loading
  • DE-68161 Mannheim, DE-68169 Mannheim
  • 07/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-312676)

Neuordnung und Neugestaltung des Neumarkts in Mannheim


  • 2. Preis

    Masterplan, © capattistaubach Landschaftsarchitekten

    Landschaftsarchitekten
    capattistaubach Landschaftsarchitekten, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: raumlabor berlin, Berlin (DE)

    Preisgeld
    9.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Ziel der Verfasser ist, den Neumarkt als städtebauliche Einheit zu formulieren und die bestehenden Teilbereiche wieder zusammenzubinden. Grundlage hierfür ist die konsequente Neugestaltung des Stadtbodens von Fassade zu Fassade. So wird langfristig auch das Bürgerhaus über die Sperrung des Durchgangsverkehrs besser angebunden, der Platz rückt an die Fassade heran. Um den Vorbereich adäquat zu entwickeln, müssten allerdings noch Vorschläge gemacht werden.

    Durch Neuordnung der Parkierung vor der Neckarschule entsteht ein neuer ‚Marktplatz‘, eine großzügige Freifläche, die das Schulgebäude angemessen in Wert setzt. Kontrovers diskutiert wird die Platzgröße. Daneben scheint fraglich, ob dieser Platz an seinem südlichen Rand nicht einer stärkeren Fassung bedürfte.

    Die Durchwegung der zentralen Rasenfläche wird als Entwurfshaltung gewürdigt. Wegebezüge und Nutzungszuweisungen sind sicher gewählt, die Einfassung der Fläche wird je nach Abschnitt und Nutzbarkeit gut differenziert. Positiv gesehen werden v.a. die neuen Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten, mit denen der zentrale Teil des Neumarkts besser genutzt werden kann. Kritisch ist die Größe der Fläche für Schul- und Nachbarschaftsgärten – hier besteht die Gefahr, eine bestimmte Nutzerklientel zu bevorzugen.

    Die phantasievolle freie Spielskulptur im Zentrum des Neumarkts überzeugt – mit einer solchen individuellen Gestaltsprache könnte der Bereich zum Magneten werden, der auch Bürger anderer Quartiere anzieht und zur Belebung des Stadtraums beiträgt. Der Umgang mit dem Baumbestand ist sehr sensibel.

    Insgesamt überzeugt die Arbeit durch ihren klar ordnenden Ansatz, wobei es trotzdem gelingt, die vielfältigen Ansprüche unterschiedlichster Nutzergruppen angemessen zu bedienen.


INFO-BOX

Angelegt am 22.08.2018, 16:18
Zuletzt aktualisiert 23.08.2018, 15:40
Beitrags-ID 4-161432
Seitenaufrufe 184