loading
  • 3. Preis

    "Neue Heiste", © r+b landschaft s architektur

    Landschaftsarchitekten
    r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Jens Rossa

    In Zusammenarbeit mit:
    Verkehrsplaner: Ingenieurbüro EVTI GmbH Entwurf für Verkehrs-, Tief- und Ingenieurbau, Leipzig (DE)
    Lichtplaner: Jens Müller GmbH, Pirna (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Arbeit gliedert die Rochlitzer Straße in logische und gut benutzbare Räume, zum einen als großzügige Weiterführung des Technikumplatzes und zum anderen als Terrasse im Bereich Heiste. Die Verkehrsführung für den Liefer- und Besucherverkehr ist logisch und konsequent. Sehr interessant ist das Beleuchtungskonzept mit über der Straße abgehangenen Seilleuchten. Die Anordnung der Auswahl der PKW Stellplätze wird kritisch gesehen. Die Terrassenanlage an der Heiste ist ein begrüßenswertes Freiraumelement, wenn auch die Anordnung zusätzlicher Rampen ungünstig erscheint. Die Anordnung der Bushaltestellen ist richtig, jedoch muss der Bus von der Rochlitzer Straße nach Norden auch abbiegen können. Die Erinnerung an den ehemaligen Bach mit einem kühlenden Wasserbecken und die Hinweise auf wichtige Gebäude sind logische Ergänzungen der allgemeinen Ausstattung. Räumlich wirkt die gereihte Anordnung der Gleditsien und Magnolien etwas stur, im westlichen Bereich wird die Raumwirkung der Straßenkanten konterkariert.