loading
  • DE-70173 Stuttgart, DE-70186 Stuttgart
  • 11/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-267250)

Schmalzmarkt mit Ideenteil Gablenberger Hauptstraße


  • Anerkennung


    Anzeige


    Verkehrsplaner
    Verkehrsplaner, Mobilitätsplaner H. u. B. Schönfuß GbR Planungsbüro StadtVerkehr Verkehrsplanung, Stuttgart (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten, Stadtplaner: A-U-R-A - Architecture, Urbanism + Research Agency, Ulm (DE)
    Visualisierer: visuz, Berlin (DE)

    Preisgeld
    2.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Arbeit zeigt im Ideenteil den Gedanken des Entrées an der Wagenburgstraße. Leider ist die Idee an der vorgeschlagenen Stelle nicht stark genug, sie wird eher in der Wagenburgstraße (Wendeplatte) betont.

    Der Gedanke Geschäftsbereich zwischen „Lindenplatz“ und „Petruskirchenplatz“ ist besonders, wird aber zu kurz geführt und dadurch als nicht konsequent genug erkannt. Weitere Querungen werden bedacht. Die Versorgungsfunktion wird gestärkt.

    Die Baumstandorte und Längsparker entlang der Gablenberger Hauptstraße sind regelmäßig angeordnet. Ihre Verwirklichung, vor allem hinsichtlich der Beidseitigkeit, bleibt fraglich (Leitungen). Das Kurzparkerangebot wird für die anliegenden Geschäfte von Vorteil sein. Schön kann die Betonung des Platzes vor der Petruskirche werden, insbesondere bei Verwendung attraktiver Baumarten.

    Auf planerische Aussagen und Reaktionen zu einzelnen heute vorhandenen Erdgeschossnutzungen wird weitgehend verzichtet. Einzige Ausnahme stellt der Bereich an der Gablenberger Grundschule dar.

    Die Konzeption des Schmalzmarktes zeichnet sich durch eine klare Gliederung und starke Trennung mittels Grünbeeten, Wasserlauf und Stufen aus. Aber gerade dies wird aufgrund der damit verbundenen zu erwartenden Probleme im hochfrequentierten innerstädtischen Bereich jedoch als nicht mehr zeitgemäß erachtet. Die Funktionalität scheint eingeschränkt, die gärtnerische Unterhaltung wird problematisch gesehen.

    Zu loben ist der Fahrradstreifen bergauf.

    Ein netter Gedanke ist die Bushaltestelle mit „Give-Box“.


INFO-BOX

Angelegt am 27.11.2017, 11:59
Zuletzt aktualisiert 21.12.2018, 15:31
Beitrags-ID 4-149043
Seitenaufrufe 46

Anzeige







Anzeige