loading
  • DE-97421 Schweinfurt
  • 09/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-252765)

Carusallee


  • Preisgruppe 1. Stufe

    Wettbewerbsbeitrag Valentien + Valentien, © Valentien + Valentien

    Landschaftsarchitekten
    Valentien + Valentien, München (DE) Büroprofil

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Arbeit bezieht ihre Kraft aus wenigen prägenden Elementen. Die Verfasser formulieren als Typus eine kräftige klassische Allee, die über den Carus - Park hinaus stadtbildprägend sein kann. Mammutbäume und ein darunterliegendes Kiesband stellen eine zeichenhaft reduzierte Materialwahl dar. Das Kiesband dient darüber hinaus als Versickerungsfläche, was positiv zu bewerten ist. Einen spannungsreichen Kontrast zu den Mammutbäumen bilden lichte Blütenbäume auf den Plätzen . Die vorgeschlagene Gestaltung der Plätze bleibt qualitativ hinter der Grundaussage der Allee zurück. Bis auf den zentralen Platz werden wenige Angebote zur Nutzung gemacht. Hier ist die Nutzbarkeit der Holzinseln zu präzisieren. Der Stadthallenplatz ist nur bei einem Eingang zur Stadthalle von Norden oder Nordosten sinnvoll. Der Campusplatz als Schnittpunkt von Carus - Alle e und Campusachse ist in seiner Raumwirkung präziser z u formulieren. Die konsequente Grundhaltung der Allee birgt die Gefahr eines schematischen Eindrucks. Eine Darstellung der atmosphärischen Wirkung der Grundidee wird gewünscht. Die beiden Plätze am westlichen und östlichen Ende der Alle e überzeugen nicht u nd bedürfen zur Belebung einer Ausweitung der Nutzungsangebote. Die ständige Benetzung der Kiesfläche wird in Frage gestellt. Hier werden weitergehende Aussagen der Verfasser erwartet.