loading
  • DE-22303 Hamburg
  • 09/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-281028)

Pergolenviertel - Baufelder 5 und 6


  • ein 1. Preis Zur Überarbeitung aufgefordert

    Perspektive Dakarweg, © Max Dudler

    Architekten
    Max Dudler, Berlin (DE), Zürich (CH), Frankfurt/Main (DE), München (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: TDB Landschaftsarchitektur Thomanek Duquesnoy Boemans, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Der Entwurf für das neue Pergolenviertel im Hamburger Norden wird durch einen ruhigen, unaufgeregten Rhythmus geprägt, der sich gleichermaßen in der Fassade wie auch in der Grundrissfigur abbildet und ein gestalterisches Ganzes schafft. Die umlaufenden Arkadengänge ebenso wie die in ein feines Relief differenzierten Ziegelbänder unterstützen den Rhythmus. Die Pergolen als das namensgebende und definierende Gestaltungsmerkmal des Viertels sind durch eine Fuge von der Architektur abgesetzt und erhalten so einen eigenständigen Charakter. Der Gebäuderiegel auf Baufeld 5 wird durch die regelmäßige Abfolge der Loggien geprägt, die sich über die gesamte Länge der Zeile ziehen und eine harmonische Fassadengliederung schaffen. Eine flexible Grundrissstruktur im Inneren ermöglicht unterschiedliche Wohnungsgrößen und -typologien. Hofladen, Familiencafé, Quartiersmanagement, Ateliers und Schwimmbad im Erdgeschoss beleben den öffentlichen Platz auf vielfältige Weise. Im Gebäude auf Baufeld 6 gruppieren sich die Wohnungseinheiten um ein begrüntes Atrium und werden über einen Laubengang erschlossen. Im Erdgeschoss befinden sich eine Kita und eine Tagesförderung.

    Mitarbeiter: Rebecca Alsfasser, Björn Werner, Jochen Soydan, Anna Wolfram, Aysin Soydan, Petra Sidler, Natalia Zhukova

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.