loading
  • Gewinner Bauplatz G13B

    Bank Austria Real Invest Immobilien - Kapitalanlage GmbH / Duda, Testor. Architektur ZT GmbH / PlanSinn, © expressiv.at

    Architekten
    Duda, Testor. Architektur ZT GmbH, Wien (AT) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: PlanSinn Planung und Kommunikation GmbH, Wien (AT)
    Bauherren: Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH, Wien (AT)

    Erläuterungstext
    Mit dem Konzept "GRÜNDER-INNEN-HOF: Gemeinsam in und an der Stadt arbeiten" konnte DTA die Jury überzeugen und sich den 1. Platz bei dem Bauträgerwettbewerb sichern.

    Geplant wurden ca. 100 Wohnungen und ein Konzept, das die Kombination von Arbeiten und Wohnen ermöglicht.

    Von SMART-Wohnungen über Mikrobüros bis hin zu individuell anpassbaren Geschäftsflächen, wurde hier für die Seestadt ein spannender Mix an Typenvarianten durchdacht, um den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden. Doch nicht nur die Flächen mit den Baukörpern sind bei diesem Wettbewerb von Wichtigkeit. Einen hohen Stellenwert stellen auch die Grünanlagen beim GRÜNDER-INNEN-HOF dar, denn Ziel ist es ein gemeinsames Zentrum für Kommunikation und Aktivitäten zu schaffen. Ein abgestimmtes Wegesystem ermöglicht den zukünftigen Bewohnern zusätzlich innere und auch äußere Ziele auf vielfältige und attraktive Weise zu erreichen.

    Mit leistbaren Mieten und Wohneinheiten, die nicht nur nachhaltig sondern auch langfristig verfügbar sind, wird versucht das Mietangebot im Quartier am Seebogen so ansprechend wie möglich zu gestalten und damit konnte auch DTA die Jury überzeugen. Großer Dank gilt unseren Partnern von Seiten Arwag und Bank Austria Real Invest sowie PlanSinn für die großartige Zusammenarbeit!

    Beurteilung durch das Preisgericht

    "Besonders hervorzuheben ist die strukturierte Organisation des Aufbaus des Angebots für
    Arbeiten und Wohnen in Form von Work-Shops, in denen auch sämtliche anderen übergreifenden Themen wie Entwicklung des Sportangebotes, etc. aufgegriffen werden." -lt. der Jury zum Kriterium "Soziale Nachhaltigkeit"