loading
  • DE-59555 Lippstadt, DE-59555 Lippstadt
  • 12/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-271975)

Errichtung einer Dreifachsporthalle mit Tribüne


  • Anerkennung


    Architekten
    FABRIK°B Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Christian Wolff

    Mitarbeit
    Johannes Schulze

    In Zusammenarbeit mit:
    Tragwerksplaner: panta ingenieure GmbH, Hamburg (DE)
    TGA-Fachplaner: TIGEV Ingenieurgesellschaft mbh, Münster (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Städtebaulich erfolgt mit den beiden Eingängen Richtung Norden und Westen eine eindeutige Orientierung zum Schulhof und zu den Parkplätzen für die Vereinsnutzung.
    An einen beide Eingänge verbindenden Haupterschließungsflur sind alle Umkleiden und Sanitärbereiche angebunden. Auch gelangt man von beiden angemessen dimensionierten Eingängen direkt auf die Besuchertribüne. Eine zusätzliche, barrierefreie Erschließung wäre wünschenswert.
    Insgesamt ist die Orientierung für die Sportler und Besucher sehr gut und angenehm.
    Die Positionierung der Mehrzweckräume im Erdgeschoss wird kontrovers diskutiert. Auch wird hier die Notwendigkeit der Glasprallwand in Frage gestellt.
    Positiv ist die gleichförmige, zweiseitige Belichtung des Hallenraumes. Auch die Möglichkeit von der Tribüne über das Spielfeld auf das weitläufige Gelände des Jahnplatzes schauen zu können, wird als sehr qualitätvoll eingeschätzt.
    Die Fassaden sind unaufgeregt, aber angemessen gestaltet. Die Gliederung der Sporthalle in einen niedrigen, eingeschossigen Baukörper und eine allseitig zurückversetzte Überhöhung der Hallenfläche schafft gut proportionierte Raumkanten Richtung Schulhof und Jahnplatz.
    Neben der klaren, räumlichen Struktur zeichnet sich die Arbeit durch eine sehr detaillierte Durcharbeitung aus.