loading
  • 2. Preis

    Perspektive 1, © METTLER Landschaftsarchitektur

    Landschaftsarchitekten
    Mettler Landschaftsarchitektur, Gossau (CH), Berlin (DE) Büroprofil

    Preisgeld
    6.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Verfasser räumen den Von-der-Heydt-Platz und die angrenzende Fußgängerzone regelrecht auf und entwickeln aus den Themen des Bestandes – Belag, Stadtbaum, Wasser und Bank – einen völlig neuen, wohltuend unaufgeregten Platz mit einer feinen Setzung weniger Gestaltungsmittel.

    Eine Gruppe von Schnurbäumen gibt zusammen mit einem starken Bankmöbel räumlichen Halt, ohne den Platz zu verstellen und die gewünschte allseitige Durchlässigkeit zu behindern. Die Lebendigkeit der z.T. denkmalgeschützten Fassaden in den Platzrändern wird so nicht ausgeblendet, sondern erlebbarer Teil der Szenerie. Die lange Bank ist richtig positioniert und bietet reichlich „konsumfreie“ Sitzmöglichkeiten – ihre streng lineare Ausrichtung wird aber kritisch gesehen, weil sie zu wenig kommunikativ ist und keinerlei Alternativen eröffnet.

    Durch die vorgeschlagene Pflasterung gelingt der Kunstgriff, einerseits alle Übergänge in den Bestand leicht und fast spielerisch zu lösen und gleichzeitig eine deutliche räumliche Gewichtung vorzunehmen.

    Das Konzept einer Platzbeleuchtung mittels abgespannter Seilleuchten wird wegen der dezidierten Entlastung des Straßen- und Platzraumes und wegen der atmosphärischen Möglichkeiten ausdrücklich begrüßt.

    Insgesamt zeigt diese Arbeit einen selbstverständlichen, robusten und dennoch fein durchgestalteten Vorschlag für die Neugestaltung des Wettbewerbsgebietes und geht mit den zur Verfügung stehenden Mitteln sparsam um.