loading
  • DE-80797 München, DE-80802 München
  • 07/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-255212)

Erweiterung der Wohnanlage für Studierende an der Schwere-Reiter-Straße


  • Anerkennung

    © 03 Architekten GmbH Architekten BDA

    Architekten, Stadtplaner
    03 Architekten GmbH Architekten BDA, Stadtplaner DASL, München (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Studio Vulkan Landschaftsarchitektur GmbH, Zürich (CH), München (DE)

    Preisgeld
    5.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Städtebaulich passt sich die U-förmige Anlage unspektakulär in die Bauflucht der Gebäude an der Schwere-Reiter-Straße ein. Die sehr geringe Tiefe des östlichen Gebäudeflügels nimmt Bezug auf die Tiefe der benachbarten Wohnbebauung.

    Die Lage des Haupteingangs an der vorspringenden südwestlichen Gebäudeecke mit befestigtem Vorbereich ist gut gewählt, die Akzentuierung des Eckbereiches als durchgehendes Profil über die gesamte Gebäudehöhe wirkt jedoch schematisch. Die unmittelbare Zuordnung des großen Gemeinschaftsbereichs und der Haupterschließung wird positiv bewertet.

    Die Wohnanlage verfügt in der südorientierten einhüftigen Anlage und den zweihüftigen Ost-West orientierten Flügeln über einen einheitlichen Wohnungstyp von kompakt organisierten konventionellen 1-Zimmer-Wohnungen. Die Pantryküche ist in den Wohnraum integriert, die erforderliche Raumgröße nach Abzug von Küche und Bewegungsfläche wird mit ca. 10 m² deutlich unterschritten.

    Die Fassaden sind differenziert durchgearbeitet und bilden die Wohnheimnutzung in angemessener Art ab. Die Herstellung einer ausreichenden Schalldämmung und Raumbelüftung ist technisch möglich.

    Die landschaftlich gestaltete Grün- und Hoffläche zeigt wenig Differenzierung in der Nutzung. Die fußläufige Erschließung des Bestandsgebäudes seitens der Straßen und die Verbindung zum Neubau erfolgt der landschaftlichen Gestaltung entsprechend über geschwungene Parkwege.

    Die Gebäudekennwerte der Arbeit liegen im wirtschaftlichen Bereich.