loading
  • Engere Wahl


    Stadtplaner
    pp a|s pesch partner architekten stadtplaner GmbH, Dortmund (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Leitidee die Stadtstruktur in weiteren Blöcken fortzusetzen funktioniert mit Ausnahme der neuen Großstruktur um die Alte Bahndirektion.

    Eine wünschenswerte Vielfalt verschiedener Nutzungen und die damit verbundene Robustheit von Stadt wird mit dieser Großstruktur nur schwer umsetzbar sein. Eine Blickbeziehung zum Kriegsberg wird von der dargelegten städtebaulichen Lösung nicht gesucht. Die Abfolge von zueinander versetzten Platzräumen bietet quartiersnahe Qualitäten und wird anerkannt.

    Der öffentliche Raum der Jägerstraße wird durch die unterschiedliche Abschnittsbildung zu einem lebendigen Straßenabschnitt. Hingegen ist die angebotene Gasse zwischen den zwei westlichen Blöcken für die vorgeschlagenen Gebäudehöhen und Nutzungen deutlich zu schmal. Die Kriegsbergstaffel verliert ebenfalls.

    Die beiden westlich gelegenen sowie die am Nordrand liegenden Blockstrukturen lassen ein qualitätvolles und ruhiges Wohnen erwarten.

    Die Schwäche der Arbeit liegt in den an der „Alten Bahndirektion“ angefügten Kubaturen und Nutzungen sowie der damit verbundenen Erschließungen und die riesige Tiefgarage.

    Der erste Bauabschnitt lässt den westlichen Bereich nahezu unberührt und lässt dortige Potentiale gerade für Wohnnutzungen ungenutzt.

    Insgesamt liefert der Entwurf die versprochene stabile städtebauliche Grundstruktur, welche jedoch gerade im zentralen Bereich der „Alten Bahndirektion“ nicht überzeugen kann.


INFO-BOX

Angelegt am 07.03.2018, 14:26
Zuletzt aktualisiert 20.04.2018, 08:10
Beitrags-ID 4-153194
Seitenaufrufe 247