loading
  • AT-1190 Wien, AT-1030 Wien
  • 11/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-273264)

Neubau für die Universität für Bodenkultur


  • Anerkennung


    Architekten
    schluderarchitektur, Wien (AT) Büroprofil

    Mitarbeit
    Eldin Kabaklija, Radovan Radoman

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Carla Lo Landschaftsarchitektur, Wien (AT)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Das Projekt zeichnet sich durch seine funktionellen Aspekte, insbesondere dadurch, dass die bestehenden Achsen, Wegführungen, und Zonierungen des Schwackhöferhauses aufgenommen wurden und eine leichte ablesbare Orientierung im Neubau ermöglichen aus. Die Seminarräume in den unteren Geschoßen anzuordnen, wird positiv bewertet. Dadurch entsteht in der Vertikale eine Beruhigung in den oberen Bereichen des Gebäudes. Als angenehme Situation werden die kleinen Begegnungsbereiche empfunden, die im Gebäude zum Aufenthalt einladen. Die unterschiedlichen Raumhöhen in den Geschossen lassen eine bessere Raumnutzung bei relativ wenig Bauvolumen realisieren. Die größeren, tiefer liegenden Geschoße in der lichtdurchfluteten transparenten Bauweise werden als freundlicher Mehrwert positiv diskutiert. Allerdings kann weder die konzipierte Baumassenverteilung noch die gewählte Formensprache des Gesamtbaukörpers das Preisgericht überzeugen.


INFO-BOX

Angelegt am 23.11.2017, 16:04
Zuletzt aktualisiert 01.08.2018, 11:01
Beitrags-ID 4-148928
Seitenaufrufe 54