene kleine Stadtterrasse bietet dort Aufenthaltsmöglichkeiten für Anwohner und Besucher. Das Umfeld der Stadtpfarrkirche wird visuell und nutzerbezogen aufgewertet.

    Entwurfshaltung

    Der vorhandene Raum ist gut proportioniert. In die weiten Öffnungen auf der Ostseite werden mittelkronige Bäume eingestellt, welche die Gebäude nicht überragen und den Blick auf die Kirche weiterhin zulassen. So entsteht eine optimierte Platzkontur. In diese ist ein wertbeständiger, teppichartiger Stadtboden eingelegt. Die temporäre Gastronomiemöblierung ist den Platzwänden vorgelagert, ebenso die Beleuchtungskörper. Somit ist der Platz selbst offen und frei. Der von allen Seiten sichtbare Brunnen bildet den räumlichen Schwerpunkt. Er stellt das Herzstück des Platzes dar. Seine zeitgemäße Gestaltsprache steht im spannungsvollen Dialog zu den historischen Fassaden.

    Verkehrslösung

    Nach Herausnahme der B16 aus dem Stadtkern wird der Marktplatz überpflastert. Bis dahin verläuft das asphaltierte Band über den Platz. Die fußläufigen Querungen liegen an den Platzrändern und nehmen die Bezüge der Umgebung auf. Der Marktplatz ist schon in der ersten Ausbaustufe Fußgängerzone ohne Parkierungsmöglichkeiten. Die Andienung erfolgt über die Kirchgasse. Die Bachgasse ist von der B16 getrennt und gänzlich als Einbahnstrasse an die Herzogin-Anna-Strasse angebunden. Als Ersatz für die bislang auf dem Marktplatz zur Verfügung stehenden Stellplätze werden in beiden Fahrrichtungen im Wechsel entlang der Herzogin-Anna-Strasse Längsparker angeboten. Die Haltestellen der Buslinien bleiben wie gehabt an den bestehenden Positionen. Auf dem Marktplatz erhält jede Fahrtrichtung eine Unterstellmöglichkeit.

    Aufenthaltsqualitäten

    Der Marktplatz ist das Zentrum des öffentlichen sozialen Lebens der Stadt Höchstädt. Hier entstehen neue Aufenthaltsqualitäten für Jung und Alt, für Bürger von Höchstädt und Touristen. Unterschiedlichen Bedürfnissen wird Rechnung getragen: Gastronomische Angebote im Freien, beschauliche Verweilzonen unter Bäumen, gut besonnte Sitzmöglichkeiten mit Sicht auf das Stadtensemble, nutzungsoffene Anlagerungsmöglichkeiten mit Aufforderungscharakter.


    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.